[Filmkritik] Der Hobbit: Die Schlacht der 5 Heere

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Ich durfte diesen Film bereits am Premierentag sehen, aber bisher bin ich leider nicht zu einem Bericht gekommen, aber jeeeetzt =)


Der Abschluss der großen Saga ist endlich da, und ich war dabei.

Smaug wütet, die Zwerge integrieren, die Elfen sehen zu.
Doch im Laufe des Filmes müssen sich alle überlegen, auf welcher Seite sie stehen und für was sie eigentlich kämpfen!
Der Film ist deutlich kürzer als der zweite und die Großteil nimmt der Endkampf ein, der eindrucksvoll und trotzdem ein wenig gehackt über  die Leinwand flimmert.
Hoffnung stirbt, Hoffnung erwacht.
Aber letztendlich müssen doch einige liebgewonne Charaktere ihr Leben lassen und offene Fragen stellen sich zumindest bei mir ein.
Was wird aus Tauriel? Was passiert mit den Völkern, etc.

Ein spannender Film mit einigen Lücken.
Das 3D ist angenehm, nur an einer Stelle tat es zumindest mir ziemlich in den Augen weh, aber darüber kann ich in Anbetracht der sonst ausgezeichneten Hfr-Technik hinwegsehen.
Für alle Hobbitfans ein absolutes Muss, für alle anderen eher nichts!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen