[Gedicht] Blutiges Flüstern

Montag, 29. Dezember 2014

Wenn die elende Nacht dich erschlägt
Seelenlos
Die Dunkelheit dich durchdringt
Einsamkeit

Erdrückende Schwärze
Seelenlose Leere
Der Druck, der dich zerfetzt
Wie die Klinge makellose Haut

Schnitt für Schnitt
Brennender Schmerz
Tiefrotes Blut
Auf schneeweißer Haut

Die einzige Flucht
Eiskaltes Metall
Blutrote Striemen
Körperlicher Schmerz

Mein Herz weint
Mein Körper ächzt
Der einzige Weg
Ritzspuren auf der Haut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen