[Filmkritik] Into the Woods

Mittwoch, 11. März 2015

Langsam wird es zur Gewohnheit, aber ich war schon wieder im Kino ;)
Und zwar diesmal im neuen Disney-Märchenfilm "Into the Woods"

Hier einmal der Trailer:

Diesmal hat sich Disney nicht nur einen Märchenfilm sondern gleich mehrere  vorgenommen und die im Musicalstil mit einander vermischt.
Nur leider konnte ich diesem Werk nicht viel abgewinnen.
Ich finde die Märchen so dermaßen durcheinander geworfen, dass man ein wenig den Überblick verliert und vor allem alle irgendwie angeschnitten, aber eben nicht ausgebaut sind.
Das heißt, man bekommt immer ein wenig am Rande mit, aber alles andere geht unter und mischt sich unter die Hauptstory, die dadurch aber ebenfalls ein wenig verhunzt wird.
Meiner Meinung nach konnten viele der Darsteller auch gesangsmäßig absolut nicht überzeugen und ich war froh, wenn wieder für eine Atempause aufgehört wurde zu singen.
Die Schauspieler an sich waren nicht schlecht, haben ihre Rollen gut gespielt und haben in ihre jeweiligen Charaktere gepasst.
Aber ganz ehrlich Leute: Johnny Depp groß als bösen Wolf ankündigen und am Ende ist er ca. 5 Sekunden im Film zu sehen!
Welcher Witz!!!

Große Starbesetzung, ein Musicalensemble aus Märchen, welches bestimmt seine Fans finden wird, aber mich konnte dieser Film ganz und gar nicht begeistern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen