[Filmkritik] Der Kaufhaus Cop 2

Samstag, 25. April 2015

Kinozeit =)

Diesmal mit "Der Kaufhaus Cop 2"

Nach dem ersten Teil war es soweit und Teil 2 kam in die Kino, doch neben dem ersten Film, der mit Humor und Witz überzeugen konnte, steht der zweite Teil leider ziemlich mies da, zumindest in meinen Augen.

Paul Blart reist zusammen mit seiner Tochter Maya zu einer Security-Guard-Expo, wo sich Maya in einen Typen verknallt und Paul ganz nebenher einer Verschwörung auf die Spur kommt.
Als Maya direkt ins Visir der Verbrecher stolpert, wird sein ganzes Können als Security Man gefordert.
Wo der erste Film mit Witz, Charme und Humor überzeugen konnte, bleibt dieser Teil leider komplett auf der Strecke.
Der Film ist langweilig, baut auf Stereotypen auf und ist vollkommen ohne Spannung.
Logisch ist der Film eh nicht, aber wenigstens ein wenig Überraschung oder Ideenreichtum kann man schon erwarten, aber leider passiert in dieser Hinsicht rein gar nichts.
Für die insgesamt zusammen gerechnet 10 Minuten Lachen ist der zwischenzeitliche Leerlauf einfach zu lang und zu ereignislos um sich zu lohnen.
Auch Kevin James enttäuscht und die anderen Schauspieler sind gar nicht erst der Rede wert, da auch die diesem absolut langweiligem Film nichts geben können.
Daher: lieber Finger weg und in einen anderen Film rein schnuppern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen