[Gedicht] Angst vor der Nacht

Montag, 18. Mai 2015

Ich weiß, ich tue mir gerade weh
Doch meine Gedanken wandern wieder zu dir
Und der Frage, wie lange das noch so geht
Wie oft ich noch aufwache, allein

Ich genieße jeden Moment mit dir
Versinke in deinen wunderbaren Augen
Doch die ohne dich, fühl´ ich mich zerrissen
Vor allem, wenn du bei ihr bist

Ich habe Angst vor der Nacht
Der Gedanken, die unweigerlich kommen
Versuche nur an das Schöne zu denken
Doch die Unwissenheit sitzt wie ein Stachel fest

Ich kämpfe jeden Tag, lächel einfach weiter
Die Hoffnung hält mich aufrecht
Die Momente, die wir haben
Doch am Ende reicht das nicht

Noch kann ich warten
Die Sehnsucht für mich behalten
Dir Geduld schenken
Und einfach unsichtbar an deiner Seite stehen

Doch ich hoffe auf ein baldiges "uns"
Damit mein Herz wieder heilt
Alle Bedenken beiseite räumt
Und wir gemeinsam eine Zukunft haben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen