[Filmkritik] Maze Runner 2: Die Auserwählten in der Brandwüste

Sonntag, 27. September 2015

Mittwoch war die Vorpremiere vom zweiten Maze Runner Teil: Die Auserwählten in der Brandwüste und ich war mit dabei, denn ausnahmsweise hatte ich mal frei =)

Der Trailer:

Nach dem Überraschungserfolg der ersten Filmes, ist nun der zweite Teil im Kino gestartet und es geht rasant weiter.
Nachdem im ersten Teil noch der Charakteraufbau und viel auf Rätsel und Lösungsfindungen gesetzt wurde, steht jetzt vor allem die Action im Vordergrund.
Nachdem die kleine Gruppe dem Labyrinth entkommen ist, wähnen sie sich endlich in Sicherheit, doch es kommt anders als gedacht und schon sind Thomas, Newt und die anderen bereits wieder auf der Flucht.
Somit wird viel gerannt, vorwiegend geradeaus, und eine Szene jagt die nächste.
Es fehlt die Orginalität des ersten Filmes, aber durch Action und Spannung wird dies fast ausgleichend wieder wett gemacht.
Die Charaktere entwickeln sich nur teilweise weiter, besonders aber Teresa überrascht im Verlaufe der Handlung.
Die Schauspieler machen einen hervorragenden Job, einzig Kaya Scodelario konnte mich nicht wirklich überzeugen, ihr Gesichtsausdruck verändert sich kaum und auch sonst wurde ich mit ihr einfach nicht warm.
Dafür sind die altbekannten Protagonisten und auch die Neuzugänge wunderbare Rollen(ergänzungen) auf den Leib geschrieben worden.

Alles in allem ist dieser etwas düstere actiongeladene Film empfehlenswert, wenn auch weniger dramaturgisch gestaltet wie der erste Teil.
Ein etwas typischer Mittelteil einer Trilogie, mit viel Action und Knalleffekten und eine gut gelungene Dystopie auf der Flucht. 

http://de.web.img3.acsta.net/r_640_600/b_1_d6d6d6/pictures/15/06/02/11/52/019583.jpg
(c) Filmstarts.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen