[Filmkritik] Hotel Transsilvanien 2

Montag, 2. November 2015

Oktober ist Halloweenzeit und welcher aktuelle Kinofilm passt da wohl besser als Hotel Transsilvanien 2? =)

Hier der Trailer:

Der erste Teil hatte mich ja sehr begeistert und auch der Trailer zum zweiten Teil wirkte viel versprechend, daher musste ein Kinobesuch einfach sein und diesmal haben wir nur die 2D-Variante gewählt.

Wo der erste Film mehr oder weniger nur innerhalb der Schlossmauern spielte, geht es nun hinaus in die weite fremde Welt.
Mavis und Johnny haben nicht nur geheiratet, sondern sind mittlerweile auch Eltern geworden.
Nur, der kleine Sohnemann zeigt keinerlei vampirische Seiten, was vor allem den Opa Dracula stört, sondern einzig menschliche Eigenschaften.
Als die Eltern Johnnys Familie im sonnigen Kalifornien besuchen, versuchen Dracula und seine Freunde alles, um doch noch die vampirische Seite in Dennis zu wecken.
Gewohnt lustig ziehen sie mit der Mumie, dem Werwolf und anderen altbekannten Freunden aus dem ersten Teil durch die Gegend.

Der Film ist mit viel Witz ausgestattet, tollen überdrehten Szenen und kunterbunter Familienaction.
Trotzdem konnte mich der Streifen nicht wirklich überzeugen.
Alles in allem fehlt mir eine gut ausgedachte Story, ich hatte eher den Eindruck, dass viele witzige und bunte Szenen aneinander gereiht wurden, ohne groß eine Verbunding zu schaffen.
Viele Entscheidungen fallen mir zu schnell, zu leicht, als dass sie wirklich glaubwürdig und teilweise logisch erscheinen, wie z.B. die von Draculas Vater am Ende des Filmes.
Auch generell ist die Story sehr vorhersehbar und das Ende, nun ja ... dazu kann man denken was man möchte.

Ein bunter mit witzigen Momenten durchzogener Film, der die ganze Familie unterhält und für ein kurzweiliges Filmabenteuer sorgt, aber eher für ein Fernsehabend denn im Kino geeigent ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen