[Konzert] Delain + The Gentle Storm + Amberian Dawn

Dienstag, 10. November 2015

Soooonntag war Konzertzeit und was soll ich sagen, ich liebe Konzerte!
Was ich nicht liebe, ist das ewige warten und stehen und Gedränge der Menschen, aber da muss man eben mal ein paar Stunden durch xD

Diesmal war ich bei Delain, welche als Special Guest The Gentle Storm und als Support Amberian Dawn dabei hatten.

Location
Das K17 ist ein Club in Berlin und bietet neben einer großen Konzerthalle auch vier Partyfloors.
Hier finden neben Konzerte auch Partys und nach Wunsch andere Events statt.
Schön fand ich, dass draußen so eine Art Vorplatz mit Bänken, Getränke- und Grillstand war, wo man vor oder während des Konzertes sitzen und die Zeit abwarten oder sich einfach abkühlen konnte!
Drinnen dann die große -eher mittelgroße- Konzerthalle mit freiem Blick auf die Bühne.
Wir stand sehr weit vorne am Eingang und konnten alles sehen und die Künstler sind auf dem Weg zur Bühne teilweise direkt an uns vorbei gelaufen.
Alles in allem eine schöne Location, nun etwas mehr lüften könnte man zwischendurch, es war mehr als nur warm und stickig.

Support: Amberian Dawn 
Amberian Dawn ist eine finnische Symphonic-Metal-Band und war der Support für diesen Abend.
An sich hat mir die Band sehr gut gefallen, vor allem die Sängerin Capri hat versucht, viel mit dem Publikum zu interagieren und zu motivieren, nur ging leider ihre Stimme über die Instrumente mehr unter und man konnte wenig verstehen.
Trotzdem eine sehr angenehme Vorband, die viel Spaß gemacht und alle super in Stimmung gebracht hat.

Special Guest: The Gentle Storm
 The Gentle Storm ist eine niederländische Progressiv-Rock-Folk-Band und besteht eigentlich aus Arjen Lucassen und Anneke van Giersbergen (ehemals The Gathering).
Für die Tour wurden zudem die Backgroundsängerin Marcela Bovio (Stream of Passion) und die Gitarristen Ferry Duijsen sowie Merel Bechthold engagiert.
Auch diese Band hat mir sehr gut gefallen, vor allem hat man diesmal die Sängerin deutlich besser verstanden und die Backgroundsängerin hat sehr gut harmoniert, durfte auch einige Parts solo singen und die Bandmitglieder haben alle ihre Show abgezogen und viel Spaß gehabt, was auch auf die Zuschauer übergesprungen ist.
Einige Songs waren von The Gathering, was nicht unbedingt meine Favoriten war, ging es doch eher um The Gentle Storm und nicht um Annekes alte Band.
Alles in allem aber ein gelungener Auftritt, von dem ich gerne mehr gehört hätte!

Delain
Delain ist ebenfalls eine niederländische Band, die im Symphonic-Metal-Genre zu Hause sind.
Ich habe diese Band letztes Jahr erstmals als Vorband bei Within Temptation gesehen und fand sie damals besser als die Hauptmann, was schon was heißen mag.
Als ich gesehen habe, dass Delain nun auf Solotour in Berlin Halt machen, war ich sofort Feuer und Flamme und dabei.
Charlotte Wessels kam gut gelaunt und voller Elan auf die Bühne, spielte gekonnt mit dem Publikum und zeigte, was sie alles kann.
Die Show war einfach nur toll!
Alte und neue Hits gemischt, sogar ein neuer Song vom kommenden Album durften wir hören und als Überraschungspunkt knallten bei einem Song Knallbonbons von der Bühne und schossen bunte Flatterbänder in das Publikum.
Charlotte war immer darauf bedacht im Kontakt mit dem Publikum zu sein, viel zu reden, viel zu motivieren und zu interagieren, was ich persönlich als großen Pluspunkt ihrer Bühnenpräsenz sehe.
Nichts ist schlimmer als ein Künstler, der seine Fans missachtet...
Für mich was das ein total gelungener Abend und ich werde mit Sicherheit auch gerne weiterhin auf Delain-Konzerte gehen!

Besonderes 
Was mich besonders aufmerksam gemacht hat, war eine junge blonde Dame, die nicht nur bei The Gentle Storm Gitarre spielte, sondern gleich auch noch bei Delain.
Handeln tut es sich dabei um Merel Bechthold, eine junge 23 jährige Niederländerin, die während der Tour von Delain zu einem permanenten Mitglied der Band ernannt wurde.
Erst dachte ich, sie wäre nur Teil des Vorbereitungteams, lief mit einer Gitarre schüchtern durch den Zuschauergang um sie auf die Bühne zu bringen und dann plötzlich stand sie mitten drinn und rockte was das Zeug hergab.
Erst bei einer Band, dann bei der anderen und es war durchaus ziemlich voll auf der Bühne.
Bei The Gentle Storm standen sogar 6 Musiker gleichzeitig on stage, aber niemand hat sich über den Haufen gerannt ^^

Als Fazit kann ich nur sagen, absolut gelungener Abend und ich bin wahnsinnig glücklich dabei gewesen zu sein =D 

Hier noch ein paar Eindrücke der Bands
 Amberian Dawn - River of Tuoni (live Berlin 2015)
 
The Gentle Storm - Shores of India (live Berlin 2015)

Delain - We are the others (live Berlin 2015)

Die Video sind nicht von mir und unterliegen dem Copyright von TheCalleBlomquist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen