[Katzentagebuch] Ausgesetzt und endlich angekommen

Donnerstag, 25. Februar 2016

Ich verstehe bis heute nicht wie man Tiere aussetzen kann.
Ja es gibt immer Situationen und Veränderung, wo man ein Tier nicht behalten kann und wo es besser ist dieses abzugeben, aber ich rede hier von abgeben und nicht vom aussetzen!

Auch unsere beiden wurden mehr oder weniger ausgesetzt und es ist mir ein Rätsel wie man das ausgerechnet bei den beiden machen konnte, die sind beide so toll und solche lieben und dankbaren Katzen <3
Balu
Balu war ja der Kater, den wir als erstes geholt haben und der Ende November bei uns eingezogen ist.
Er ist ein bildhübscher weiß-roter Kater und wahnsinnig plüschig!
Ernsthaft!
So ein flauschig weiches Fell habe ich bei einer Katze noch nie erlebt!
Und für seine drei Jahre ist er so ein ausgeglichenes und ruhiges Tier, kann sich wunderbar selbst beschäftigen und spielt mit allem.
Am liebsten schleppt er Plastezeug quer durch die Wohnung, schmeißt irgendetwas in die Luft um es wieder aufzufangen und generell alles was sich irgendwie von ihm bewegen und werfen lässt.
Und genau dieser wunderbare, pflegeleichte und liebe Kater wurde von seinen eigenen Besitzern!!! als Fundtier im Tierheim abgegeben.
Als Fundtier deshalb, weil man dann die Aufnahmegebühren nicht bezahlen muss, aber da sie ihre eigene Vermittlungsanzeige auf ebay Kleinanzeigen nicht gelöscht hatten, kam man dem schnell auf die Schliche.
Manche Menschen versuchen wirklich alles und seitdem wir Balu haben, kann ich mir mit jedem Tag weniger erklären, warum man diesen tollen Kater loswerden wollte!

Miska
Miska ist im Januar bei uns eingezogen, nachdem wir für Balu einen Spielkameraden finden wollten und er in der Zeit, wo mal keiner da ist, nicht alleine sein muss.
Und Miska ist die liebste, schmusebedürftigste und herzallerliebste Katze die ich jemals kennen lernen durfte.
Gerade am Anfang war sie sehr schüchtern gegenüber Balu, aber unglaublich aufgeschlossen uns gegenüber und wollte bereits nach wenigen Minuten kuscheln.
Und kuscheln heißt bei ihr uns zu Tode schmusen.
Sie hüpft mit Vorliebe auf unsere Schulter und bleibt dort, lässt sich gerne durch die ganze Wohnung tragen und will auch so verhindern, dass wir gehen!
Auf der Couch oder im Bett nutzt sie jede Chance, sich auf unserer Brust oder quasi auf dem Hals anzuschmusen und dort zu bleiben.
Auch sie kann sich wunderbar selbst beschäftigen und spielt gerne mit allem was sie findet, wenn auch nicht in solchem Ausmaß wie Blau.
Miska wurde in der Nähe einer Fressstelle ausgesetzt, wo wilde Katze angelockt werden zum einfangen, damit man sie kastrieren kann, damit sie sich nicht weiter vermehren.
Für mich eine tolle Aktion, da es viel zu viele frei lebende Katzen gibt, die sich ohne Kontrolle vermehren und nach und nach so auch zur Plage werden können!
Jedenfalls war schnell klar, dass Miska keine wildlebende Katze ist, da sie viel zu menschenbezogen ist und vor allem bereits kastriert war, als man sie operieren wollte!
Auch bei ihr ist es mir ein Rätsel, warum man so eine tolle und anhängliche Katze aussetzen konnte.


Ich liebe beide Tiere wie sie sind und niemals würde ich auf die Idee kommen, die beiden in irgendeiner Art und Weise wegzugeben.
Jedes Tier ist ein Lebewesen und man sollte sich vorher Gedanken darüber machen, ob man dazu bereit ist, sein Leben mit diesem zu teilen und alle Höhen und Tiefen mitzunehmen, die nun mal immer vorkommen können!

Also denkt gut nach, wenn ihr euch ein tierischen Vierbeiner (oder auch bei jedem anderen Tier!) zu legen wollt!

--> Zum Fotografen <-- 

Kommentare:

  1. Ich finde es auch entsetzlich, dass Menschen so grausam sein können und Tiere einfach aussetzen. Sowas tut mir echt weh.
    Schön, dass die beiden Katzen bei dir nun ein schönes Zuhause gefunden haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa und ich werde diese auch nie wieder hergeben! =)

      Die einzigen Tiere, die ich jemals freiwilig hergegeben habe, waren mein ungeplanter Degunachwuchs ^^" Aber da habe ich auch sehr genau darauf geachtet, wo die Kleinen hinkamen! Und es waren einfach zu viele für mich ^^"

      Löschen
    2. Nager und ihre Verwandten pflanzen sich auchunheimlich schnell fort. Und gezielt abgeben ist immer noch etwas anderes als einfach aussetzen. Ich musste auch mal ein Meeri-Rudel abgeben, da haben wir uns auch ganz genau angeguckt, wo die dann hinkamen.
      Aber einfach in einer Kartonschachtel nach draussen stellen... Wer tut sowas?!

      Löschen
    3. Oh ja und die Damen konnten ein paar Stunden nach der Geburt ja gleich wieder gedeckt werden, da sind auf jeden Fall ein paar meiner Nerven gestorben ^^"

      Ich weiß es nicht und mir graut es vor solchen Menschen! Ich könnte sowas niemals! Das wäre als würde ich meinen Freund irgendwo aussetzen oO

      Löschen
    4. Das glaube ich dir gerne^^
      Stimmt. Vor allem gibt es ja auch andere Möglichkeiten, wenn man sich nicht mehr um sein Tier kümmern kann. Aber ein hilfloses Wesen einfach so im Stich lassen... keine Ahnung, wie die mit ihrem Gewissen dann klar kommen...

      Löschen
  2. Hey Vivka,
    ich verstehe solche Menschen auch nicht! Wie kann man nur so herzlos sein :(
    Die beiden Katzen sind wunderschön *.* Ich hätte ja am liebsten noch eine Dritte, aber da spielt mein Mann leider nicht mit.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja manchen Menschen müsste man verbieten Tiere zu halten!

      Hehe einfach mitbringen, dann kann er nicht mehr nein sagen xD Aber für mich reichen auch zwei ^^"

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen