Mein Kinoausblick für Oktober

Sonntag, 25. September 2016

Ich war immer noch nicht bei Purge 3 im Kino, aber es steht noch ganz fest auf meiner Kinowunschliste für diesen Monat, ansonsten Anfang Oktober auf jeden Fall noch! Aber schauen wir trotzdem schon einmal, was es interessantes Neues im Kino zu sehen gibt! ;)

Die Insel der besonderen Kinder
Seit frühester Kindheit hört Jacob (Asa Butterfield) von seinem Großvater Abraham (Terence Stamp) immer wieder wundervolle und fantasiereiche Geschichten von einer Insel, auf der er sich vor Monstern versteckte und mit Kindern lebte, die alle außergewöhnliche Fähigkeiten besaßen. Als kleiner Junge liebt Jacob diese Geschichten, die er für bare Münze nimmt, später glaubt er seinem Opa jedoch kein Wort mehr. Als der Junge 16 ist, stirbt sein Großvater, scheinbar zerfleischt von einem wilden Tier. Doch Jacob meint, etwas anderes gesehen zu haben und wird neugierig: Er ringt seinen Eltern die Erlaubnis ab, zu der Insel zu reisen, auf der sein Opa zur Zeit des Zweiten Weltkrieges in einem Waisenhaus wohnte. Das alte Haus in Großbritannien ist längst eine verlassene Ruine, doch Jacob findet Anhaltspunkte dafür, dass die „besonderen Kinder“ aus Abrahams Geschichten noch leben, gut behütet von der resoluten Miss Peregrine (Eva Green) – aber die Gefahr, die Abraham das Leben kostete, ist noch immer nicht gebannt…
Es ist ein Tim Burton-Film, muss ich mehr sagen? Fast alle Burton-Filme sind einfach nur geil und deswegen möchte ich diesen halt auch sehen. Ich mag die Fantasie, die Gestaltung der Szenerien und der Charaktere und was Tim Burton aus den gegebenen Mitteln macht, daher bin ich auch auf diesen Film sehr gespannt.

Sausage Party - Es geht um die Wurst
Für Lebensmittel im Supermarkt gibt es nur die eine wahre Bestimmung im Leben: In einen Einkaufswagen gelegt zu werden und zu einem Menschen mit nach Hause zu dürfen, um dort in eine Art himmlisches Paradies zu kommen! Wurst Frank (Stimme im Original: Seth Rogen) wünscht sich nichts sehnlicher, als dort endlich in das sexy Hotdog-Brötchen Brenda (Kristen Wiig) gesteckt zu werden. Ein Glas Honigsenf, das in den Laden zurückgegeben wurde, versucht die anderen Produkte vor dem wirklichen, grausamen Schicksal zu warnen, das bei den Menschen auf sie wartet, aber weder Frank und Brenda noch deren leckeren Kollegen wie Sammy Bagel Jr. (Edward Norton) oder Vash (David Krumholtz) wollen dem Horrorszenario Glauben schenken – bis sie schon bald in der Küche einer Einkäuferin am eigenen Leib erfahren, dass die gefräßigen Riesen selbst vor kleinen Karottenkindern keinen Halt machen…
Habt ihr den Trailer gesehen? Ich finde den tierisch lustig und hoffe, dass nicht nur imTrailer die besten Parts drinne sind, sondern dass sich dieser Humor auch durch den gesamten Film zieht, denn dann haben wir ein urkomisches Filmspektakel, welches einfach mal ein Thema anspricht, was eher selten bedacht wird. Wie gesagt, der Trailer hat mich Tränen lachen lassen!

Inferno
Der Schweizer Milliardär und Wissenschaftler Bertrand Zobrist (Ben Foster) prognostiziert, dass die Erde so überbevölkert ist, dass es schon bald keine Hoffnung mehr geben wird, diese katastrophalen Folgen dieser Fehlentwicklung noch einmal umzukehren. Er hat deshalb eine Methode entwickelt, die für eine nachhaltige Dezimierung der Menschheit sorgen soll. Der Meister-Kryptologe und Symbologie-Professor Robert Langdon (Tom Hanks) erkennt schnell, dass es nur einen Weg gibt, Zobrists Plan noch zu stoppen: Er muss „Inferno“ entschlüsseln, den ersten Teil von Dante Alighieris „Göttlicher Komödie“. „Inferno“ handelt von der Reise des italienischen Dichters durch die Hölle und steckt voller nicht entschlüsselter Codes und Symbole. Aber gerade jetzt verliert Langdon Teile seines Gedächtnisses. Als er ohne Erinnerung an die vergangenen Tage in einem Krankenhaus in Florenz erwacht, tut er sich mit der Ärztin Sienna Brooks (Felicity Jones) zusammen. Sie soll ihm dabei helfen, sein lückenhaftes Gedächtnis wieder auf Vordermann zu bringen… 
Und wieder ein Robert Langdon-Film. Ich muss ja sagen, dass mich die anderen Filme nicht wirklich überzeugt haben, ich bin eher ein Fan der Bücher, trotzdem finde ich es immer wieder interessant wie die Thematiken aus den Bestsellern umgesetzt werden und werde mir diesen halt auch mit Interesse anschauen, wahrscheinlich aber nicht im Kino, sondern wenn er mal im TV läuft. Trotzdem nach Sakrileg und Illuminati sehr sehr interessant!

Doctor Strange
Adaption des Marvel-Comics "Doctor Strange" von "Sinister"-Regisseur Scott Derrickson. Doctor Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) ist ein arroganter Neurochirurg, der seiner Tätigkeit nach einem Autounfall nicht mehr nachgehen kann. Bei der Einsiedlerin The Ancient One (Tilda Swinton) in Tibet lernt er schließlich, sein verletztes Ego hinten anzustellen. Nur so ist es ihm möglich die Geheimnisse einer verborgenen mystischen Welt voller alternativer Dimensionen kennenzulernen. So wird Doctor Strange zum mächtigsten Magier der Welt. Zurück im New Yorker Stadtteil Greenwich Village muss er als Vermittler auftreten, um die reale Welt im Marvel Cinematic Universe vor einer nicht greifbaren Gefahr zu schützen. Dabei helfen ihm seine metaphysischen Fähigkeiten und Artefakte.  
Mein absolutes Kinohighlight in diesem Monat! Ich liebe liebe liebe Marvel <3 Und da darf Doctor Strange natürlich nicht fehlen und ich freue mich schon sehr auf diesen Film! Der Schauspieler ist nicht wirklich meins, ich mag ihn einfach nicht, aber mal schauen wie er sich als Dr. Strange so schlägt! Hier werdet ihr auf jeden Fall auch wieder eine Filmkritik zu lesen bekommen, denn den lasse ich mir im Kino nicht entgehen!


Auf welchen Film freut ihr euch im Oktober? Habt ihr ein Highlight, welches ich nicht erwähnt habe? Und war für euch im September Top oder Flop im Kino?

Quelle der Filmposter und Inhaltsbeschreibungen: Filmstarts!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen