Serienkritik zu Hemlock Grove Staffel 1-3

Samstag, 29. Oktober 2016

Ihr habt ja bereits beim Serienabend gemerkt, dass ich völlig in der Serie "Hemlock Grove" vertieft war und da ich diese nun beendet habe, hier eine kleine Kritik für euch!


Story
Hemlock Grove ist eine kleine Stadt in Pennsylvania und wird von unheimlichen Kreaturen heimgesucht. Ort des Geschehens ist nicht nur die Stadt an sich, sondern vor allem eine Biotech-Firma, die von Olivia Godfrey geführt wird. Doch Olivia, ihr Sohn Roman und vor allem die missgestaltete Tochter Shelley scheinen nicht das zu sein, was sie den Menschen Glauben machen wollen. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Peter. Als ein Mord geschieht und schnell Roman und Peter in den Verdacht gelangen, raufen sich die beiden zusammen um den wahren Mörder zu finden.

Idee, Verlauf, Ende
Die Idee ist eine düstere Mysteryserie mit deutlichen Horrorelemeten und obwohl ich nicht zimperlich bin, musste ich doch das ein oder andere mal würgen, denn die Special Effect sind unschlagbar. Bei der Verwandlung zum Wolf, wenn die Haut aufplatzt, die Knochen rausbrechen, die Schnauze aus dem weit aufgerissenen Mund wächst und vor allem die menschlichen Augen die weichen müssen und aus den Höhlen ploppen, wäääh. Aber die drei Staffeln haben noch viel mehr von diesen Momenten zu bieten.
Der Fokus liegt vor allem auf Peter, Roman, Olivia und einige weitere Charaktere, die alle zusammen eine tolle und abwechslungsreiche Vielfalt bieten und für jeden ist etwas dabei. Keiner wirkt fehl am Platz und auch wenn ich in der dritten Staffel den ein oder anderen überflüssig fand, bieten vor allem die ersten beiden Staffeln ein perfektes Gleichgewicht.
Beim Ende war ich überrascht, also nicht das Ergebnis, das wurde in den letzten zwei Folgen bereits angedeutet, aber dass sie das wirklich in eine und finale Folge quetschen konnten, war für mich spannend. Ich finde das Ende sehr gut für die Serie.
Ich muss sagen, dass ich die beiden ersten Staffeln grandios fand, bei der dritten aber deutlich geschwächelt wurde, was aber nicht wirklich negativ ist, da ich mich trotzem sehr gut unterhalten fühlte!

Schauspieler
Aufmerksam bin ich durch Famke Janssen auf die Serie geworden, ich mag sie sehr und da ich gesehen habe, dass sie  hier eine Hauptrolle hat, habe ich begonnen, die Serie zu schauen und war sehr schnell sehr fasziniert. Die weiteren Hauptrollen wurden von Bill Skarsgârd, Landon Liboiron, Dougray Scott, Kaniehtiio Horn und Joel de la Fuente gespielt. Alles tolle Schauspieler die ihre -manchmal skurrilen- Rollen zu wahren Leben erweckt haben und die Serie noch düsterer und besser gemacht haben, als sie eh schon ist!

Fazit
Eine unglaublich tolle Serie, die für jeden ist, der Horror und Mystery in einem mag!

(c) filmstarts.de
Falls ihr Interesse gefunden habt, hier die Staffeln und das Buch als Originalfassung!
Hemlock Grove - Das Monster in Dir - Die komplette Staffel 1 [Blu-ray]
Hemlock Grove - Das Biest im Biest - Die komplette Staffel 2 [Blu-ray]
Brian McGreevy: Hemlock Grove

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen