Ein Platz im Bücherhimmel

Freitag, 18. November 2016

Ich finde es immer wahnsinnig interessant, wenn ihr alle eure SuBs und Bücherregale vorstellt und fühle mich da manchmal ein wenig einsam! Denn mein SuB ist für einen Buchblogger doch ziemlich kleine, gerade einmal an die 30 Bücher befinden sich darauf und ich habe auch keine Ambitionen, diesen reichlich anwachsen zu lassen. Und zudem bin ich jemand, der kaum Bücher behält ... für die meisten unter uns undenkbar. Aber ich habe da einfach keinen Drang Bücher zu sammeln. Natürlich habe ich Bücher, die ich gerne besitze und die ich niemals wieder hergeben würde, aber an sich sind das relativ wenig. In meinem Bücherregal steht alles, bis ich ein schönes neues Zuhause für die kleinen Schätze gefunden habe, gerne auch an Schulen, Bibliotheken oder sonstigen Einrichtungen, wo Bücher dringend gebraucht und gerne genommen werden! Ich weiß nicht, warum dieses Gen bei mir so wenig ausgebildet ist, ich liebe Bücher! Den Geruch, das Rascheln der Blätter, die geschriebenen Worte ... aber ich muss sie nicht besitzen bzw. behalten. Klingt komisch, aber so bin ich ;)

Nun möchte ich euch trotzdem vorstellen, welche Bücher im Groben bei mir ein Platz für Immer gefunden habe, und auch wenn dies nur ein kleiner Einblick ist und nicht alle Bücher beinhaltet, nur die für mich wichtigsten!

Da gibt es diese Bücher vor allem Reihen für mich, die ich einfach toll finde! Ich liebe zum Beispiel die Bücher von Jennifer Estep, und auch wenn hier auf dem Foto nicht so aussieht, besitze ich alle "Black Blade"-Bände und fast alle "Mythos-Academy"-Bände und auch fast alle bisher erschienen "Elemental Assassin"-Bücher, die meisten flattern nur zum momentanigen Zeitpunkt bei meiner Freundin rum, deswegen schnell nur die drei Bücher, die ich momentan noch zu Hause habe ;)

Was nicht fehlen darf, ist meine absolute Lieblingsreihe, die "Passage"-Trilogie! Ich liebe diese Bücher, der erste Band ist bis heute mein absolutes Lieblingsbuch! Ich könnte das immer und immer und immer wieder lesen und bin jedesmal aufs neue fasziniert!

Meine große Buchliebe begann damals unter anderem auch mit "Lycidas" von Christoph Marzi und diese Art des Schreibens und der Umgang mit Wörter, hat mich seither fasziniert und mich lange Zeit auf jedes Buch von C. Marzi hungern lassen, noch heute bestelle ich fast jedes neue Buch vor und kann mir gar nicht vorstellen, mich von diesen Büchern zu trennen.

Diese Reihe darf natürlich in keinem Bücherregal fehlen: Harry Potter, doch für mich haben die Bücher noch mehr Hintergrund, denn ich habe jedes einzelne Buch von meiner Oma geschenkt bekommen und damit lebt meine Erinnerung an sie mit jedem Tag und vor allem mit jedem Wort weiter! Für mich sind diese Bücher wie ihr Vermächtnis an mich und erinnern mich jeden Tag daran, wie wichtig das Lesen ist und wie sehr sie das geliebt hat!

Momentan besitze ich zwei signierte Bücher, die natürlich auch einen Ehrenplatz in meinem Regal gefunden habe. "Etenya" von Susanne Leuders habe ich als Reziexemplar bekommen, signiert, aber ich habe sie auch auf der 1. Berliner Buchmesse getroffen und sie ist super nett!
Mein zweites signiertes Buch stammt ebenfalls von eben erwähnter Buchmesse, nämlich "Phoenix" von Ann-Kahtrin Karschnick, eine super symphatische Autorin und ihre Leseungen sind der Hammer!

Natürlich habe ich noch das ein oder andere Buch, welches einen Platz in meinem Bücherregal bis an mein Lebensende gefunden hat, aber an sich bin ich eben wirklich nicht der Sammler, mein Bücherregal ist relativ leer und so mancher Buchmensch wird bei mir schon die Stirnrunzeln, aber ich teile eben gerne und gebe gerne meine erlebten Abenteuer weiter und freue mich, wenn sich auch andere daran erfreuen können!

Wie ist das bei euch? Seid ihr die absoluten Sammler oder gebt ihr auch gerne eure Bücher weiter? Wie macht ihr das mit dem Platzproblem? Und wie entscheidet ihr, welches Buch bleiben darf und für welches ein neues zu Hause gefunden werden muss?

Links
Buch Berlin
Kamera*
Spinnenkuss: Elemental Assassin 1*
Der Übergang: Passage-Trilogie 1*
Lycidas: Die Uralte Metropole 1*
Harry Potter und der Stein der Weisen*
Etenya Saga - Band 1: Soyala - Zeit der Wintersonnenwende*
Phoenix - Tochter der Asche*

Kommentare:

  1. Huhu,
    mir geht es ähnlich. Ich besitze wirklich nur die Bücher, die mich absolut überzeugen konnten oder die irgendetwas besonderes an sich hatten und die ich vermutlich irgendwann noch einmal lesen werde. Daher habe ich für einen Bücherwurm auch recht wenig Bücher. Eigentlich nur ein Regal voll. :D Ich gebe mit Sicherheit die Hälfte meiner Bücher wieder weg, in "schlechten" Jahren sicher auch mehr. Daher habe ich aktuell auch noch kein dramatisches Platzproblem. Ich besitze eher allgemein zu viel Zeug, nicht nur Bücher. xD In meiner nächsten Wohnung muss vermutlich ein zweites Bücherregal her (oder zumindest ein größeres).
    Also bleiben dürfen wie gesagt nur die "besonderen" Bücher, die mich wirklich begeistert haben und an die ich sehr gerne zurück denke. :)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie glücklich ich bin, dass ich nicht alleine da stehe xD Ich dachte immer ich bin recht speziell was das angeht, überall lese ich immer wie viele Bücher jemand besitzt und wo er die alle stapelt und ich gucke immer mein Regal und denke mir "ähm joa" xD

      Genau so eine kleine aber feine Sammlung der besonderen Schätze =)

      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Falls es Dich beruhigt: Ich habe gar keinen SuB. Ich habe natürlich ungelesene Bücher, aber die sind irgendwo im Regal verstreut und nicht irgendwo gestapelt. Wie viele? Keine Ahnung. So um die 30 dürften es sein. Meine Bücherregale sind zwar voll, aber auch nur, weil ich bei jedem Bücherreiausverkauf bin und ab und an auch mal einen Stapel Mägelexemplare kaufe.
    Irgendwann muss ich echt mal Harry Potter lesen :D. Ich hatte mir nur den ersten Band mal ausgeliehen aus der Bücherei, die weiteren dann aber irgendwie nicht mehr, obwohl ich ihn gut fand.
    Signierte Bücher habe ich drei, zwei habe ich gewonnen, eines habe ich mir persönlich signieren lassen, das war "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort" von Roger Willemsen und Dieter Hildebrandt. Signiert hat es Roger Willemsen bei einer Gedenkveranstaltung zu Ehren Hildebrandts. Da Herr Willemsen ja leider zu den Opfern des raffgierigen Jahres 2016 gehört, halte ich dieses Buch natürlich ganz besonders in Ehren.

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da würde ich wahrscheinlich die ganze Zeit durch mein Bücherregal gucken, dass da nicht noch ein ungelesenen Exemplar rumgeistert, welches ich unbedingt noch kenne lernen möchte. Ganze Stapel gleich? =)

      Jaaa heute sind bei der 3. Buch Berlin gleich noch zwei signierte Exemplare dazu gekommen!
      Die persönlich signierten sind am coolsten, besonders so ein besonderes wie deines!

      Liebste Grüße!

      Löschen
  3. Bei mir kümmert sich meine Finanzlage schon seither um das Bücherplatzproblem. Da ich wenig Geld zu Verfügung habe, besitze ich nur sehr wenige und zumeist gebraucht erworbene oder geschenkte Bücher. Die meisten leihe ich mir in der Bücherei aus, bekomme welche von Bekannten/ Verwandten/ Nachbarn ausgeliehen oder über den Leseclub, wo ich zu Jugendzeiten mal 'beiwohnte'.
    Das macht es auch irgendwie oft spannend, da ich manche Bücher gar nicht ausgesucht hätte, selten aber enttäuscht werde, kostet nichts und Platzprobleme bekomme ich auch nicht.
    Mag ich ein Buch aber sehr gerne, hat es für mich Bedeutung oder Erinnerungen kaufe ich es mir gebraucht.
    Für mich ganz wichtig in meinem Regal sind 'The Catcher in the Rhye', 'I never promised you a rosegarden', 'The Bell Jar' und 'John Barleycorn'. Bei denen ist es eine Mischung aus Erfahrung, Erinnerung, meinem Leben und den direkten Bezügen zu jedem Buch. Aber es gibt durchaus ein paar mehr Bücher bei mir, die ich gerne habe und jede Menge, die ich gerne hätte^^.
    Signierte Bücher habe ich eines, 'Tosende Stille' von Janice Jakait. Dies schenkte mir eine liebe Nachbarin, die persönlich mit wegen des Buches in Kontakt stand und mir dazu noch viel Hintergrundinfos erzählte.
    Weiter gebe ich Bücher nie, da ich eben nur wenige bseitze. Leidglich Pixibücher wechseln Ihre Besitzer. Die bekomme ich nämlich noch heute ab und an von meiner Mutter mitgebracht, die nie genau weiß, welche ich schon habe und welche nicht, passen prima in Briefumschläge und mal ehrlich - wer freut sich schon nicht über ein kleines Pixibüchlein mit hübschen Bildern zum Einschlafen?! ;-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem heute, wo Bücher durchaus auch immer teurer werden, ein wichtiger Askept! (ich hab auch noch zwei Bücher von dir ^^)

      Awww Pixibücher habe ich früher hunderttausende gehabt und ja, ich verschenke die heute auch immer noch ganz gerne =)

      Liebste Grüße!

      Löschen