Drachengift / Markus Heitz / Drachen #3

Dienstag, 28. Februar 2017

Titel: Drachengift
Reihe: Drachen #3
Autor: Markus Heitz
Verlag: Piper
Preis: 19.99€
Seitenanzahl: 560
ISBN: 978-3-492-70353-6
Kaufen: Verlag // Amazon

Sie sind die Mächte des Feuers. Sie bringen Tod und Vernichtung über die Welt. Doch Silena und ihre Gefährten schlagen zurück, um das Überleben der Menschheit zu sichern ...
Mit »Drachengift« eröffnet Markus Heitz die finale Schlacht zwischen den Menschen und den feuerbewehrten Geschöpfen. Silenas Kampf gegen die Drachen geht weiter, allerdings tritt neben dem Officium Draconis und den freien Drachenjägern plötzlich ein neuer Mitbewerber auf den Plan: eine mysteriöse Flugstaffel, die zu einem Chemie-Unternehmen gehört und mit Sprühmitteln gegen die Drachen vorgeht. Und Grigorij benimmt sich zusehends merkwürdiger. Als sei er unter den Bann eines Drachen gefallen ...

Leída Havock folgte dem immensen Strom der Zuschauer, der von der Allee abbog, um durch das große Tor in den Tunnel zu gehen, der unter der Pferderennbahn hindurch ins Deutsche Stadion führte; die mit Tribünen versehene Rennbahn umschloss den tiefer liegenden Bau ringgleich und setzte ihm seine Grenzen.
Ich habe die ersten beiden Bände bereits gelesen, kann mich aber nur dünn an beide Geschichten erinnern, zumindest, was die Einzelheiten angeht, was aber gar nicht so dramatisch für die Story ist. Natürlich, man versteht mehr, wenn man die anderen Bücher kennt, aber an sich kann dieses Buch auch gut für sich alleine stehen. 
Silena gefällt mir gerade am Anfang nicht mehr so gut, sie ist nicht mehr die junge symphatische Frau, sondern irgendwie ein wenig verbittert, was sich aber zum Glück im Laufe dieses Buches ändert und was mich ja ganz besonders fuchst, dies darf nicht das letzte Buch sein! Ich meine, die Tochter, es kann doch nicht so ein Geheimnis geben und dann keine Geschichte daraus entstehen! Mah!
Auch fehlt mir ein wenig die Dichte, ich habe das Gefühl, die Story wollte schnell erzählt werden und dafür Details teilweise hinten unter gefallen lassen. Es geht doch um die Drachen, ich mag mehr von den Drachen lesen! Ich mag Silena, Grigorij und die anderen, aber auch Tugarin, Vouivre ... mir ging die Lösung mit den Bestien oft auch zu einfach und zu schnell, da habe ich mir ein wenig mehr Dramatik und Spannung gewünscht,
Trotzdem eine gelunge Fortsetzung der Reihe, die mit Spannung und Humor punkten kann, sowie mit interessanten Charakteren und zahlreichen Handlungsorten, die mal mehr, mal weniger mit der Hauptstory zu tun haben. Es mischt sich zwischen rasanten, fesselenden und manchmal etwas langatmigen Stellen ab, aber die sind zum Glück so wenig, dass man drüber hinweg sehen kann.
Wer die ersten beiden Bände mochte, sollte auf jeden Fall zugreifen, ansonsten kommt dieses Buch aber nicht an den ersten Band heran!

4 von 5 Schneeflocken

Links

Das Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Piper zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen