Tödliches Plastik

Donnerstag, 6. April 2017

Unsere Weltmeere versinken in Plastikmüll und das hat nicht nur Auswirkungen auf die Tier- und Meereswelt, sondern ganz allgemein auf den Menschen. Ganz besonders betroffen davon ist der Plastikanteil in dem Müll der Weltmeere! Denn Plastik verrottet nicht bzw. sehr sehr langsam, man sagt es kann bis zu 400 Jahre dauern, bis sich Plastik zersetzt hat. Umso erschreckender wie wir ganz selbstverständlich Plastiktüten mitnehmen und generell unglaublich viel Umverpackung um unseren Produkten des Alltages akzeptieren. Sachen, die unnötigerweise in zu viel Schichten Folien eingepacht sind oder Plastiktüten, die man einfach irgendwann irgendwo liegen lässt bzw. auch entsorgt, dauert es eben ewig, bis es sich zersetzt hat, solange es nicht wiederverwertet wird. Lieber nehme ich mittlerweile Stoffbeutel mit und nutze diese(n) tagtäglich und erstens halten die nicht viel viel besser, sondern sind auch umweltfreundlicher. Deshalb begrüße ich persönlich auch die Vorlage, dass die Läden keine Plastiktüten mehr umsonst herausgeben dürfen und oft nur noch gekauft werden können! Denn nur so können wir vielleicht etwas tun, solange es nicht im Gehirn der Menschen selbst verankert ist wie schädlich Plastik ist! Ich nehme zum Beispiel beim Obstkauf auch keine Plastiktüte, ich klebe das Wiegeetikett einfach direkt aufs Obst, oder auf den Unterarm um es an der Kasse dann vorzugeben, wenn es nicht sowieso dort erst gewogen wird! Auch sonst versuche ich darauf zu achten, dass zum Beispiel meine Lebensmittel nicht unnötig mit Plastik und Folien belastet sind, wo es eben geht!

Und oft gelangt es durch vielerlei Umstände ins Meer oder auch die Wälder und schaden in erster Linie der Flora und Fauna. Viele Tiere verwechseln die kleinen Plastikteilchen mit Futter und verenden qualvoll an den Teilen, aber auch Giftstoffe werden somit durch das Tier auf den Teller der Menschen projeziert und auch zum Beispiel Plankton reichert Plastik in sich an und vergiftet zusätzlich die Fauna. Alles hat mit einander zu tun und so wie wir die Umwelt verschmutzen und die Welt zerstören, so zerstören wir damit auch die Tiere und am Ende uns selbst!

Der WWF hat dazu einen sehr lesenswerten Artikel geschrieben, der die Umstände, die unmittelbaren und auch die weit entfernten Folgen beschreibt und der uns aufzeigt, wo wir stehen und wo wir landen werden, wenn wir weiterhin so viel Müll produzieren und achtlos damit umgehen wie es heutzutage geschieht und vor allem was man selbst tun kann: Unsere Ozeane versinken im Plastikmüll!

Allen voran sollte man selbst versuchen auf so viel Plastik wie möglich zu verzichten und das, was man nutzt, entsprechend zu recyceln. Denn wenn das Meer und die Tiere sterben, dann sind wir auch nicht mehr lange da!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen