Zero - Sie wissen, was du tust / Marc Elsberg

Samstag, 27. Mai 2017


Titel: Zero - Sie wissen, was du tust
Reihe: /
Autor: Marc Elsberg
Verlag: blanvalet
Preis: 19,99 €
Seitenanzahl: 496
ISBN: 978-3-7645-0492-2
Kaufen: Verlag // Amazon


London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …


Alle bereit?


Wow! Ihr kennt mich, ich liebe solche sozialkritischen Themen und davon hat dieses Buch einige szu bieten. Genauer geht es hier um den sogenannten "gläsernen Menschen". Ein Thema, welches ich sehr interessant finde und zu dem ich in einem extra Post noch mal genauer eingehen möchte, aber hier erstmal zum Buch.
Die Story ist spannend geschrieben, behandelt mehrere Handlungsebenen und sind durch viele Absätze voneinander geglieder. Durch Seitenwechsel geht das manchmal unter und ich habe erst kurz überlegen müssen, warum der nächste Satz nicht zum letzten passt, aber wir haben dann einfach die Handlungsebene gewechselt. Ansonsten finde ich es interessant, die Story aus den verschiedenen Blickwinkeln zu sehen und dadurch sehr gutes Hintergrundwissen über die Handlung zu erlangen.
Das Buch ist spannend geschrieben, geht gut mit dem Handlungsbogen um und hat interessante Charaktere, die sich glaubwürdig und vielfältig im Laufe entwickeln. Besonders treffen wir da auf Cynthia Bosnant, eine britische Journalistin, die Jagd auf Zero macht, der sich kritisch an die Menschheit wendet. Daneben haben wir einige Protagonisten aus der "Daily"-Redaktion, von verschiedenen US-Behörden und vor allem von der Firma "Freemee", die Zero kritisiert. Und es ist interessant zu lesen, welche Thesen er aufstellt und wie wahr sie doch sind. Ich bin immer sehr offen mit dem Thema Internet und meine Person umgegangen, habe mir aber noch nie Illusionen darüber gemacht, was mit meinen Daten und Informationen wirklich gemacht wird. Wir sind öffentlich und wir sind uns dessen sehr oft nicht bewusst. Bzw. nein, wir sind uns dessen bewusst, aber wir wollen es nicht sehen und erst, wenn uns wirklich jemand mit der Nase darauf stößt, regen wir uns auf. Bester Beispiel der NSA-Skandal. Habt ihr wirklich geglaubt, niemand würde unsere Kommunikation verfolgen und unter die Lupe nehmen? Ernsthaft?
Das Buch nimmt dieses Thema sehr geschickt auf und macht einen spannenden Thriller daraus, der atemlos von einer Seite zur nächsten jagt, wobei mich ganz besonders aber eben wirklich der Hintergrundgedanke gefesselt hat.
Die Vision, die hier beschrieben wird, mag noch nicht ganz so dramatisch sein wie es beschrieben wird, aber wir sind wahrscheinlich nicht mehr weit davon entfernt. Wie sehr lasst ihr euch denn von den Medien beeinflussen, ohne dass ihr dies merkt?
Wer spannende Thriller mag, sich dazu gerne mit sozialkritischen Themen befasst wie vor allem mit dem gläserenen Mensch, und gut entwickelte Protagonisten zu schätzen weiß, der sollte diese Buch auf jeden Fall lesen. Ich kann es nur sehr sehr empfehlen!


5 von 5 Schneeflocken

Links
Zero / Marc Eslberg / blanvalet
Zero / Marc Elsberg / Amazon
Marc Elsberg / Webseite

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von blanvalet zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Lesewochenende / Bookwormdreamers / Update-Post

Freitag, 26. Mai 2017

Das Lesewochenende von Bookwormdreamers läuft zwar schon seit Donnerstag, aber da ich gestern offline war, habe ich erst heute davon mitbekommen und steige jetzt mal spontan dazu. Ich werde diesen Post immer mal wieder aktualisieren, werde aber keine festen Zeiten vorsehen, vor allem Sonntag bin ich fast den ganzen Tag unterwegs, also schauen wir mal wie die Updates kommen, schaut einfach ab und zu mal vorbei ;)


Donnerstag - Habt ihr euch Ziele für das Lesewochenende gesetzt? Welches Buch begleitet / welche Bücher begleiten euch?

Da ich gestern verpasst habe, hole ich nur mal schnell die Frage nach, die gestern gestellt wurde. Und zwar werde ich meine beiden bereits begonnenen Bücher einfach weiter lesen. Aktuell lese ich hauptsächlich "Zero - Sie wissen, was du tust" von Marc Eslberg und daneben noch "Fire in you" von J. Lynn. Vielleicht kann ich beide oder zumindest "Zero" beenden, kommt auch darauf an wie viel ich überhaupt zum lesen komme.

London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …



Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen. 



An manche Träume erinnert man sich, an manche nicht. Zeigt mir doch bitte ein Buch, an was ihr euch gar nicht mehr erinnern könnt, obwohl ist wisst, dass ist es gelesen habt.

Hm, mal überlegen. Da gibt es wahrscheinlich so einige, ich muss mich nur daran erinnern. Wenn ich was gefunden habe, sage ich euch Bescheid.
  
Freitag - Hat euch schon einmal eine Geschichte so intensiv mitgenommen, dass ihr nachts davon geträumt habt?

Früher habe ich mich sehr oft in die Welt von Harry Potter geträumt und auch nachts viele Traumabenteuer erlebt, dass sind die intensivsten Träume die ich mich nach dem Lesen von Büchern erinner kann. Aber auch nach dem ersten Band "Der Übergang" der "Passage-Trilogie" habe ich durchaus ein paar Träume von Amy und den Virals gehabt. Ansonsten träume ich aber leider sehr wenig bzw. kann mich eigentlich nie an meine Träume erinnern.

Ich würde gerne wissen, wo ihr am liebsten bei dem schönen Wetter liest? Und zu welcher Zeit?

Im Prinzip lese ich überall gerne, bei dem Wetter am liebsten im Garten im Gras, den Kater neben mir. Da das nicht mehr geht, seitdem ich bei meinem Freund bin, eben doch eher im Bett, wo die Sonne direkt von draußen rauf scheint und beide Katzen neben mir.
Zeitlich ist es mir auch egal, wann immer ich Zeit und Lust dazu haben. 

Samstag - Die Hälfte des Lesewochenendes ist leider schon vorbei. Wie zufrieden sind seid ihr bisher mit eurem Ergebnis?

Ich habe "Zero" so gut wie durch und habe die gute Hoffnung, es heute noch zu beenden und bald die Rezi dazu schreiben zu können. Vielleicht schaffe ich es dann sogar noch "Fire in you" zu beenden oder wenigstens so gut wie zu Ende zu lesen, also eigentlich bin ich bisher ganz zufrieden.
Vor allem dafür, dass ich ja nicht so viel am Stück lesen kann, weil es die Augen einfach nicht mehr mitmachen, aber solange es geht, geht es eben!

Ich habe jetzt "Zero" beendet und werde gleich mal die Rezi für nachher vorbereiten, denn die war sowieso für nachher geplant, das passt also. Danach werde ich mich weiter mit "Fire in you" beschäftigen und nebenher beginne ich jetzt mit "111 Gründe, Finnladn zu lieben" von Tarja Prüss.

Das exotischste Land Europas. Heimat des Weihnachtsmannes, der Polarlichter und verrücktesten Wettbewerbe. Und ein unerschöpfliches Reservoir an Wasser, Wald, Weite und Stille.
Finnland ist nicht nur Sauna, Sibelius und Salmiak. Nicht nur Land der Mitternachtssonne und PISA-Vorbild. Finnland hat einzigartige betörende Landschaften, einen Logenplatz für Polarlichter, mehr Natur und Handys als Menschen, acht Jahreszeiten und so viel Schnee und Mücken, dass sie die exportieren könnten.Trotzdem gehören die Finnen weltweit zu den glücklichsten und zufriedensten Völkern. Warum das so ist, warum das Land voller reizvoller Extreme ist, warum kaamos mehr als Dunkelheit ist, warum knietief nicht reicht, Käse quietscht, Tango immer in Moll und Sterne aus Eierschalen gemacht sind, das verrät dieser Reiseverführer von Tarja Prüss, Radio- und TV-Journalistin und passionierte Fotografin mit finnischen Wurzeln. 

Und schon bin ich auch mit "Fire in you" durch und werde mich jetzt den "111 Gründen" widmen und neberher mit "Blackbird" von Anna Carey beginnen.

Ein Mädchen erwacht auf den Gleisen einer U-Bahn-Station in Los Angeles. Sie weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist, wie sie dort hinkommt. Sie hat ein Tattoo auf der Innenseite ihres rechten Handgelenks, das einen kleinen Vogel in einem Viereck zeigt. Sie erinnert sich an nichts. Nur bei einer Sache ist sie sich sicher: Jemand will sie töten. Also rennt sie um ihr Leben, versucht die Wahrheit herauszufinden. Über sich und über die Leute, die sie töten wollen. Nirgendwo ist sie sicher und niemand ist, was er zu sein scheint. Auch Ben, der Einzige, dem sie glaubte, vertrauen zu können, verbirgt etwas vor ihr. Und die Wahrheit ist noch viel verstörender, als sie es jemals für möglich gehalten hat. 



Montag

Gestern war ich den ganzen Tag über unterwegs, daher gab es keine Updates mehr und ich habe auch keine Seite gelesen, also bin ich immer noch relativ am Anfang von "111 Gründe, Finnland zu lieben" sowie "Blackbird", beide lesen sich aber gut an und ich bin gespannt wie es weiter geht.

Links
Lesewochenende / Bookwormdreamers / Veranstalter
Zero / Marc Elsberg / blanvalet
Fire in you / J. Lynn / Piper 
111 Gründe, Finnland zu lieben / Tarja Prüss / Schwarzkopf Verlag 
Blackbird / Anna Carey / cbt 

Blick nach vorne

Donnerstag, 25. Mai 2017

Hier habe ich euch ja schon das Buch "52 Wochen entspannt" vorgestellt und heute widmen wir uns der Übung "Blick nach vorne".

Im Endeffekt ist diese Übung ganz einfach, nicht lange an geschehen und somit nicht mehr änderbaren Dingen festhalten, sondern nach vorne blicken. Was passiert ist passiert und wir Menschen sind Weltmeister darin uns zu fragen, was wäre wenn, wenn ich das so gemacht hätte, wenn ich so reagiert hätte. Ja HÄTTE! Denn es ist nicht mehr zu ändern, also ist es egal. Es ist passiert, es ist wie es ist und nun einfach das Beste draus machen und weiter nach vorne blicken.

Wenn morgens der Teller runterfällt und zersplittert ist er kaputt, es lohnt sich nicht, sich noch lange damit aufzuhalten, davon wird er nicht mehr ganz. Lieber einen anderen Teller aus dem Schrank nehmen und weiter im Tag. Es muss dadurch doch kein schlechter werden.

Eine Übung, die ich mir auch zu Herzen nehmen sollte, denn ich beiße mich viel zu oft an Sachen fest, die ich nicht mehr ändern kann und die eben geschehen sind. Daran mache ich mir meine ganze Laune kaputt und rutsche zu oft in depressiven Phasen, die so nicht sein müssten. Also Blick nach vorne und weniger an geschehenen Dingen festbeißen, so lebt man ruhiger und besser.

Links
"52 Wochen entspannt" / Heidi Oberhans
Alle Posts dieser Reihe

Kinoausblick auf den Juni

Mittwoch, 24. Mai 2017

Heute mal wieder ein kleiner privater Kinoausblick und zwar für den Juni, ich bin gespannt, was uns alle erwartet!

--> Diese Vorschau beinhaltet nur Filme, die mich persönlich interessieren, es gibt weitaus mehr die in diesem Monat veröffentlich werden!

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - 01. Juni


Der wunderbare Garten der Bella Brown - 15. Juni


Transformers 5: The Last Knight - 22. Juni


Drei Filme und am Ende werde ich davon keinen im Kino sehen. Ich mag mir die irgendwann mal angucken, aber fürs Kino und Geld lohnt es sich bei mir diesen Monat einfach nicht, aber da kommen ja noch ein paar gute Filme dieses Jahr, dann spare ich mein Geld lieber darauf!

"Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" habe ich damals als Buch gelesen, war irgendwann ein wenig genervt davon, bin aber gespannt wie es als Film umgesetzt wurde.
Den Trailer von "Der wunderbare Garten der Bella Brown" habe ich vorhin erst gesehen und fand den so schön, dass ich total neugierig auf den Film bin und "Transformers", ich hab halt die anderen Filme alle gesehen, also mag ich den auch sehen, einfach aus Prinzip.

Was sind eure Highlight für den Juni und welche Filme habt ihr im Mai gesehen?

Links
Filminfo & Daten / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube

Tofu-Nuggets

Dienstag, 23. Mai 2017

Heute gibt es ein kleines, schnelles Rezept für leckere Tofu-Nuggets, die wunderbar zu Pommes oder Kartoffelecken passen und gut mit Ketchup oder veganer Mayo kombinierbar sind.


Dazu braucht man:
200 g Tofu / 1 EL Sojasoße / 1 EL Weizenmehl / 1 EL Hefeflocken / 1 TL edelsüßes Paprikapulver / 1 TL Currypulver / nach Bedarf Haferflocken (Corneflakes machen sich wahrscheinlich noch besser!) / 50 ml Wasser

So wird es gemacht:
In eine Schüssel Weizenmehl, Hefeflocken, die Gewürze zusammen mit etwas Salz und Pfeffer geben und mischen, dann das Wasser dazugeben, so dass eine cremige Masse entsteht.
Die Hefeflocken auf einen Teller geben bzw. die Cornflakes am besten in einer Tüte zerkleinern und dann auf den Teller geben, dies sorgt dafür, dass die Nuggets knuspriger werden.
Den Tofu in Würfel schneiden (so groß oder klein wie geünscht) und mit der Sojasoße marinieren. Dann die Würfel erst in der Gewürz-Mischung wenden, dann in den Haferflocken/Cornflakes und danach die Würfel in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun braten.

Links
weitere Rezepte im Blog

Meine Konzert-Shirts

Montag, 22. Mai 2017

Heute möchte ich euch einmal meine kleine Sammlung an Konzert-Shirts zeigen, die vielleicht ein Viertel aller Konzerte darstellt, die ich bisher in meinem Leben besucht habe. Jedoch habe ich mich nichr jedes Mal ein Shirt gekauft, weil ich entweder finanziell kein Puffer hatte oder es keine Shirts gab (ja so etwas gibt es, z.B. mein erstes Evanescence-Konzert, wo nichts durch den Zoll kam) oder es mir einfach zu teuer war (The Pretty Reckless) oder es mich einfach nicht interessierte.

Ich war schon auf so vielen Konzerten, mein Schrank würde überquillen, aber so habe ich nur diese paar Shirts, die so lange getragen werden, bis sie auseinander fallen und weg kommen, denn ich muss sie nicht um jeden Preis aufheben. Ich habe die Erinnerungen in meinem Herzen und meinen Gedanken, da brauch ich keine Stofffetzen, um mich daran zu erinnern. Aber hier jetzt ein paar meiner aktuellen Schätze.

Von meinem ersten Konzert besitze ich zwei Shirst, das HIM-Shirt mit dem goldenen Pentagramm und das The Rasmus-Shirts, beide waren damals zusammen mit Negative in Berlin zu sehen und ja 2006 habe ich somit mein erstes Konzert besucht. Dafür kann ich nur meiner Mam danken, die mir nicht nur die Karten geschenkt hat sondern sogar mit mir mitgekommen ist!
Das andere HIM-Shirt ist aus Griechenland und ausnahmsweise nicht von einem Konzert.


Zudem besitze ich aber auch Shirts von Lindsey Stirling, eine wahnsinnig begabte Frau, und Jennifer Rostock, die ich mittlerweile auch schon öfter gesehen habe und ich mag die Band, keine Ahnung warum, aber ich mag sie!


Und natürlich besitze ich auch ein Shirt meiner Lieblingsband und ich bin immer noch sauer, dass sie dieses Jahr nur nach Köln kommen und ich nicht hin kann! Und natürlich mein neuste Errungschaft der finnischen Rentnerband "Eläkeläiset".


Von welchen Konzerten habt ihr Shirts? Und habt ihr ein Konzert, wo ihr es im Nachhinein bereut, kein Shirt oder anderen Merch mitgenommen zu haben?

Ich habe übrigens noch einen Becher von einem Sunrise Avenue-Konzert hier und einen Pulli von einem weiteren The Rasmus-Konzert, aber es sollte hier ja vornehmlich um die Shirts gehen!

Faszination Kinofilm in 3D

Sonntag, 21. Mai 2017

Ist euch auch mal aufgefallen, dass es immer mehr Filme im Kino nur noch in 3D gibt? Und manchmal so unnötig? Dieses Phänomen scheidet ja die Geister. Viele sind völlig begeistert von 3D, andere lehnen es eher kategorisch ab. Ich bin da so in der Mitte, mir ist es relativ egal, entscheide mich im Zweifel aber eher für die Version ohne 3D.

Warum fasziniert uns aber dieses dreidimensionale so sehr? Haben wir damit wirklich das Gefühl mittden drinn statt nur dabei zu sein? Meiner Meinung nach ist es nämlich nicht so.Auch bei 3D Filmen finde ich die Grenze sehr klar und fühle mich nicht gefangen in einem Film. Mir ist zu jederzeit bewusst, dass es ein Film ist und sich trotzdem nur vor mir abspielt, nicht um mich herum, also bin ich auch nicht mitten im Film. Ich finde die Effekt oft toll, die mit dem 3D erzeugt werden, oft sind sie mir aber auch zu viel. Wenn mir davon schlecht wird oder es in den Augen beim sehen wehtut, dann finde ich es unnötig und nicht gut umgesetzt. Gerade bei Kinderfilmen finde ich es absolut überflüssig. Muss doch nicht sein. Was spricht gegen das gute alte 2D sehen? Ich mag das und zu Hause habe ich es ja auch so. Und die Preise werden dadurch ja auch nicht besser. Allerdings bezahlt man für 2D Filme heutzutage selten wirklich weniger. "Logan" zum Beispiel wurde nur in 2D gebracht, hat mich sehr überrascht, aber war für mich perfekt, denn 3D hätte den Film keineswegs besser gemacht. Im Gegenteil. Aber trotzdem kostete die Karte genauso viel wie ich in etwa für einen 3D Film ausgebe, der Preis ist also auch selten ein ausschlaggebendes Argument.

Was mir sehr oft auffällt, viele 3D "Gegner" sind Brillenträger. Wie ich auch und jaaa, ich finde es so nervig, die 3D Brille noch über meiner nromalen zu tragen, dann rutscht das, dann verschiebt man sich das ausbalancierte Ergebnis, wenn man sich versucht gemütlicher hinzusetzen und und und. Ich bin davon auch wahrlich kein Freund, aber ohne normale Brille darunter sehe ich halt nichts. Und ich tue es mir an, denn sonst könnte ich nur noch sehr sehr wenige Filme im Kino sehen. Am liebsten habe ich es ja, wenn beide Versionen angeboten werden, damit ich es mir aussuchen kann. Aber dies passiert ja leider immer seltener ...

Vielleicht wird es irgendwann nur noch 3D Filme geben, vielleicht sitzen wir irgendwann aber auch mit VR Brillen zu Hause und sind wirklich mittendrinn im Film. Zumindest gefühlt. Wer weiß das schon? Nachher kommen die 2D Filme doch zurück und überraschen uns.

Wie ist das bei euch? Seht ihr lieber Filme im Kino in 3 oder in 2D und warum? Würde mich sehr interessieren.

Leseabend / Der Duft von Büchern und Kaffee & Meine Welt voller Welten / Update-Post

Samstag, 20. Mai 2017

Heute ab 18 Uhr findet wieder ein Mädelsabend bei Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee und bei Leni von Meine Welt voller Welten statt (und ich bin glücklich, es das erste mal hinbekommen zu haben, beide Blogs sofort zu nennen und nicht einen wieder nachtragen zu müssen, weil ich es immer verplane!). Natürlich bin ich gerne wieder mit dabei, habe auch ein Buch, welches ich speziell heute Abend lesen mag und mal sehen wie lange die Augen mitmachen, Macht doch auch mit und schaut hier vorbei, die Updates erfolgen wahrscheinlich stündlich bei mir.

18 Uhr - Stammt dein heutiges Buch von deinem Stapel ungelesener Bücher oder hast du es erst ganz frisch gekauft? Verrate uns doch, auf welchem Weg es zu dir gefunden hat? Wie lange liegt es schon auf dem SuB? Was hat dich am Buch neugierig gemacht und was hat dich bisher davon abgehalten, es zu lesen?

Mein Buch kam vor kurzem direkt von Piper und ist ein Rezensionsexemplar, welches ich unbedingt lesen wollte, da mich alle Bücher dieser Reihe bisher begeistern konnte und ich bin sehr sehr gespannt auf das Buch.
Es handelt sich dabei übrigens um "Fire in you" von J. Lynn aus dem Piper Verlag.
Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.

19:00 Uhr - Am Aktionstag haben wir dir einige schöne Möglichkeiten vorgestellt, um den SuB zu verkleinern. Stell dir vor, du würdest dein heutiges Buch für eine dieser Aktionen freigeben. Welche würdest du wählen und warum? Wenn du dich z.B. fürs verschenken entscheidest, dann verrate uns doch, an wen du es gerne weitergeben würdest. Warum gerade an diese Person?

Hm ich denke ich würde es verschenken. Weil Bücher von J. Lynn immer toll sind und weil sie trotz aller Leichtigkeit immer schwierige Themen behandeln. Jeder Band dieser Reihe hatte ein tiefgreifendes Motiv und wurde gut aufgegriffen und hat den Leser dafür sensibilisiert ohne übertrieben zu wirken. Genau dies macht diese Reihe so besonders, neben den tollen Charas und den sexy Touch.
Verschenken würde ich es an jemanden, der dieses Buch gerne lesen mag, aber es sich vielleicht nicht selbst kaufen kann, generell mag ich es, gelesene und nicht mehr gebrauchte Bücher in die Bib zu geben, damit ich damit anderen Menschen Freude und Lesespaß ermöglich kann!

20:00 Uhr - Zitiere eine Stelle die dir gefällt aus der Seite, auf der du dich gerade befindest oder blätter zu der ersten Seite zurück und schreibe den ersten Satz auf.

Meine Seite hat grad nichts schönes zu bieten, aber ich mag den ersten Satz auch sehr gerne: "Ich würde Avery Hamilton umbringen." 

21:00 Uhr - Stelle uns drei Bücher deines SuBs vor. Danach schau auf den anderen Blogs vorbei und verrate dort in den Kommentaren, welches aus der jeweiligen Auswahl des Teilnehmers dir besonders gefällt. Gerne kannst du deine Entscheidung auch noch begründen.

Na dann wollen wir mal, was habe ich denn da, viellcicht mag meine SuB-Los-App mir drei Bücher vorschlagen, die ich euch vorstellen darf.

Swetlana Alexijewitsch - Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft

Swetlana Alexijewitsch wurde bekannt durch die Dokumentation menschlicher Schicksale und gilt als wichtigste Zeitzeugin der postsowjetischen Gesellschaft. Über viele Jahre hat sie mit Menschen gesprochen, für die die Katastrophe von Tschernobyl zum zentralen Ereignis ihres Lebens wurde. Entstanden sind eindringliche psychologische Porträts, die ungeheure Nähe zu den Betroffenen aufbauen und von höchster Sensibilität und journalistischer Perfektion zeugen.

 Das Erlebnis der Tschernobyl-Katastrophe ist, so Swetlana Alexije­witsch, etwas, »wofür wir noch kein System von Vorstellungen, noch keine Analogien oder Erfahrungen haben, ... wofür nicht mal unser ganzes inneres Instrumentarium ausreicht. 

Marc Elsberg - Helix: Sie werden uns ersetzen
Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …

John Everson - Die Dreizehnte
Blutige Ritualmorde in den Kellergewölben hatten das Hotel Castle House eins in Verruf gebracht. Doch Jahrzehnte später, als man dort ein Sanatorium für Schwangere eröffnet, scheint der Fluch der Vergangenheit endlich besiegt zu sein. Aber dann verschwinden immer mehr junge Frauen aus den benachbarten Orten...
Die Suche nach seiner vermissten Freundin führt Davi Shale nach Castle House. Dort entdeckt er eine verwitterte Holztür, gekennzeichnet mti einem roten X. Als er sie öffnet, betritt David ein okkultes Reich voller sadistischem Sex und qualvollem Sterben...


22:00 Uhr - Wenn ihr euch bis zu dieser Stelle einen Titel für eure momentane Lektüre überlegen müsstest, wie würde euer Buch heißen (alternativ zum tatsächlichen Buchtitel)?

Hm, das fällt mir in dem Stadium ehrlich gesagt noch schwer, ich bin einfach noch nicht weit genug, um wirklich einen guten treffenden Titel bestimmen zu können. Vielleicht wenn ich ein wenig weiter bin, wobei ich nicht weiß wie viel ich noch lese, habe eben die Stunde schon nichts mehr gelesen und lieber TTT bei Pandorya auf YoutTube geguckt.
Aber es war wieder ein wunderschöner Abend mit euch allen, ganz lieben Dank auch wieder an euch, Tanja und Leni, für die tolle Gastfreundschaft und ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Mädelsabend mit euch!
 
Links
Ankündigung bei Tanja
Ankündigung bei Leni 
Fire in you / J. Lynn / Piper
Tschernobyl / Swetlana Alexijewitsch / Piper
Helix / Marc Elsberg / blanvalet
Die Dreizehnte / John Everson / Festa Verlag 
Pandorya / YouTube

VeganBox Classic Klein im Mai

Freitag, 19. Mai 2017

Es ist wieder so weit, eine neue VeganBox kam in mein Postfach eingeflogen. Ich lasse mir übrigens immer ein paar Tage Zeit mit dem Post, damit ich niemanden spoiler, der die Box noch nicht erhalten bzw. geöffnet hat, gerade diesmal kam die nämlich auf einem Samstag und das wäre ja doof die Überraschung vorweg zu nehmen!

Ein paar Fakten zur Box, ich habe die Vegan Box Classic Klein abboniert, die im Monat 14,90€ kostet. Jeden Monat finden sich in der Box Lebensmittel, Pflege- oder auch einmal Haushaltsprodukte, die zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind und möglich oft auch Bio- und Fairtrade-Artikel darstellen. Der Versand erfolgt klimafreundlich via DHL Go Green und die Materialien sind nachhaltig und abbaubar, also 100% recyclebar

Dis Box vom Mai:
Ackerlust Kürbiskernöl
Über das Öl freue ich mich sehr, damit kann mich richtig viel machen, vor allem in Salaten wird sich das mit Sicherheit hervorragend machen.

Dr. Georg BIO Kokoswasser Premium
Wo  kam eigentlich dieser Trend mit dem Kokoswasser her? Für mich schmeckt das wie Brackwasser, mein Freund allerdings fand es gar nicht so schlecht. Alles Geschmackssache!

Holo BIO Pasta Kichererbsennudeln mit Chia
Oh ha, auf die bin ich auch tierisch gespannt, ich hatte noch nie Nudeln, die nicht irgendwie aus Weizen stammen. Mal sehen wie die schmecken.

Veggyfriends Sojaschnetzel
So etwas kann man ja immer gebrauchen, mal sehen was ich daraus mache, vielleicht Geschnetzeltes mit Champis oder so, da fällt mir definitiv was ein.

Chiemgaukorn BIO Knuspertaler Gemüsegarten
Das ist ein Mix, den man zu Bratlingen anrühren und braten kann. Sehr spannend und ich habe schon ein cooles Salatrezept auf der Instagramseite von @VeganBox gefunden, welches ich gerne mal ausprobieren mag.

Manner Waffelschnitten Original, Vollkorn & Zitrone
Die sind alle echt lecker, aber Zitrone ist meeeegaaaa geil. So frisch und lecker und hach, da waren viel zu wenige drinn in so einer Packung. Kaufe ich definitiv wieder!

Develey Tabasco Chipote
Die ist so klein, die habe ich beim auspacken fast übersehen. Aber am Ende doch gefunden. Und Tabasco kann man immer gebrauchen, vor allem jetzt zur Grillsaison.

Dresdner Essenz Duschgel Dreckspatz 
Die Verpackung ist mega süß, allerdings riecht es nach Rosen, einen Duft, den ich noch nie in Pflegeprodukten leiden konnte. Aber vielleicht verschenke ich das weiter, oder ich benutze es doch selbst!?

Vebu Magazin und Sticker von Peta

Ich mochte die Box diesen Monat wirklich gerne und bin sehr zufrieden, ich hätte nur gerne einen anderen Sticker gehabt, meinen finde ich nicht so schön, aber egal! Die Box ist super!

Möchtet ihr gerne mehr Feedback zu einem oder mehreren der enthaltenen Produkte? Dann einfach in die Kommentare schreiben! Ich berichte gerne!

Links
VeganBox / Webseite 
VeganBox / Instagram
VeganBox / Twitter
VeganBox / Facebook
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
mehr VeganBoxen aus diesem Blog

TTT - 10 Bücher von meiner Wunschliste

Donnerstag, 18. Mai 2017

Dies ist eine Aktion von Stefiis BücherBloggeria und findet jeden Donnerstag statt, wobei man eine Top Ten zu einem bestimmten Thema bzw. Frage erstellt. Diesmal dreht sich das Thema um 10 Bücher von meiner Wunschliste. Ich habe ja einige *hust* Bücher auf meiner Wunschliste und suche für euch mal die 10 heraus, die unbedingt schnell bei mir einziehen sollten, wenn es nach mir geht,
Christoph Marzi - Mitternacht
Es gibt einen Ort, an dem die Geister leben, eine Welt, die unsere berührt, eine Stadt, in der mit Geschichten und Albträumen Handel getrieben wird. Ein Missgeschick lässt Nicolas James, den alle nur den »gewöhnlichen Jungen« nennen, diese Welt betreten – und alles ändert sich: Peter Chesterton, ein reisender Geist, nimmt sich seiner an. Das Findelgeistmädchen Agatha stiehlt sein Herz. Und etwas, das im Dunkeln lauert, gewinnt an Macht. Die Wege, die Nicolas beschreitet, führen ihn dorthin, wo alle Hoffnungen geboren und alle Träume gestorben sind, an einen Ort, den die Geister voller Ehrfurcht »Mitternacht« nennen. Eine Geschichte von der Macht der Bücher und der Gefahr des Vergessens, in einer Welt der Geister.


Jennifer Estep - Mythos Academy Colorado: Bitterfrost
Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr. 

Wolfgang Hohlbein - Die Chronik der Unsterblichen: Dunkle Tage
Nachdem sie in Rom beinah ihr Leben verloren haben, treffen Andrej und Abu Dun in der Peststadt Hamblen ein. Dort wütet der schwarze Tod unerbittlich, doch er scheint sich nur die Armen zu holen, während er die Reichen verschont. In all dem Elend fällt niemandem auf, dass Kinder einfach verschwinden. Und erst als die Hellseherin Miseria Andrej in einer schrecklichen Vision mit dem Tod seines eigenen Sohnes konfrontiert, begreift er, dass er gegen die Männer in den Totenkopfmasken antreten muss, will er nicht tatenlos mit ansehen, wie unschuldige Kinder entführt und grausam ermordet werden.



Jennifer Estep - Big Time: Karma Girl
In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ... 

Virgina Bergin - Rain: Das tödliche Element
Samstag, Partyabend. Ruby und ihre Freunde feiern ausgelassen bis in die Nacht. Was keiner ahnt: Es wird das letzte Mal sein. Ruby wird ihre Freunde niemals wiedersehen. Und sie wird auch Caspar zum ersten und letzten Mal geküsst haben. Denn in dieser Nacht kommt der giftige Regen, der ein tödliches Virus bringt. Die Menschheit rast ihrem Untergang entgegen. Wer nicht gleich stirbt, kämpft mit allen Mitteln ums Überleben. Freunde werden zu Feinden, Kinder zu Waisen, Nachbarn zu Gesetzesbrechern. Auch Ruby ist von einem Tag auf den anderen völlig auf sich allein gestellt. Inmitten von Tod, Chaos und Angst macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach überlebenden Verwandten. Doch es gibt auch Hoffnung. Ruby erhält ein Lebenszeichen ihres totgeglaubten Vaters …

Wrath James White - 400 Tage der Erniedrigung
Natasha hat den Mann ihrer Träumer gefunden.
Kenyatta führt Natasha in völlig neue Welten der sexuellen Lust und er gibt ihr ein Gefühl der Sicherheit, dass sie nie zuvor erlebt hat. Natasha würde alles tun, um ihm zu gefallen. 
Aber Kenyatta, dessen Vorfahren aus Afrika stammen, glaubt nicht an eine gemeinsame Zukunft mit einer Weißen. Dennoch fordert er Natasha zu einem Wagnis heraus. Damit sie ihn und sein schwarzes Erbe wirklich versteht, soll Natasha sich ihm ausliefern. Bedingungslos. Sie muss für 400 Zage seine Sklavin sein!
Natasha ahnt nicht, zu was Kenyatta fähig ist ...

Jennifer Estep - Black Blade: Die helle Flamme der Magie
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... 

Lynn Okamoto - Elfen Lied #2
Lucy tötet jeden Menschen, der in ihre Nähe kommt. Sie ist eine Mutantin mit abnormen Fähigkeiten, die in einem Forschungslabor unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen festgehalten wird. Dennoch gelingt es ihr eines Tages, zu fliehen. Wenig später finden der Student Kota und seine Kusine am Strand ein hilfloses Mädchen. Da es sein Gedächtnis verloren zu haben scheint, nehmen die zwei sich seiner an ...Ist es nur eine Frage der Zeit, bis Lucy ihnen ihr mörderisches Gesicht zeigt?

Jennifer L. Armentrout - Scorched
Andrea und Tanner. Tanner und Andrea. An den meisten Tagen weiß Andrea nicht, ob sie Tanner näherkommen oder ihm lieber eine verpassen will. Er ist definitiv heiß, aber sie halten es fast nie länger als fünf Minuten in einem Raum zusammen aus. Bis jetzt. Der gemeinsame Sommerurlaub in einer Hütte in West Virginia ändert alles. Plötzlich können die beiden nicht mehr ohne einander. Aber Andrea hat private Probleme, die sie völlig aus der Bahn werfen und ihre Liebe zu Tanner zu zerstören drohen. Wird Tanner dennoch für sie da sein? 




Laura Newman - This new world
Zoe ist im letzten Highschool-Jahr, als ihre Welt auf einmal kopfsteht.
Menschen benehmen sich seltsam. Unvorstellbare Dinge geschehen. Im Fernsehen und Internet ist von unerklärlichen Anomalien die Rede. Und spätestens als ihre Eltern plötzlich diese ganz erstaunlichen Dinge tun können, ist Zoe klar:
Diese Welt wird sich verändern. 







Links
Mitternacht / Christoph Marzi / Piper
Bitterfrost / Jennifer Estep / ivi
Dunkle Tage / Wolfgang Hohlbein / Lyx
Karma Girl / Jennifer Estep / Piper
Rain / Virginia Bergin / Fischer Verlag
400 Tage der Erniedrigung / Wrath James White / Festa Verlag
Die helle Flamme der Magie / Jennifer Estep / ivi
Elfen Lied #2 / Lynn Okamoto / Tokyopop
Scorched / Jennifer L. Armentrout / Piper
This new world / Laura Newman / Books on Demand
mehr Posts zum Top Ten Thursday aus diesem Blog

Kleiner Degu-Shoot

Mittwoch, 17. Mai 2017

Bei dem sonnigen Wetter waren wir am Wochenende bei meiner Mam und haben dort ein wenig gegrillt und die Zeit verbracht, auch wenn zwischendurch böse Gewitterwolken und Regen die Sonne vertrieben habe, aber egal, es war trotzdem sehr schön. Und da mein Freud ja nie ohne Kamera aus dem Haus geht, habe ich mir mal eine meiner alten Degudamen geschnappt und ein paar Fotos mit ihr gemacht. Die beiden sind die letzten meiner Schar und sind mittlerweile auch sechs Jahre alt, wenn es aber nach dem Fressen und dem Laufen geht, dann sind sie im besten jugendhaften Alter, denn sie lassen sich nach wie vor nichts sagen und anbrennen. Nun aber genug gelabert, hier ein paar Fotos von ihr (und mir)!


Ist sie nicht süß? Ich liebe meine Degus und bin von ihnen heute wie damals fasziniert und gerade weil sie auch noch recht unbekannt in Deutschland sind, finde ich so toll. Und was ich ganz besonders mag, ist, dass sie älter werden als man es von den meisten Nagern in dieser Größe kennt. Degus können als Haustier 5-6 Jahre alt werden und das war für mich damals auch ein großer Entscheidungsgrund, weil ich nicht wollte, dass nach 2-3 Jahren meine kleinen Racker alle ihr Leben aushauchen und die beiden hier halten ja wunderbar durch! Awwww!

Links
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
Degu Infos / dieBrain
mehr Deguposts aus diesem Blog

Gemeinsam lesen - Phoenix: Kinder der Glut

Dienstag, 16. Mai 2017

Gemeinsam lesen ist eine Aktion von Schlunzenbücher, die jeden Dienstag stattfindet und uns uneren gerade gelesenen Bücher näherbring und Fragen zu Buch und anderen Themen  beinhaltet.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell den dritten Band "Phoenix - Kinder der Glut" von Ann-Kathrin Karschnick und bin gerade auf Seite 162.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Notruf, Notruf!", hörte er sie in seinem Schutzhelm schreien.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Nachdem der zweite Band für mich so anstrengend zu lesen war, bin ich wirklich wirklich glücklich wie gut und fließend der dritte Band bisher anläuft. Es macht wirklich wieder Spaß Tavi und Leon zu folgen und ihre Abentuer mitzuerleben, was ich nach dem zweiten Buch nicht mehr unbedingt erwartet habe, weil es einfach soooo anstrengend war. Ich bin jetzt jedenfalls sehr gespannt wie sich die Geschichte auflösen wird und alle Protagonisten enden werden.

4. Wie wäre dein Leben, wenn du dein aktueller Protagonist wärst?
Anstrengend, wirklich anstrengend. Gerade aus dem Gefängnis der Kontinentalarmee geflohen. Jemanden wieder gefunden, den man für tot gehalten hat. Ohne Plan wie es weiter gehen soll und von demjenigen getrennt, für den mein Herz schlägt. Ja ich glaube mein Leben wäre aktuell wirklich anstrengend. Aber ich wäre in Hamburg, hat doch auch was, da war ich schon lange nicht mehr.

Links
Phoenix - Kinder der Glut / Verlag
Phoenix - Kinder der Glut / Amazon
Ann-Kathrin Karschnick / Webseite
Papierverzierer Verlag / Webseite

OP und Spritzen #6

Montag, 15. Mai 2017

Montag, 27.03.
Momentan sitzt die Angst wieder ganz tief in mir, ich kann subjektiv schlechter sehen. Aber ich weiß nicht, ob das stimmt und wenn, ob das nun daran liegt, dass die Brille immer schlechter für meine besser gewordenen Augen wird oder ob wirklich wieder was mit dem rechten, also dem eigentlich besseren, Auge ist. Natürlich mag ich nicht zum Arzt, meine Angst und Paranoia vor allen Ärzten sitzt einfach so fest. Ich hoffe ich komme diese Woche mal zum Brille machen, dann wird sich ja zeigen, ob die Werte noch passen oder ob wirklich was wieder schlechter geworden ist. Aber ich fresse mich daran ja echt fest, heute habe ich nichts auf die Reihe gebracht, außer den ganzen Tag im Bett zu liegen und irgendetwas auf YouTube zu gucken. Angst vor der Zukunft und Angst vor dem Leben ist echt nicht toll! 

Donnerstag, 30.03.
Vorhin waren wir beim Optiker und ich habe momentan ein Sehvermögen von 40 % rechts und von 20 % links. Nicht viel, aber besser als nichts. Vor allem hatte ich ja nur Werte für das rechte Auge, weil es der Arzt für nicht nötig befunden hat, wir haben das linke trotzdem mitgemacht und es war gar nicht so schlecht. Alles in allem ist das natürlich sehr ernüchternd und meine Angst vor dem Leben ist nicht geringer geworden. Alles was ich liebe ist mit dem Sehen verbunden: Lesen, schreiben, bloggen! Und ich kann es mir nicht vorstellen auch nur eines davon aufgeben zu müssen! Keine Ahnung wie ich momentan aus diesem Loch rauskommen soll, keine Ahnung wie das jemals passieren soll!

Sonntag, 09.04.
Ich habe mittlerweile meine neue Brille, aber ob die wirklich besser ist? Ich sehe einfach schlecht und es ist einfach scheiße! Anders kann man es kaum sagen. Alles fällr mir schwer. Alles was mit sehen zu tun hat, vor allem aber mit dem Lesen! Und ich möchte die ganze Zeit weinen und mich verkriechen, aber ich kann nicht, ich darf nicht. Ich muss weiter gehen, Schritt für Schritt und ein Schritt nach dem anderen!

Mittwoch, 12.04.
Als ich die letzten Tage arbeiten war und mich dort so mega unwohl gefühlt habe, hatte ich dort auf Arbeit immer Lichtblitze vor dem linken Auge, was richtig eklig war. Ich konnte mich dann kaum noch konzentrieren und generell durch den emotionalen Stress dort, war es keine gute Lösung.
Mittlerweile bin ich wieder krankgeschrieben, auch weil ich da nicht mehr hin kann, mir ging es die Tage so schlecht und jetzt muss ich weiter suchen, wobei die Angst mit den wenigen Sehvermögen eher stärker statt besser wird.

Freitag, 28.04.
Heute war ich wieder beim Augenarzt, Kontrollbesuch. Es ist immer noch Flüssigkeit und eine Schwellung vorhanden, weswegen weitere Spritzen und ggf. Lasern erforderlich wird. Trotzalledem ist eine Besserung zum Anfang definitiv erkennbar. Nachdem ich ihm gefragt habe, ob es sich lohnt mein Auto zu behalten, war er erst ein wenig unsicher was er sagen sollte. Ich hätte halt ganz haarscharf das Sehvermögen zum Fahren, aber nur im Hellen, also im Dunkeln könnte ich es sowieso vergessen. Ich soll auf jeden Fall noch die nächste Serie abwarten, dann könnte man wohl mehr dazu sagen, na ja ... Besser ist immer noch besser als gar nichts oder blind zu sein, richtig? Also weiter am positiven denken arbeiten! 

Montag, 15.05.
Da sich die Klunik immer noch nicht gemeldet hat, werde ich da mal selbst anrufen, irgendwann muss der nächste Zyklus ja mal beginnen! Aber es wird schon alles, es muss ja alles werden, also wird auch alles werden!  

Wort zum Sonntag - Mein liebstes Buch-Genre?

Sonntag, 14. Mai 2017

Das Wort zum Sonntag ist eine Aktion von Gedankenvielfalt und beinhaltet jeden Sonntag ein Thema, welches man beantworten kann. Heute geht es um die Frage, welches mein liebstes Buch-Genre ist.

Früher hätte ich ganz einfach Fantasy gesagt, denn das habe ich rauf und runter gelesen, heute mag das nicht mehr stimmen. Ich lese noch immer gerne Fantasy, aber ich bin nicht mehr so einfach zufrieden zu stellen, es muss intelligente bzw. keine Einheitsmatsche sein wie viele Fantasybücher leider oft rüber kommen mittlerweile. Zudem habe ich auch andere Genre für mich entdeckt. Ich mag Lebensgeschichten, die traurig sein; Young Adult oder auch Extrembücher wie vom Festa Verlag. Ich mag einfach mittleweile so vieles. Fantastische Abenteuer, extrme Horrorbände, junge Erwachsenengeschichte, spannende Thriller und Lebensgeschichten voller Traurigkeit und Lebensfreude sowie vieles mehr! Ich kann mich heute nicht mehr auf ein Lieblingsgenre festlegen, sondern lese was mir unter die Nase kommt und mich anspricht. Das kann eben alles sein. Und es ist auch meist alles. Schaut mein Bücherregal doch einfach mal an! Eine bunte Mischung aus allem und jedem, so wie es sein sollte! Zumindest bei mir!

Von unausgesprochenen Ängsten

Samstag, 13. Mai 2017

Ich weiß nicht, ob ich diesen Post schreiben soll, wie ich ihn schreiben soll und  ob ich ihn jemals veräffentliche, aber manchmal müssen Dinge einfach raus und ich vertraue euch. Seltsam, aber wahr. Das Internet bietet so viel Anonymität, dabei kennen mich genug von euch auch privat oder zumindest ein wenig besser als andere. Von anonym kann hier also eigentlich keine Rede sein, aber nun ja.

Unausgesprochene Ängst? Was soll das bedeuten? Bei mir im Endeffekt, dass ich vor Dingen Angst habe, die andere Menschen selbstverständlich sehen. Kritk am Telefon zum Beispiel. Ich habe panische Angst davor zu telefonieren, wenn es dabei um mich geht und auch nur dann. Wenn ich beruflich telefoniere interessiert mich das gar nicht, aber sobald es primär um meine Person geht, drehe ich ab. Zum Beispiel jetzt: Ich habe gekündigt, passiert, nach nur einer Woche, kann auch passieren. Aber ich habe panische Angst davor, dass ich angerufen werde und ich mich quasi erklären muss. Ich weiß nicht mal warum, denn an sich ist ja nichts dabei. Selbst wenn man mich angeht, am Ende lege ich auf und das Thema hat sich erledigt. Aber ich knabbere daran. Vorher und auch nachher. Ich mag es nicht, wenn Menschen eine schlechte Meinung von mir haben und ich verstehe nicht einmal warum. Es kann mir ja sehr egal sein, was andere von mir denken, vor allem, wenn ich nie wieder mit diesen Menschen zu tun habe. Aber es macht mich irre. Macht meinen Kopf müde, meinen Magen krank und meine Seele schwer. Und für was? Für nichts! Denn was soll mir schon passieren? Ich habe schließlich bereits gekündigt, soll ich nochmal geküdingt werden? Jaaaa, ihr versteht was ich meine? Und es macht mich irre. Warum kann mir so etwss nicht einfach egal sein? Es gibt so viele von euch, die super abschalten können und so etwas gar nicht erst an sich heran lassen. Könnt ihr mir verraten wie ihr das macht? Ich möchte auch gerne mehr Egoist sein, Sachen von mir fernhalten und so etwas einfach machen. Wenn ich angerufen werde, das Gespräch anhören, eventuell antworten, auflegen, vergessen. Warum kann ich das nicht? Selbst wenn ich angemeckert werde, ist das doch egal. Was habe ich denn dort zu verlieren? Ja, dann sind die halt ungehalten, was solls? Warum interessiert es mich so sehr? Ich gehe da nie wieder hin, sehe die Leute nie wieder! Warum macht es mich so fertig?

Das hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass ich generell immer denke zu schlecht zu sein. Ich bin ungeduldig, ich möchte Dinge sofort können oder wissen. Für mich kommt es nicht in Frage, etwas nicht zu wissen oder nicht zu können. Selbst wenn es der erste Tag ist, muss ich alles können, alles wissen! Dass das nicht geht, ist mir klar, trotzdem fühle ich mich so und lege mir damit mehr Hindernisse in den Weg als ich mir damit gut tue. Aber ich kann es nicht abstellen. Ich habe von mir selbst immer den Ansporn alles zu können, alles zu wissen und das sofort! Aber gleichzeitig so wenig wie möglich dafür zu tun, denn ich bin faul. Und ja, dies wiederspricht sich. Aber darum geht es nicht, denn es geht darum, dass ich mich selbst unter enormen Druck setze und mich selbst in depressive Phasen und Verzweiflung treibe, denn man kann nicht sofort alles können. So gerne ich das würde, es get einfach nicht! Man muss lernen und man muss Erfahrungen sammeln und man kann den Kunden nicht immer jede Frage beantworten. Ich will das, aber es geht eben nicht. Und ich denke, darin liegt das Hauptproblem. Die Beste sein zu wollen, nichts schlecht zu machen, niemanden zu enttäuschen und niemals jemanden das Gefühl geben, ich wäre nicht gut genug. Am Ende mache ich mir dieses Gefühl immer selbst und ich zerbreche daran, immer wieder. Aber auch das Wissen darüber hat mir bisher nicht geholfen. Ich weiß, dass es so wie ich es möchte nicht geht, aber bisher weiß ich nicht wie ich das abstellen soll. Ich möchte immer alles können, alles wissen, es allen recht machen! Nur zu welchen Preis?

Wahrscheinlich liegt darin auch meine Angst vor dem telefonieren, etwas nicht im Griff zu haben, persönlich angegriffen zu werden, es zu einem persönlichen Angriff zu machen, obwohl es keiner ist. Weil ich alles so umbaue, als wäre ich nicht gut genug gewesen, dabei sieht das niemand, nur ich! Denn ich bin mir selbst nicht gut genug, dass es oft genug für andere mehr als nur gut ist, dass sehe ich nicht! Und das ist das Problem! Aber wie kann ich das ändern? Wie kann ich mein Verhalten, meine Gefühle, mein Innerstes so drehen, dass ich mir nicht selbst die Schuld an allem gebe? Wenn ich weiß, dass ich wirklich gut bin, dann ist mir Kritik egal. In der Ausbildung war ich gut, mehr als gut und ich habe alles geschluckt und habe es durchgezogen, jetzt, wo niemand weiß, dass ich so viel leisten kann und ich von vorne anfange, kann ich das nicht mehr, weil ich mich selbst unter diesen Druck setze. Weil ich überragend sein will! Weil ich allen zeigen will, was ich kann und zu was ich zu leisten im Stande bin und mich dann über jeden Fehler, über alles was ich nicht weiß, aufrege und grübel und wieder zerbreche. Obwohl es total dämlich ist! Das weiß ich! Und es macht es leider nicht besser!

Habt ihr Tipps? Kennt ihr solche Verhaltensweisen? Wisst ihr, was man dagegen machen kann?

Gartenburger - vegan

Donnerstag, 11. Mai 2017

Vom Bassermann Verlag gibt es ein wunderbares kleines Kochbuch, welches sich "Fast Food Vegan" nennt und wundervolle Rezepte hat, die man jederzeit machen und essen kann. Heute habe ich mir das Rezept "Gartenburger" ausgesucht und möchte euch dies hier vorstellen. Schaut euch das Buch auf jeden Fall an, ich liiiieeebe es! Und es kostet nur 4,99€, die sich absolut lohnen! Mit jeder Seite und jedem Rezept in diesem Buch! Kauf es euch!


Zutaten für 4 Burger (reicht bei uns normalerweise für mehr!)
600 g Zucchini / 400 g Kartoffeln, mehligkochend / 1 Bund Petersilie / 3 EL Weizenmehl / 2 Knoblauchzehen / Salz / Öl zum Braten / 1/2 Bund Dill / 250 g Sojajoghurt / 1 TL Kräutersalz / 1 Karotte / 1/2 Salatgurke / 2 Tomaten / 1 gelbe Paprikaschote / 4 Vollkornbrötchen


So wird´s gemacht:
Zucchini waschen und putzen. Kartoffeln waschen und mit den Zucchini grob reiben. Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken. Mit dem Mehl zu den Kartoffeln und Zucchini geben und alles gut vermengen. Knoblauch abziehen, durch die Presse drücken und zur Gemüsemasse geben. Mit Salz würzen.
Großzügig Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Jeweils 2 Esslöffel Gemüsemasse zu Burgern formen und diese im Öl auf beiden Seiten goldbraun braten.
Dill waschen und trockenschütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken. Mit Sojajoghurt und Kräutersalz verrühren. Das Gemüse waschen und putzen, Karotte grob reiben, Gurke und Tomaten in Scheiben schneiden, Paprikaschote in Streifen schneiden.
Die Vollkornbrötchen halbieren. Die Unterseite jeweils mit 1 Esslöffel Soja-Dill-Joghurt bestreichen, die Zucchini.Kartoffel-Burger daraullegen und mit dem geschnittenen Rohkost dekorieren. Mit 1 weiteren Esslöffel Soja-Dill-Joghurt abschließen und mit der anderen Brötchenhälfte bedecken.


Links
Fast Food Vegan / Michaela Russmann / Bassermann
Fast Food Vegan / Michaela Russmann / Amazon
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
meine Rezension [folgt]
weitere Rezepte aus dem Blog