Ich - einfach unverbesserlich 3

Dienstag, 11. Juli 2017

Nachdem Teil eins und zwei so grandios waren, mussten wir uns natürlich auch den dritten Teil antun und was ich davon halte, das könnt ihr jetzt nachlesen, also viel Spaß!


Starttermin Deutschland: 6. Juli 2017
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten
Von: Pierre Coffin
Mit: Oliver Rohrbeck, Martina Hill, Joko Winterscheidt u. a.
FSK Freigabe: 0 Jahre
Originaltitel: Despicable Me 3





Gru und Lucy arbeiten mittlerweile für die gute Seite, nachdem sie aber einen Schurken, der scheinbar in den 80er festhängt, entwischen lassen, werden sie gefeuert. Doch nicht nur das, plötzlich taucht Dru, der Zwillingsbruder von Gru, auf der Bildfläche auf und schon geht es los, das dritte Abenteuer von Gru und den Minions.


Nun ... nachdem ich den Trailer schon eher zwiespältig berachtet habe, ging ich bereits mit gemischen Gefühlen in den Film und eigentlich wurde das auch bestätitgt.
Gru und Lucy leben mit Agnes, Edith und Margo wie eine Familie zusammen, auch wenn sie eine eher außergewöhnliche Familie sind und dann auch noch Dru erscheint. Dru, der eher wie ein Tollpatsch wirkt und unbedingt lernen möchte wie man ein Schurke ist.
Der Film hat definitiv seine Momente, jeder findet hier Gags zum Lachen, leider litt aber deutlich die Handlungsspanne. Viele werden jetzt sagen, ist doch eh nur ein Kinderfilm, aber die beiden anderen Teile haben da doch deutlich bessere Arbeit geleistet.
Viele Handlungen werden kurz angeschnitten und in den Film geschmissen, werden aber weder weiter ausgeführt noch sind sie für die Handlung an sich wichtig. Es sind einfach nur kurze eingebaute Gags, aus denen man mehr hätte rausholen können, es aber nicht gemacht wurde.
Zudem wurden die Mädels und auch die Minions sehr an den Rand gedrängt, man bekommt relativ wenig von ihnen mit, sie sind nur für weitere kurze Gageinspieler wichtig und das fand ich doch recht schade, wenn die Szenen auch wirklich gut waren, die sie hatten!
Das beschreibt den Film aus meiner Sicht dann auch schon recht gut. Ein kurzweiliges Gagfeuerwerk ohne tiefere Handlung. Leider, dann da hätte man wirklich mehr daraus machen können.
Der Bösewicht in Form von Balthazar Bratt macht wirklich Spaß. Der Schurke ist in den 80er hängen geblieben und ehrlich, ihr geht hier nicht ohne Ohrwurm raus, wenn ihr älter als 20 seid! Herrluich!
Auch das 3D ist sehr dezent eingesetzt, wüsste ich nicht, dass wir dafür bezahlt haben, hätte man es kaum bemerkt, das war auf jeden Fall sehr angenehm, selbst für meine Augen.



Viele Personen, sehr gute Gags, wenig Handlung = kurzweilige lustige Unterhaltung, von der man nicht zu viel erwarten sollte, dann macht es auf jeden Fall sehr viel Spaß diesen Film zu sehen!

Links
Filminfos / Filmstarts
Trailer / KinoCheck / YouTube
weitere Filmkritiken aus diesem Blog

Kommentare:

  1. Hey =)

    Vielen Dank für diesen Einblick! Wir werden uns den Film wohl im Laufe der Woche auch anschauen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, du kannst ja dann mal berichten wie er dir gefallen hat und viel Spaß beim Film =)

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen