The Rasmus

Donnerstag, 23. November 2017

Tatsächlich ist das Konzert schon ein paar Tage *hust* her, aber trotzdem möchte ich euch noch einen Bericht über die Show der Finnen geben.
The Rasmus ist eine 1994 in Finnland gegründete Band und besteht aus den Mitgliedern Lauri Ylönen, Pauli Rantasalmi, Eero Heinonen und Aki Hakala. Ihren Durchbruch in Deutschland hatten sie 2003 mit dem Song "In the shadows" vom Album "Dead Letters."

Ich muss gestehen, dass The Rasmus die einzige Band neben Evanescence ist, von der ich als Teenie Poster an der Wand hatte! Auch ein Grund, warum ich auf dieses Konzert wollte. Ich verbinde so viel tolle Erinnerungen und Zeiten an diese Zeit, mit dieser Musik und auch wenn mir das neuste Album nicht so zusagte, habe ich nicht lange überlegt.
Das Konzert fand im C Club in Berlin statt und ich  habe noch nie einen soooo langen Einlass erlebt und ich war schon bei einigen Bands! Dazu war es sehr kalt und vor allem nass, immer wieder begann es nieseln und auch als wir drinnen waren, hat es eine Ewigkeit gedauert, bis mir wieder halbwegs warm war.
Ein paar Tage zuvor wurde bekanntgegeben, dass Taschen und Rucksäcke nicht erlaubt waren, natürlich hatten trotzdem ein paar so etwas dabei und ja. Ich weiß nicht, was schuld an der sehr langen Einlasszeit war, aber lieber bezahle ich drei vier Euro mehr und dafür gibt es vielleicht zwei Eingänge!

Von den Vorbands habe ich nicht viel mitbekommen, waren beide nicht mein Fall und ich habe auch die Namen weder mitbekommen, noch den Antrieb gehabt danach zu forschen. Daher kein Plan, wer die zwei Bands waren.
The Rasmus selbst kamen relativ püntklich auf die Bühne und haben eine sehr gute Show abgeliefert. Die Mischung aus alten und neuen Songs war fast perfekt, das ein oder andere Lied hat meiner Meinung nach gefehlt, aber es war auch so sehr gut abgestimmt.
Am meisten hat mich überrascht, dass mir die neuen Songst live deutlich besser gefallen als auf dem Album, wahrscheinlich weil die dort so aufgetunt sind und seine Stimme recht quietschig klingt. Mag den Mainstream fördern, finde ich aber nicht schön und hat mir daher live viel viel besser gefallen!
Die Show ging etwa anderthalben Stunden, durchweg mit guter Stimmung, Interaktion von der Band und eine seltsame Version von Eero eines bekannten Songs.
Alles in allem ein toller Abend, der sich absolut gelohnt hat und mir sehr viel Spaß gemacht hat!

#werbung-Links

VeganBox Classic klein im November

Mittwoch, 22. November 2017

Ein paar Fakten zur Box, ich habe die Vegan Box Classic Klein abboniert, die im Monat 14,90€ kostet. Jeden Monat finden sich in der Box Lebensmittel, Pflege- oder auch mal Haushaltsprodukte, die zu 100% vegan und tierversuchsfrei sind und möglichst oft auch Bio- und Fairtrade-Artikel darstellen. Der Versand erfolgt klimafreundlich via DHL Go Green und die Materialien sind nachhaltig und abbaubar, also 100% recyclebar.
Sunflower Family BIO Sonnenblumenhack & Veganz Süßer Senf Salatdressing Dip
Das Sonneblumenhack werden wir wohl zum Backen nehmen, aber der Senf! Der ist der Hammer! Hätte ich nie erwartet, aber der schmeckt wirklich wirklich gut, auch wenn er sehr dünnflüssig ist, aber den werde ich wohl sogar nachkaufen!

Dresdner Essenz Pulverbad "Oh es riecht gut" & Dr. Bronner 18-IN-1 Naturseife
Das Badepulver sieht in der Badewanne ein wenig aus, als würde man im absoluten Dreckwasser baden, auch der Geruch ist nicht ganz meins, es ist für mich persönlich einfach zu süß.
Die Seife ist für achtzehn! Anwendungsbereiche geeignet, sogar als Zahnpasta. Sehr interessant und wird mal ausprobiert.

Eat a Rainbow - Purple Beere & Traube & Davert BIO Coconut Sweet Chili
Der Sirup ist leider nicht mein Fall, wir haben ihn am Ende in Mineralswasser aufgelöst, aber generell mag ich den Geschmack von Traube nicht, es schmeckt einfach immer irgendwie vergoren und auch die Kokosnusschips fand ich nicht soooo toll. Mir schmecken tatsächlich die von Veganz besser, liegt vielleicht aber auch einfach an der Sorte!

Sommer BIO Schoko-Orange Cookies & Cocoa BIO Raw Schokolade Pistazie & Salz
Die beiden Sachen waren meine absoluten Highlights. Die Schoki ist dermaßen lecker (vielleicht einen Tick zu salzig), aber aaaaah ich hätte sie in einem Stück verschlingen können, genauso wie die Cookies. Mein Gott, sind die lecker! Ich konnte mir vorher überhaupt nichts unter dem Geschmack vorstellen, aber oh mein Gott, die sind so verdammt lecker!
Ich muss beides unbedingt nachkaufen und wahrscheinlich werde ich dann kugelrund und fett, weil ich nicht mehr aufhören kann zu essen! Aber probiert es, so so lecker!

Möchtet ihr gerne mehr Feedback zu einem oder mehreren der enthaltenen Produkte? Dann einfach in die Kommentare schreiben! Ich berichte gerne!

#werbung - Links

Zehn Wünsche bis zum Horizont / Emma Heatherington

Dienstag, 21. November 2017

#werbung

Buchdetails
Titel: Zehn Wünsche bis zum Horizont
Reihe: /
Autor: Emma Heatherington
Verlag: Harper Collins
Preis: 12,99€ (ebook)
Seitenanzahl: 400
ISBN: 9783959677172
Kaufen: Verlag // Amazon
Inhalt
Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, die Flügel ausbreiten und losfliegen …
Eine Schachtel voller Träume hält Maggie in den Händen. Doch es sind nicht ihre eigenen. Sie gehören Lucy, dem Mädchen, dessen Herz in Maggies Brust schlägt. Als Trägerin eines Spenderherzens weiß sie, dass Zeit ihr kostbarstes Gut ist. Und so macht sie sich daran, Lucys Träume zu erfüllen. Womit sie nicht gerechnet hat: Lucy macht ihr ein weiteres Geschenk: den Mut, jeden Tag wie den letzten zu leben.

Erster Satz
Einmal glaubte ich, dich in einem Zug nach Dublin zu sehen.

Meine Meinung
Mir fällt es sehr schwer dieses Buch zu renzensieren, denn wenn ich ehrlich bin, hätte ich das Buch nicht bis zum Ende gelesen, wäre es kein Rezensionsexemplar gewesen und hätte definitiv die schöne Seite verpasst, die es weiter hinten versteckt hatte.
Aber zum Anfang, wir treffen hier auf Maggie. Frisch von ihrem Mann verlassen, zu Tode betrübt und säuft sich scheinbar am liebsten die Hacke zu und kann nur jammern. Dazu hat sie ein gespendetes Herz, welches sie mit achtzehn Jahren bekam.
An sich ist der Plot eine tolle Idee, ich mag Bücher über solche Themen und der anvisierte Fokus gefällt mir ebenfalls, aber ... die ersten zwei Drittel vom Buch haben mich in den Wahnsinn getrieben.
Ernsthaft, ich habe nichts übrig für Menschen, die sich in ihrem Selbstmitleid suhlen und sich dazu besaufen ohne Ende! Es hat mich verrückt gemacht und ich wollte einfach nur den Reader die ganze Zeit an die Wand klatschen. So was dummes, naives und selbstmitleidiges Mädchen! Ich habe sie gehasst und niemals hätte ich dieses Buch normalerweise zu Ende gelesen.
Und das schöne letzte Drittel verpasst, den dieses ist wirklich toll und macht vor allem Spaß beim Lesen! So weit wäre ich normalerweise aber nicht gekommen!

Halten wir fest: An sich mag ich die Thematik und die Handlung. Organspenden sind nicht wirklich in aller Munde und für viele Betroffene ist das ein sehr schweres Thema, vor allem, weil man im Normalfall weder mit der Spenderfamilie noch mit dem betroffenen Patienten Kontakt aufnehmen kann und hier wird ein wenig der offizielle Weg umgangen und gezeigt, wie Lucy quasi zwei mal Maggies Leben rettet und das ist sehr schön umgesetzt, wenn auch an vielen Stellen nicht  ganz logisch. Trotzdem wunderschön zu lesen. Wenn, ja wenn (für mich!), die erste Hälfte des Buches nicht wäre!

Macht euch am besten selbst ein Bild, den hier steckt ganz viel Herz und Liebe zum Leben drinnen, wenn man erstmal die Anfangsphase überlebt hat!

Links

Ankündigung Buch Berlin

Montag, 20. November 2017

Endlich ist es wieder soweit, die kleine Berliner Buchmesse ist im November wieder da und ich bin natürlich wieder mit dabei. Seit bestehen der Messe, war ich nur einmal nicht dabei und natürlich bin ich auch diesmal wieder dort. Haltet also die Augen offen und sprecht mich gerne an, wenn ihr mich seht!

Die Buch Berlin
Die 4. Buch Berlin findet vom 25. bis zum 26. November statt und wird mehr als 200 Verlage und Selfpublisher beherbergen. Neben den zahlreichen Verlagen und Autoren finden auch Lesungen statt und fürs leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Zudem finden sich dort auch immer schöne Ecken für Kinder!
Wiederholt findet die Buch Berlin im Estrel Berlin statt, welches sich am S-Bahnof Sonnenallee befindet.

Wer zur Einstimmung ein wenig in meinen alten Berichten stöbern möchte, die Links finden sich unten wie auch alle Links zur Buch Berlin, die euch weiterhelfen diese tolle kleine Buchmesse zu entdecken!

Wer mich dort treffen mag, ich bin (leider) nur Sonntag da und werde dort mit meinem A winter story-Shirt rumlaufen, also wer mich erkennt, darf mich gerne ansprechen!
Natürlich werde ich euch am Sonntag noch ein Bild auf Twitter, Instagram und Facebook teilen, wie ich an dem Tag genau aussehe.
Gerne können wir auch vorher schon absprechen, wo wir uns treffen wollen, wenn jemand von euch Interesse hat!

Also wer von euch ist da und wer von euch kennt die Buch Berlin überhaupt schon, oder war das jetzt der Geheimtipp für euch?

#werbung - Links

#blätterrascheln Lesewochenende - Tag 3

Sonntag, 19. November 2017

Und schon ist auch der letzte Tag unseres Lesewochenendes gekommen! Ich hoffe ihr hattet bis dahin viel Spaß und könnt auch den letzten Tag noch mit uns und deinem Buch genießen. Also lasst uns loslegen!
Hier geht es zu:
- Tag 1
- Tag 2

Fahrplan-Updates:
Freitag: 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Samstag: 10 / 12 / 14 / 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Sonntag: 10 / 12 / 14 / 16 Uhr

Hier könnt ihr euch verlinken, wenn ihr einen Blogpost veröffentlicht habt:
Und hier euren Twitteraccount mit dem ihr teilnehmt:
Und nun wünsche ich euch viel Spaß, viel Lesezeit und wir sehen uns spätestens jeweils zu den Fragen wieder! 

10 Uhr: Wie fandest du den allerersten Satz in deinem aktuellen Buch? Hat er deine Erwartungen erfüllt oder eher enttäuscht?
"Der Stapel mit den staubigen leeren Schuhkartons war höher und breiter als ihr schmaler Körper, und er schwankte als sie den Rücken dagegen presste, die knochigen Knie bis zur Brust hochgezogen."
Dieser erste Satz und generell der ganze Prolog ließ bereits darauf schließen, dass dieses YA-Buch keine leichte lockere Kost werden würde und bisher hat dieses Buch alles erfüllt, was ich von iihm erhofft habe! Es ist eindringlich und mit einer ernsten Thematik, die dieses Buch von den meisten anderen YA-Büchern so abhebt und vor allem besonders macht. Ich liebe es!


12 Uhr: Können dich auch Stories in Spielen fesseln oder greifst du doch lieber auf das Buch zurück anstatt zu zocken?
Mittlerweile können mich auch Spiele stundenlang fesseln, vor allem eben, wenn die Story wirklich gut ist und kann dafür auch gerne mal mein Buch beiseite legen. Früher war das nicht so, da hatte ich immer ein schlechtes Gefühl beim Zocken, weil ich der Meinung war, ich könnte mein Zeit auch sinnvoller verbringen. 

14 Uhr: Wenn du dein Buch umbenennen müsstest, welcher neue Titel würde es erhalten?
Schwierige Frage, denn das Buch ist einfach so so toll, dass es einen für mich wirklich schönen und passenden Titel bekommen müsste und darüber muss ich erst einmal eine Weile nachdenken.
"Morgen lieb ich dich für immer" ist für mich nicht perfekt gewählt, ich weiß, was dahinter stehen sollte, aber ich denke, man hätte da einen besseren Titel finden können. 

16 Uhr: Damit ist das Lesewochenende auch beendet, ihr könnt sehr gerne unter dem #blätterrascheln weiterlesen, aber es wird keine Fragen mehr von mir geben. Nur noch diese eine: Wie fandet ihr das Lesewochenende und was kann ich nächstes Mal anders/besser machen?
Ich muss sagen, dass ich ein wenig enttäuscht bin! Das Interesse war im Vorfeld SO groß und wir haben sogar gemeinsam den besten Termin ausgesucht und am Ende hat kaum jemand mitgelesen, was mich wirklich traurig gemacht hat!
Wahrscheinlich werde ich so etwas in Zukunft nicht mehr planen! 

Trotzdem danke an alle, die mitgelesen haben, ihr wart wunderbar und ich habe sogar mein Buch komplett durchlesen können! 

#blätterrascheln Lesewochenende - Tag 2

Samstag, 18. November 2017

Nachdem der gestrige Tag ja das Lesewochenende gestartet ist und wir nun mit dem heutigen Samstag mitten drin sind, wird es heute auch die meisten Fragen zu euren Büchern geben, aber natürlich zählt auch hier wieder: Habt Spaß beim Lesen und setzt euch nicht unter Stress!
Also los geht es mit Tag zwei!
- hier geht es zu Tag 1

Fahrplan-Updates:
Freitag: 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Samstag: 10 / 12 / 14 / 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Sonntag: 10 / 12 / 14 / 16 Uhr

Hier könnt ihr euch verlinken, wenn ihr einen Blogpost veröffentlicht habt:
Und hier euren Twitteraccount mit dem ihr teilnehmt:
Und nun wünsche ich euch viel Spaß, viel Lesezeit und wir sehen uns spätestens jeweils zu den Fragen wieder! 

10 Uhr: Lest ihr heute mit dem gleichen Buch weiter oder habt ihr euch für ein neues entschieden, vielleicht auch, weil ihr das erste bereits beendet habt!?
Ich werde weiterhin in "Morgen lieb ich dich für immer" lesen und hoffentlich weit kommen, bisher gefällt mir das Buch wirklich wirklich gut. Ansonsten freue ich mich aber auch über den regen Austausch mit euch!

12 Uhr: Wenn du das Buch aus einer anderen Sicht irgendeines Charakters lesen könntest, welche würdest du wählen?
Hm ich denke in diesem Buch spricht vieles dafür, die Story aus Riders Sicht zu lesen. Vielleicht aber auch aus der Sicht von Mallorys Adoptiveltern Rosa und Carl, vor allem in Hinblick auf das Unglück ihrer leiblichen Tochter. 

14 Uhr: Liest du Bücher nur auf Deutsch oder auch mal in Englisch oder sogar in einer ganzen anderen Sprache?
Ich lese Bücher hauptsächlich auf Deutsch, aber teilweise auch in Englisch, das stört mich nicht. Ab und zu lese ich sogar mal einen Comic auf Finnisch, aber meine Sprachkenntnisse sind nach wie vor einfach zu schlecht! 

16 Uhr: Welches Lied würde zu deinem aktuellen Buch passen? Hörst du gerne Musik beim Lesen oder lenkt es dich eher ab?
Warum nehme ich diese Frage eigentlich immer? Mir fällt nie was passendes ein ... hier wäre irgendetwas ruhiges, verliebtes, aber gleichzeitig schüchternes perfekt. Vielleicht sogar "River flows in you" von Yiruma! Kennt ihr das noch? 
Genrell stört es mich auch nicht, wenn Musik oder auch Serien nebenher laufen, außer die Serie nimmt mich völlig ein, dann ist es eher ein Problem, aber es laufen auch gerne mal einfach Let´s Plays nebenher, damit jemand labert. 

18 Uhr: Machst du generell gerne bei Lesenächten mit und was findet du dabei am besten? Oder was nervt dich auch daran?
Ich mag total den Austausch, auch wenn ich in einer normalen Lesenacht meist nicht viel schaffe, weil  ich lieber mit allen schreibe und mich austausche, da ist an so einem ganzen Wochenende doch mehr Zeit und ich schaffe auch mal was vom Buch! 

20 Uhr: Was verbindest du mit dem Herbst und magst du ihn oder eher nicht?
Ich mag den Herbst eigentlich ganz gerne, ich mag das man sich so herrlich in Kuschelsocken, Schal und nen dicken, weichen und eigentlich viel zu großen Pulli einkuscheln kann. Und man wird nicht seltsam angeschaut, wenn man den ganzen Tag Tee trinkt. Und die ganzen bunten Farben, wenn die Sonne scheint und der Wind das Laub aufwirbelt. All das mag ich sehr gerne am Herbst! 

22 Uhr: Gibt es irgendein Genre oder Buchvorliebe, wo du dreimal überlegst, ob du deinem Gegenüber wirklich davon erzählen magst?
Hm selten, aber ich bin manchmal vorsichtig meine Vorliebe für Festa Bücher zu offenbahren. Ich liebe Blut und Gewalt in Büchern, keine Ahnung warum, aber ich lese es eben gerne und oft traue ich mich nicht so darüber zu reden wie ich gerne wollen würde. Ich hab Angst, euch alle zu verschrecken! Es ist eben schon eine ähm seltsame Vorliebe, die ich aber nur fiktional habe! Das hat absolut nichts mit dem echten Leben zu tun! Da möchte ich absolut keine Gewalt gegen Frauen, kein Blut, nichts von alledem, was ich gerne in Festa Hardcore Büchern lese!

#blätterrascheln Lesewochenende - Tag 1

Freitag, 17. November 2017

Endlich ist es da, das schöne große Lesewochende! Ich habe mir ein wenig was für euch ausgedacht, aber vor allem wollen wir viel und entspannt lesen. Ihr könnt zu jederzeit ein- und aussteigen und auf eurem Blog oder bei Twitter teilnehmen, dann unter dem #blätterrascheln.

Ich werde jeden Tag einen Post veröffentlichen, den ich zu den jeweiligen Zeiten mit den Fragen updaten werde, gleichzeitig werde ich die Fragen auch auf Twitter veröffentlichen, so oder so, ihr verpasst somit nichts!

Also schnappt euch euer Buch oder Manga oder Comic und was auch immer ihr lesen wollt, ein wenig was zu essen und zu trinken, kuschelt euch irgendwo ein und dann geht es los, das große Lesewochenende!

Fahrplan-Updates:
Freitag: 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Samstag: 10 / 12 / 14 / 16 / 18 / 20 / 22 Uhr
Sonntag: 10 / 12 / 14 / 16 Uhr

Hier könnt ihr euch verlinken, wenn ihr einen Blogpost veröffentlicht habt:
Und hier euren Twitteraccount mit dem ihr teilnehmt:
Und nun wünsche ich euch viel Spaß, viel Lesezeit und wir sehen uns spätestens jeweils zu den Fragen wieder! 

16 Uhr: Trag deinen Link in den jeweiligen Listen im Blogbeitrag ein und erzähl uns, welches Buch bzw. welche Bücher dich dieses Wochenende begleiten und was du dir vorgenommen hast!
Ich werde endlich mit "Morgen lieb ich dich für immer" von Jennifer L. Armentrout beginnen und wahrscheinlich auch das ganze Wochenende lesen.
Gerne würde ich das Buch bis Sonntagabend beendet haben! 

18 Uhr: Wie ist das aktuelle Buch in deinen Besitz gelangt? Gekauft, geschenkt oder geklaut? Und wie lange liegt es denn schon auf deinen SuB?
Tatsächlich hat mir das Buch die liebe Tanja von Der Duft nach Büchern und Kaffee in einer Wichtelaktion geschenkt, worüber ich immer noch ganz hibbelig bin und freue mich so so sehr darauf, es endlich zu lesen.

20 Uhr: Wenn dein Protagonist ein Tier wäre, welches wäre er?
Ich habe ja tatsächlich noch gar nicht so viel gelesen von dem Buch und bin erst auf Seite 34, aber bisher würde ich Mallory als kleine scheue Maus bezeichnen, die sich nicht viel zutraut und kaum wagt zu sprechen. Ich bin  gespannt, ob und wie sich das im Verlauf der Handlung ändert und ob sie vielleicht dann auch ein anderes Tier werden würde. 

22 Uhr: Dein heutiger Traum würde in der Welt deines Buches spielen. Wo wärst du und was würde passieren?
Ernsthaft, ich weiß, dass der Orr erwähnt wurde, wo die Story spielt, aber ich habe ihn schon wieder vergessen. Also befinde ich mich irgendwo in Amerika auf einem College und irgendetwas seltsames geht dort ab, theoretisch also wie immer wo viele junge Menschen auf einem Fleck sind. Das wird ein spannender Collegetraum mit heißen Jungs und Mädels! 

#werbung - Links

Du musst als Blogger ... haben!

Donnerstag, 16. November 2017

Es ist immer wieder irgendwo zu lesen. Du musst als Blogger unbedingt Twitter haben! Oder Instagram! YouTube! Oder am besten alles auf einmal!
Aber mal ehrlich, nein, musst du nicht! Denn du solltest das haben, was dir Spaß macht und nicht weil du es haben musst. Ja, vermutlich lässt es sich auf sozialen Medien auf dem ersten Blick besser vernetzen, vermutlich sogar auch auf dem zweite, aber ... wenn es dir keinen Spaß macht, dann wirst du auf Dauer dort auch keine Follower gewinnen bzw. halten können und vor allem nicht auf deinen Blog aufmerksam machen. Man merkt es, wenn jemand etwas nur tut, weil er es gefühlt tun muss. Und niemand von uns Blogger braucht irgendeins dieser sozialen Netzwerke so dringend, um es gegen seinen Spaß zu machen.

Macht lieber das, was euch Freude macht und konzentriert euch darauf. Und wenn euch nichts davon Spaß macht, who cares?

Als Beispiel YouTube, ich weiß nicht, wann es Trend wurde, dass Blogger und auch Autoren unbedingt einen YouTube-Kanal haben mussten, und am besten alle anderen auch, weil man nur so erfolgreich sein könnte.
Schwachsinn, wenn sich jemand nicht gerne vor die Kamera stellt oder wirklich mies ist im Drehen und auch im Schnitt und man es in jeder Sekunde des Videos merkt, dann ist das nicht positiv sondern schreckt ab! Was ich damit sagen will: Nur weil es andere haben und weil die darauf stören, musst du es nicht unbedingt auch haben!

Mach was dir Spaß macht, mach es mit deinem Herzen und dann passiert alles von alleine. Das sollte der Nutzen sein! Und wenn du nur den Blog hast und gar keine sozialen Medien, ist das genauso ok, wie jemand der alles hat und damit gut leben kann!

Nur eines möchte ich nicht, dass behauptet wird, dass man all diese Twitter, Instagram, Snapchat, YouTube und wie sie alle  heißen - Medien haben muss, sonst wäre man nicht in der Lage "erfolgreich" zu sein. Das ist der größte Schwachsinn der Blogzeit momentan! Macht was euch Spaß macht und interessierte Leute werden euch schon finden, keine Sorge!

#werbung - Links

Vom eBook-Verachter zum eReader-Lover

Mittwoch, 15. November 2017

Klingt vielleicht ein wenig extrem, aber ja, so ein wenig war das wirklich bei mir. Ich konnte nichts mit diesem neuen Trend vom eBook anfangen. Ich meine, wie sollte man auch? Es hatte keine Seiten. Es wog nichts. Es roch nicht wie ein Buch. Es war einfach ohne Seele.Wo ist das Gefühl des rauen Papiers unter meinen Fingern? Der Geruch von neuem Buch, wenn man das erste Mal verliebt die Seiten aufschlägt? Das beruhigende Gewicht, wenn ich es in der Hand halte?
Es ist alles nicht da und ich konnte ... ich wollte ... dem nicht vertrauen. Ich wollte die Seele meines Buches spüren.
Dies hat lange angehalten, sehr lange. Dann kam das mit meinen Augen und ich änderte meine Prioritäten und ich begann erst auf dem Handy an eBooks zu lesen. Und was soll ich sagen? Ich war schnell von der Einfachheit begeistert und schnell kam mein Paperwhite zu mir. Und ja, ich habe mich bewusst für ein Kindlegerät entschieden, da ich die meisten meiner Bücher auf Amazon kaufe und eben auch meine eigenen Geschichten dort veröffentliche.
Eventuell besorge ich mir irgendwann mal ein kleines Gerät für die ePub-Formate, damit ich die Onleihe der Bibliothek nutzen kann. Aber erstmal wollte ich gezielt einen Kindle.

Und auch hier liebte ich ihn vom ersten Moment an. Das, wovor ich am meisten Angst hatte, traf nicht ein. Ich kann nicht so gut an hellen, glänzenden Oberflächen lesen, aber durch den matten Bildschirm erfüllt sich dieser Faktor nicht mal nach Stunden.
Und ich erkannte all die wunderbaren Vorteile, die der eReader für mich bereit hielt. Ich habe tausende von Bücher immer bei mir und sie wiegen fast nichts. Ich habe innerhalb von Sekunden neue Abenteuer, wenn ich nichts mehr in meiner Bibliothek finde. Ich bekomme keine Schmerzen mehr im Handgelenk, wenn ich krampfhaft versuche, ein schweres Buch festzuhalten und keine Rückenschmerzen mehr, von unbequemen Lesehaltungen, weil ich anders nicht lesen oder das Buch halten kann.
Und vor allem kann ich für meine halbblinden Augen die Schriftgröße verändern und bequem lesen.

Ich weiß nicht wie ich je so negativ sein konnte, ich liebe meinen Kindle! Und ich möchte ihn nie mehr hergeben!
Natürlich lese ich weiterhin Printbücher, vor allem Bücher, die ich unbedingt im Regal haben muss! Ich könnte meine Jennifer Estep-Sammlung nicht ohne Printbüchern fortführen. Und auch meine HP-Bücher oder die Passage-Trilogie würde ich dagegen eintauschen. Oder meine für mich signierten Bücher! Niemals! Und dennoch, ich liebe den Kindle wie ich meine Printbücher liebe und beides ist für mich -je nach Priorität- genau das, was ich will!

Wie steht ihr zu dem Thema eBooks? Oder werdet ihr "nie" einen eReader anfassen?

#werbung - Links

Blogger´s Recognition Award

Dienstag, 14. November 2017

Die liebe Mia und der liebe Fuma von House of Animanga haben mich zum Blogger´s Recognition Award getaggt und da mache ich natürlich auch wieder gerne mit. Ich habe ja bereits vor ein paar Tagen einen TAG veröffentlicht und werde diesmal auch andere Blogge taggen, aber wie immer nur etwa fünf, weil ich von diesen Massen-TAGs gerne immer ein wenig Abstand nehme!Aber nun zum diesmaligen TAG, wo man Blogs erwähnt, die man gerne hervorheben und für seine Leser interessant machen möchte. Schaut auf jeden Fall  bei meinem anderen TAG vorbei, den diese Blogs gehören absolut dazu neben den hier genannten! --> hier zu finden

Die Regeln
1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

Meine Bloganfänge
Ich habe Anfang 2013 oder 2012 angefangen bei den Fusseligen Bücherwürmen zu bloggen und Buchrezensionen ins Netz zu stellen. Danach hatte ich meinen eigenen Blog Windgeflüster, der hauptsächlich als Autorenblog bestehen sollte und mittlerweile bin ich seit mehr als drei Jahren auf A winter story glücklich und blogge hier über alles was mich interessiert.

Meine Ratschläge
Lasst euch niemals unterkriegen! Egal wie gut, schlecht oder schleppend es geht, wenn ihr euer Herzblut in euren  Blog steckt, dann wird irgendwann etwas Tolles daraus erwachsen. Und habt vor allem keine Angst!
Ich habe einen Mischblog, es ist schwer, mich in Schubladen zu stecken und mir wurde gesagt, dass man sich so niemals in der heutigen Blogwelt etablieren kann. Und doch habe ich mittlerweile mehr als 200 Follower und einen regen Austausch unter meinen Beiträgen! Glaubt einfach an das, was ihr tut, wenn ihr es liebt!

Meine Nominierungen
Nachdem ich beim anderen TAG fünf Blogs nomniniert habe, werde ich das heute auch tun.

Lena von Awkward Dangos

The Chosen One 1: Die Ausersehene / Isabell May

Montag, 13. November 2017

#werbung

Buchdetails
Titel: Die Ausersehene
Reihe: The Chosen One #1
Autor: Isabell May
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 3,99 € (eBook)
Seitenanzahl: 244
ISBN: 978-3-7413-0072-1
Kaufen: Verlag // Amazon
Inhalt
Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht.
Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und erkennt, dass mehr in ihr steckt, als sie bisher überhaupt ahnte ...

Erster Satz
Sie wusste, dass sie noch hinter ihr her waren, obwohl sie sie nicht sehen konnte.

Meine Meinung
Dieses Buch lässt mich ein wenig ratlos zurück. Einerseits mag ich es sehr! Ich mag die Story und vor allem mag ich die Charaktere. Andererseits ist die Entwicklung etwas holprig, fast ein wenig hilflos und unausgebaut.
Der Plot lässt einige Möglichkeiten offen, doch sie werden recht wenig genutzt. Gerade auch in der Charakterentwicklung wird einiges liegen gelassen, trotzdem kann man sehr gut mit Skadi, Finn und Jaro mitfiebern. Ich mag es wirklich sehr wie die Charas entworfen und eingebaut worden sind, absolut mein Fall, nur eben nicht tief
Zudem ist der Spannungsbogen ein wenig mau. Immer wieder gibt es sehr interessante Ansätze, die aber leider relativ wenig und schnell abgebaut werden. Es ergeben sich gerade am Anfang viele Fragen, die im Laufe der Handlung auch beantwortet werden, aber oft eher so nebenbei und das stört mich ein wenig.
Dieses Buch hat so viel Potential und es ist schade, dass am Ende doch so wenig daraus gemacht wurrde. Ich bin gespannt wie es in Band zwei weitergeht und hoffe auch, dass das Buch nicht einfach so in verschiedene Teile geteilt wurde, obwohl es vielleicht auch in einem hätte funktionieren können.
Trotzdem hat mich die Story wirklich gefesselt und ich konnte das Buch gut in einem Rutsch durchlesen. Daher ... schaut es euch an besten selbst an und vor allem für eine kurze Lektüre zwischendurch sehr gut geeigent.

Links

If I was in Hogwarts

Sonntag, 12. November 2017

Diese Idee stammt von Mo von Mos Zeilenherz, übrigens ein wundervoller Blog mit einer sehr symphatischen Bloggerin, also schaut dort unbedingt mal vorbei!Jedenfalls wollte ich das unbedingt auch machen, weil was wäre eigentlich wenn ich in Hogwarts wäre?

Mein Haus
Als Kind wollte ich unbedingt in Slytherin sein. Ich liebte Slytherin. Ich war fasziniert von Snape, ich mochte grün und schwarz und gegen Schlangen hatte ich auch nichts. Außerdem wollte ich auch "böse" sein, einfach frech und gegen die Regeln. Kein Plan!

Heute bin ich eine Hufflepuff. Treu, fleißig und ehrlich, ja ja das trifft schon alles auf mich zu. Außerdem liegt der Gemeinschaftsraum NEBEN der Küche! Als würde ich das einfach für ein anderes Haus aufgeben! Ich meine ... Essen! Und Dachse sind süß. Heute kann ich sehr gut damit leben, eine Hufflepuff zu sein, auch wenn ich gelb nicht wirklich mag.

Lieblingslehrer/Lieblingsfach
Hagrid. Ich teile mit ihm die Vorliebe für magische Wesen und würde daher auch Pflege magischer Geschöpfe als mein Lieblingsfach betrachten.

Zudem würde ich wahrscheinlich sehr viel Spaß mit Lupin in Verteidigung gegen die dunklen Künste haben. Faszinierendes Fach und absolut fähiger Lehrer. Ein Traum!

Freunde
Man kennt ja nicht so viele Leute aus Hufflepuff, neben diesen könnte ich mir aber gut vorstellen mit Luna ganz gut klar zu kommen. Ich mag ihre durchgeknallte Art!
An sich komme ich generell ziemlich gut mit allen Menschen klar, wirklich gut befreundet bin ich nur mit einigen wenigen, auch in Hogwarts würde ich mir wahrscheinlich zwei drei Menschen suchen und die nie wieder loslassen.

Lieblingsorte
Ich denke, da würde es mehrere geben. Auf jeden Fall die Bibliothek, aber auch am See würde ich mich sehr wohlfühlen. Sehr wahrscheinlich würde mich auch der Verbotene Wald und alle seine Wesen mehr als gut für mich ist anziehen. Außer ich begegne den Arcomantula, dann ist es mit meiner Abenteuerlust auch vorbei, die sind mir dann doch nen Tick zu groß!

Lieblingsläden
Am liebsten würde ich mich wohl bei Flourish & Blotts rumtreiben, auch in Hogwarts kann ich eben nicht aus meiner Haut und brauche Bücher zum Leben!
Natürlich würde man mich auch viel zu oft im Honigtopf finden, ich meine, da gibt es Süßigkeiten! Und ich mag Süßigkeiten. Der Dachs könnte ja auch ein Honigdachs sein, passt also!

Beruf
Am liebsten irgendetwas mit magischen Geschöpfen, vielleicht wie Hagrid als Wildhüter, das würde mir gefallen!

Und das war auch schon mein Leben in Hogwarts! Wie sieht es bei euch aus? Was wäre, wenn ihr in Hogwarts wärt? Und wer von euch ist auch in meinem Haus?

#werbung - Links

Fototour Potsdam

Samstag, 11. November 2017

Wir waren vor einigen Wochen in Potsdam unterwegs um ein Steampunk-Geschwisterpaar zu shooten. Also die anderen, ich war nur Deko, aber natürlich habe auch ich ein paar Fotos gemacht und daher hier ein wenig Natur aus dem Schlosspark Sanssouci!

Another

Freitag, 10. November 2017

Ich habe letztens mal wieder eine Animeserie komplett durchgesuchtet und zwar Another. Zwar habe ich auch bereits den Manga angefangen zu lesen, wollte jetzt aber mit dem Anime nicht warten, bis ich damit durch war, also hier heute mein Fazit zu Another.


Starttermin Deutschland: 2016
Dauer: 25 Minuten je Episode
Von: P.A. Works
Mit: Atsushie Abe, Natsumi Takamori, Madoka Yonezawa u.a.
FSK Freigabe: 16
Originaltitel: アナザー




Kouichi Sakakibara wechselt die Schule und landet in der Klasse 3-3, doch irgendetwas scheint hier nicht mir rechten Dingen zuzugehen. Und dann ist da noch die scheinbar unsichtbare Mei Misaki, die ihn unerklärlicherweise anzieht. Und was ist mit diesem ganzen Gerede über Tote und Unglück?


Als ich begonnen habe die Serie zu gucken, habe ich erhlicherweise nicht viel erwartet. Eigentlich habe ich etwas gesucht was ich nebenher laufen lassen konnte, während ich etwas anderes machen wollte. Nun, dies war der Plan. Geklappt hat das nicht, denn nach ein paar Folgen war ich so angefixt, dass ich alles auf einmal und vor allem mit voller Konzentration gucken wollte/musste!
Die Serie ist düster und auch Blut hat seinen Platz, aber als wirkliche Horrorserie würde ich sie nicht bezeichnen, dafür war es dann einfach doch zu seicht. Aber ich mag die Story und auch den Hintergrund in eben dieser Handlung. Was mich ein wenig stört, ist deren Entwicklung. Manchmal war mir das zu sprunghaft und wenig ausgebaut. Auch die Charas wirken oft eher hingeklatscht und ein wenig lieblos. Mir fehlte da ein wenig die Bindung. Schließlich ist das eine Serie, wo man mit den Menschen mitfiebern möchte. Konnte ich auch, aber eben nicht genug!
Trotzdem hat mich die Serie fasziniert und ich kann euch nicht mal genau sagen warum. Ich weiß nur, dass ich sie an einem Tag von vorne bis hinten durchgeguckt habe!
Auf jeden Fall ist die Serie ab etwa Episode drei super spannend und saugt den Zuschauer gerade zu in ihre düstere Atmosphäre und lässt ein auch nach dem Ende noch nicht sofort ganz los.
Aber schaut am besten selbst!

#werbung - Links

Mystery Blog Award

Donnerstag, 9. November 2017

Die liebe Aleshanee von Weltenwanderer hat mich getaggt und natürlich mache ich da sehr gerne mit. Diese Aktion ins Leben gerufen hat im Übrigen Okoto Enigma von Okoto Enigmas Blog.

Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog.
Platziere das Award Logo oder Bild in Deinen Post.
Danke der Person, die Dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Post.
Erzähle Deinen Lesern 3 Dinge von Dir selbst.
Beantworte die Fragen des Nominierenden.
Teile 5 Links zu Deinen besten Blogposts.
Nominiere selbst 10-20 Blogger.
Frage Deine Nominierten 5 originelle Fragen Deiner Wahl.
Benachrichtige Deine Nominierten, indem Du in Ihrem Blog kommentierst.

3 Fakten über mich

1. Ich bin ein Motorsportnerdgirl! Wird für viele nicht neu sein, aber ich bin eines von diesen verrückten Mädchen, die sich damit mehr als gut auskennen und Spaß daran haben! Und ich kenne mich nicht nur mit den (süßen) Fahrern aus, sondern mit Geschichte, Regeln, Technik etc. Nur damit kein falscher Eindruck entsteht.

2. Ich bin schüchtern, wirklich schüchtern. Wenn mich jemand anspricht, dauert es einige Zeit, bis ich so weit bin, von mir aus zu reden und mich zu öffnen. Jemand anderen ansprechen ist noch schwieriger. Denkt daran, wenn ihr mich auf Messen trefft. Am besten einfach überfallen, damit komme ich schon klar, nur nicht verwirrt sein, wenn ich erstmal seltsam still bin.

3. Ich töte Pflanzen. Also nicht absichtlich, aber bisher ist noch jede(!!!) Pflanze bei mir eingegangen, sekbst Kakteen überleben selten und ich liebe Kakteen!

Meine Fragen von Aleshanee

⨳ Welche Kindheitserinnerung ist dir am besten im Gedächtnis geblieben?
Oh, ich glaube die Tage, an denen ich mit den Nachbarsjungs und unseren Fahrrädern durch den Wald gefahren, auf Bäume geklettert und Schuhe im Moor versenkt habe. Ich war nie ein wirklich Mädchen, eher der quirliege Wildfang, der Frösche gefangen (und wieder frei gelassen) und mit Autos gespielt hat. An diese Tage kann ich mich sehr gut erinnern.

⨳ Welcher Film hat dich zu Tränen gerührt?
Geheult habe ich auf jeden Fall bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", vielleicht weil ich den unbedingt mitten in der Nacht alleine zu Hause gucken musste, keine Ahnung. Ansonsten bestimmt noch bei vielen mehr, mir fällt nur spontan keiner ein.

⨳ Wenn du dir einen Ort aussuchen könntest, wo möchtest du wohnen?
Finnland! Sofort, ohne Bedingungen und für immer! Ich liebe dieses Land, dort fühle ich mich zuhause und dort könnte ich immer sein. Mein Herz schlägt Finnisch!

⨳ Was machst du, wenn du schlechte Laune hast?
Mich im Bett verkriechen und schlafen. Oder essen. Oder Sport. Meistens verkrieche ich mich aber ins Bett und schlafe.

⨳ Wenn du ein Cocktail wärst, welche Mischung käme ins Glas?
Oh ich habe keine Ahnung. Schlagt mir doch in den Kommentaren mal vor, was ihr denkt, welche Zutaten mich symbolisieren bzw. zu mir passen würden!

5 Links zu meinen besten Blogposts

Meine Nominierungen

Ich bin ja kein Fan vom taggen, aber ich werde trotzdem mal ein paar von euch nominieren und würde mich freuen, wenn ihr Lust habt, mitzumachen!

Meine Fragen an euch

Was macht dir am meisten Angst und warum?
Wenn du irgendeine historische Person treffen könntest, welche wäre es und warum?
Welche Zutaten müsste eine Teesorte haben um dich am besten zu charakteresieren?
Welche Figur aus egal welchem Buch würdest du für einen Tag in die reale Welt holen und was würdest du ihr hier zeigen wollen?
Welche Superkraft würdest du wählen, wenn du die Möglichkeit dazu hättest?

Neuzugänge im Oktober / Neuzugänge (diesmal leider anders!)

Mittwoch, 8. November 2017

Joa leider hat sich dieser Beitrag selbst zerschossen und leider muss ich jetzt passen, da ich immer direkt im Post Buch führe und keine anderen Aufzeichnungen habe ... ich weiß also nicht wirklich was diesen Monat bei mir eingezogen ist! Einen Teil habe ich bereits gelesen, daher kann ich auch nicht einfach auf dem SuB gucken *heul*.

Nun gut, dann machen wir heute eben etwas anderes ... ich stelle euch meinen aktuellen SuB vor mit allem Büchern, die er momentan zu bieten hat! Und ab November gibt es wieder einen ganz normaen Neuzugängepost, sorry!

Hörbücher
- Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst. / Paula Hawkins / RandomHouse Audio
- Die dunklen Mächte 1: Lady Midnight / Cassandra Clare / der Hörverlag

eBooks
- The Chosen One 1: Die Auserwählte / Isabell May / Bastei Lübbe 
- Zehn Wünsche bis zum Horizont / Emma Heatherington / Harper Collins

Currently Reading
- Dark Elements 1: Steinerne Schwingen / Jennifer L. Armentrout / Harper Collins
- Das Juwel 1: Die Gabe / Amy Ewing / Fischer Verlag

SuB
- Marvel Encyclopedia
- Lockwood & Co. 4: Das flammende Phantom / Jonathan Stroud / cbj
- Obsidian 3: Opal: Schattenglanz / Jennifer L. Armentrout / Carlsen
- Obsidian 4: Origin: Schattenfunke / Jennifer L. Armentrout / Carlsen
- Obsidian 5: Opposition: Schattenblüte / Jennifer L. Armentrout / Carlsen
- Department 19 1: Die Mission / Will Hill / Bastei Lübbe
- Department 19 2: Die Wiederkehr / Will Hill / Bastei Lübbe
- Die sieben Königreiche 2: Die Flammende / Kristin Cashore / Carlsen
- Das Juwel 2: Die weisse Rose / Amy Ewing / Fischer Verlag
- Das Juwel 3: Der schwarze Schlüssel / Amy Ewing / Fischer Verlag
- Morgen lieb ich dich für immer / Jennifer L. Armentrout / cbt
- The Young Black Stallion / Walter & Stenven Farley / Penguin Randomhouse
- The Black Stallion and the Shape-Shifter / Stenven Farley / Penguin Randomhouse
- 22 kleine Aufmerksamkeiten für dich / Susanne Schiefelbein / EMF
- re:member 3 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont
- re:member 4 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont
- re:member 5 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont
- Die Farben des Bluter 1: Die rote Königin / Victoria Aveyard / Carlsen
- Die Farben des Blutes 2: Gläsernes Schwert / Victoria Aveyard / Carlsen 
#werbung - Links

Gelesen im Oktober / Leseliste

Dienstag, 7. November 2017

Der Tag, an dem die Wolke kam - Antje Hilliges & Irina Wachidowa
Jedes Mal, wenn ich ein Buch über Tschernobyl lese, bricht mein Herz. Nicht, weil die Katastrophe so schlimm war, sondern weil die Schicksale der Menschen so oft vergessen werden. Wenn wir über Pripyat lesen, dann normalerweise über die Katastrophe. Aber was ist mit den Menschen, die zu der Zeit in Tschernobyl lebten? Die ihre Heimat verloren, ihre Gesundheit, ihre Familien, ihr Leben?
Irina erzählt ihr Leben während und nach der Katastrophe und wie sie ins Leben zurückfanden, welches nie wieder das gleiche sein würde!

The Black Stallion´s Shadow
Auch diesen Teil habe ich damals schon in Deutsch gelesen und langsam frage ich mich mit welchem Sinn die damals übersetzt und veröffentlicht wurden. Da fehlen einfach mal Bücher zwischendurch, aber egal, ich habe sie mittlerweile fast alle in Englisch gelesen und auch dieses hier fand ich wieder sehr interessant und gut zu lesen. 

By the time you read this, I´ll be dead - Julie Ann Peters
Dieses Buch war ein re-read und es war genauso ergreifend wie beim ersten Ma. Ich bin sehr traurig, dass es dieses Buch auf deutsch nicht mehr neu gibt, es ist so unendlich wertvoll. Was Mobbing mit Menschen anstellen kann! Was Depressionen aus diesen Menschen machen kann! Wie manchmal ein einziger freundlicher Mensch Hoffnung wecken kann! Wie man den Wunsch zum Sterben verspüren kann! Ich liebe dieses Buch und ich finde, es sollten viel mehr gelesen haben müssen! 

First Frost & Halloween Frost - Jennifer Estep
Zwei eBook-Specials von Jennifer Estep zu ihrer Mythos Academy-Reihe, die einfach schnell und locker zwischendrinn gelesen werden können. Eine erzählt die Story wie Gwen auf die Mythos Academy kam und die andere ist eine kleine Halloweenepisode. Kann man lesen, muss man aber nicht! 

Lockwood & Co 3: Die raunende Maske - Jonathan Stroud
Ich liebe diese Reihe, auch wenn sie nicht an die Bartimäus-Serie heranreicht. Aber auch hier wurde ich wieder sehr gut unterhalten und freue mich jetzt schon auf Band 4! 

The last humans 1: Oasis - Dima Zales
Das Buch habe ich mir in der kostenlosen Kindle-Version runtergeladen und dafür, dass ich nicht viel erwartet habe, bin ich wirklich positiv überrascht! Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf Band zwei gespannt! 

Ein Flüstern unter Baker Street - Ben Aaronovitch
Ich liebe diese Reihe und auch das dritter Buch über Peter und Lesley ist einfach nur toll, hier könnt ihr absolut nichts falsch machen! 

Bob und wie er die Welt sieht - James Bowen
Das zweite Buch über Bob war auch wieder sehr süß zu lesen und ich finde es toll zu sehen, wie Mensch und Tier sich gegenseitig retten und lieben können. Einfach einen Blick wert! 

Marvel Babys - Scottie Young
Ich liebe liebe liebe diesen Comic! Die Zeichnungen, die Story, den Humor. Ich weiß nicht, was ich hier auszusetzen hätte. Ich liebe ihn einfach!
- meine komplette Rezension - 

Spice & Wolf 3 - Isuna Hasekura & Keito Koume
Bisher der spannendste Band der Reihe und absolut lesenswert in der bunten Welt quietschender Mangas mit ein wenig mehr Ernsthaftigkeit. 
- meine komplette Rezension -

Kamikaze Kaito Jeanne 2 - Arina Tanemura
Was habe ich die Animeserie früher geliebt und ich bin immer wieder erstaunt wie sehr sich doch Manga und Anime unterscheiden und das bereits im zweiten Band. Ich  bin sehr gespannt auf mehr! 

re:member 2 - Katsutoshi Murase & Welzard
Endlich ging es für mich bei re:member weiter. Ich liebe diesen Manga. Ich liebe diesen Style. Nicht unbedingt die Story, aber den Style. Awwww! 

Die unsichtbare Bibliothek - Genevieve Cogman
Leider habe ich dieses Buch nach mehreren Anläufen abgebrochen. Der Schreibstil ist einfach (für mich!) grausig zu lesen, die Charas sind unsymphatisch und meh. Leider für mich kein Buch!

Wintermädchen - Laurie Halse Anderson
Dieses Buch war ein re-read, aber genauso erschreckend wie beim ersten Mal. Es transportiert so fein, so ungeschönt, die Gedanken von Lia und ihrer Magersucht und bietet allen einen sehr interessanten, wenn auch verstörenden Eindruck in die Gedankenwelt von Mädchen, die dünn und immer dünner werden wollen!

+ Testlesematerial 

#werbung - Links

Möhren-Brot / Rezept

Montag, 6. November 2017

Wir haben mal wieder Brot gebacken, also anderes, nicht das, welches wir immer backen! Daher heute mal wieder ein total leckeres Alltagsrezept und viel Spaß beim Nachmachen!

Ihr braucht dazu
500 g Dinkelmehl // 500 g Roggenmehl / 1 Würfel Hefe / 250 g Möhren / 50 ml natives Olivenöl / 15 g Salz / 700 ml lauwarmes Wasser
So wird es gemacht
Am besten zunächst die Möhren waschen, schälen und raspeln, am besten von einer Küchenmaschine, ansonsten habt ihr gleich euer tägliches Armtraining damit abgearbeitet!
Danach die beiden Mehlsorten miteinander in einer Schüssel vermischen, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hinein krümeln und mit ein wenig Wasser verrühren.
Dann das restliche Wasser, das Olivenöl, Salz und die Möhren dazu geben und alles gut miteinander verkneten, den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.
Nach der halben Stunde, den Teig in zwei Hälften teilen und nochmals gut durchkneten. Die runden Brotlaibe mit dem Schluss nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und an einem warmen Ort weitere zwanzig Minuten gehen lassen.
Zum Schluss das Brot bei Ober-/Unterhitze ca. 220 Grad für eine Stunde backen, danach rausnehmen und auskühlen lassen. Fertig!
#werbung - Links

OP und Spritzen #10 / Diabetestagebuch

Sonntag, 5. November 2017

Dienstag, 26.09.
Gestern hätte ich ja eigentlich zum Augenarzt gemusst, aber mir ging es nicht besonders gut und wollte daher den Termin absagen. Allerdings ist das bei dem schwer, denn der geht nie nie nie ans Telefon, die einzige Möglichkeit ist ein Fax, also wollte mein Freund eines von Arbeit schicken, fertig. Ging nicht. Ich versuche also anzurufen, tönt mir nur entgegen "diese Nummer ist nicht vergeben"! Ähm bitte was? Joa dann habe ich weder abgesagt, noch bin ich hingegangen ... muss mir mal in nächster Zeit einen neuen holen, aber wie traurig ist das denn? Aber als einziger Augenarzt hier kann man sich wohl erlauben, nicht erreichbar zu sein.

Donnerstag, 28.09.
Ich bin beim Augenarzt immer noch nicht weiter. Und vor allem weiß ich nicht, was ich wegen dem arbeiten machen soll. Ich warte ja noch auf den Termin beim Arbeitsamt und generell weiß ich nicht wie es weitergehen soll, ich kann zwar gut lesen und z.B. am PC lesen, aber dennoch sehe ich doch recht schlecht und ich habe täglich Angst, dass es schlimmer wird. Ich weiß nicht, ob und wo ich mich bewerben soll, da ich kein Autofahren kann und generell. Ich bin wie gelähmt.

Donnerstag, 05.10.
Ich bin so unfassbar sauer. Noch immer ist niemand beim Augenarzt zu erreichen. Ans Telefon geht keiner. Fax geht nicht durch. Jetzt muss ich da nen Brief hinschreiben oder was? Am besten noch eine Brieftaube losschicken. Wie ist das möglich? Wie kann man in der heutigen Zeit noch so im Steinzeitalter leben? Warum nicht wenigstens nen AB und die ruft zurück, wenn sie Zeit hat? Ist das echt zu viel verlangt???

Montag, 09.10.
Hui die Praxis hat mich angerufen! Ich darf morgen früh gleich um sieben antanzen, mein OCT machen, Überweisung einstecken und dann Mittwochmorgen gleich wieder Klinikgespräch. Ich habe Angst, was schon wieder alles gefunden wird. Ich mag einfach nicht mehr ...

Dienstag, 10.10.
Ja, das OCT sieht ja mal wieder nicht berauschend aus! Warum kann es nicht einfach mal enden? Morgen Klinik ...

Donnerstag, 12.10.
Gestern in der Klinik, tja, zunächst bin ich sauer, warum ich das OCT beim Augenarzt habe machen lassen, wenn es eh hier nochmal gemacht wird, so war dass nicht abgesprochen! Geldverschwendung!
Zudem sind die Augen eher schlechter geworden, also keine guten Neuigkeiten und ich darf jetzt wieder jeden Monat jedes Auge einmal spritzen lassen. Ich mag nicht mehr ...

Montag, 16.10.
Heute war ich beim Arbeitsamt und lange Rede, kurzer Sinn: Wir warten jetzt auf das Gutachten vom Medizinischen Dienst und dann sehen wir mal wie es weitergeht! 

Mittwoch, 18.10.
Heute hatte ich das erste Mal (seit der allerersten Spritze) Angst. Normalerweise ist man direkt nach der Spritze so ca. 5-10 Sekunden auf dem entsprechenden Auge blind, heute waren es an die fünf Minuten! Und das geht gar nicht! Was einem da an Angst durch den Kopf und das Herz springt! Meine 30% sind zugegebenermaßen nicht viel, aber sie sind mehr als 0% und das war heute wirklich creepy.
Ich musste dann warten und ja, es wurde dann nach und nach besser, aber hallelujah, das war nicht schön! Morgen dann bitte ohne sowas, danke! 

Montag, 23.10.
Natürlich war es egal, was ich wollte. Die Spritze war gut, alles schick und dann ... dann begann alles. Meine Pupille war auffällig lange geweitete, irgendwann schwoll das Auge an, es rötete sich und es tat weh. Bei der Nachkontrolle fand man einen winzigen Blutfleck. Aussage; Kann vom Spritzen kommen oder vom Diabetes. Ach ja, warum tritt es dann genau nach dem Spritzen auf und ein Auge wird ja auch nicht einfach so anschwellen ...
Jedenfalls sah ich bedeutend schlechter und bekomme nun Antibiotika fürs Auge und ja, Samstagmorgen war das Auge minimal besser als am Vortag. Jetzt ist es subjekt definitiv besser, aber gut ist was anderes ...  

Donnerstag, 02.11.
Das linke Auge ist wieder besser geworden, aber bei den nächsten zwei Spritzen diesen Monat würde ich dann doch gerne auf diese Erlebnisse verzichten! Ob man langsam gegen etwas allergisch werden kann umso öfter man es bekommt? Hm ...

Bauanleitung für "Lustiges-Schwerer-Verkehrsunfall-Diorama" / Gastbeitrag

Samstag, 4. November 2017

Letztens haben wir bei den Eltern meines Freundes eine Anleitung gefunden, die er selbst geschrieben hat und die möchte ich heute mit euch teilen! Es ist ein wenig schwarzer Humor, aber lest selbst!

Packungsinhalt:
- (1) Figur "Chief hält Schaulustige fern"
- (2) Figur "Feuerwehrmann entfernt auf Straße gestürzten Baum"
- (3) Figur "Feuerwehrmann löscht Motorbrand"
- (4) Figur "Retten befreit eingeklemmten Fahrer"
- (5) Figur "Feuerwehrmann amputiert vor Ort Körperteile"
- (6) Figur "Retter sucht psychologischen Beistand"

Herzlichen Dank, dass Sie die Startpackung für unser "Lustiges-Schwerer-Verkehrsunfall-Diorama" erworben haben!
Startersets für "Chemieunfall-An-Einem-Sonnigen-Ferientag-Diorama" und "GAU-Ein-Fall-Für-Uns-Diorama" sind gegen einen geringen Aufpreis lieferbar.

Doch kommen wir nun zur Bauanleitung.
Alles was Sie benötigen sind ein 30X60cm großes Stück Asphalt oder asphaltähnliches-Material, mehrere Spielzeugautos (bevorzugt Schulbusse), eine handvoll handelsüblicher Cowboy- oder Indianerfiguren, 1 Cuttermesser, viel rote Farbe und eine Menge Respektlosigkeit und Sarkasmus.

Werfen Sie die "Unfallfahrzeuge" von einem hohen Gebäude oder lassen Sie sie von einem Regionalzug überrollen um eine authentische Verformung hervorzurufen. Entfernen Sie als nächstes von den Cowboy- oder Indianerfiguren alle Merkmale, die diese von normalenn Unfallopfern unterscheiden. Wenn Sie einen besonders schweren Unfall nachstellen möchten, sollten Sie den "Opfern" gleich noch ein paar Arme und Beine entfernen oder die Figuren mit den Fahrzeugen zusammen von besagtem Regionalzug verunstalten lassen.
Anschließend kann es mit dem Aufbau des Dioramas losgehen.

Werfen Sie Fahrzeuge und Ex-Cowboyindianer auf Ihre Asphaltplatte, so dass sich ein möglichst chaotisches Bild bietet. Positionieren Sie nun die Figuren 1-6 so zwischen den Fahrzeugen, dass ihre Tätigkeit (oben beschrieben) eindeutig zugeordnet werden können. Die Seelsorgfigur (6) ist nicht im Set enthalten. Runden Sie ihr Diorama nun noch mit der roten Farbe nach Belieben ab. Anschließend sollten Sie sich erstmal kräftig schämen zu welch perversen Taten Sie fähig sind.

Nun, da Ihr Diorama vollendet ist, zeigen Sie es nur niemanden und vernichten Sie diese Anleitung, da Sie sonst womöglich noch belangt werden können, wenn sich irgendwo in ihrer Nähe ein Verkehrsunfall ereignet, der Ihrem Diorama ähnlich sieht.

Setzen Sie sich für weitere Bausätze mit uns in Verbindung!

MMC Berlin / Messe

Freitag, 3. November 2017

Letzen Sonntag waren wir auf der Mega Manga Convention in Berlin und was wir dort alles so erlebt haben, das erzähle und zeige ich euch jetzt!
Mein Cosplay hatte diesmal nicht unbedingt etwas mit der Manga und Animewelt zu tun, aber ich wollte unbedingt die liebe Pandorya cosplayen, also habe ich dies auch getan. Ich habe für dieses Cos nichts selbst gemacht, das Kleid ist gekauft, genauso wie die Perücke und die Kopfhörer, alle Links finden sich wie gewohnt unter diesem Beitrag.
Und ich finde, ich könnte diese Perücke auch durchaus privat tragen, oder was meint ihr?

Dafür, dass die Veranstaltung ausverkauft war, war der Andrang zumindest morgens noch relativ gering, was sich aber im Laufe des Tages sicherlich geändert hat. Zudem war wegen des Sturmes schon bekannt, dass es nicht alle schaffen würde, da teilweise der komplette Zugverkehr in Deutschland eingestellt war. Sehr ärgerlich, aber ein Großteil hat es zum Glück trotzdem geschafft.
Wer viel von der MMC mitnehmen möchte, sollte definitiv in der Gruppe anreisen bzw. sich für die ganzen Workshops interessieren, ansonsten war natürlich auch der Künstler- und Händlerbereich recht interessant. Aus dem Programmheft bin ich nicht sonderlich schlau geworden, die Räume waren auf dem Lageplan schlecht zuzuordnen, generell fand ich den Lageplan eher unübersichtlich. Vielleicht lag das auch an meinem schlechten Augen, aber sorry!

Das Publikum war gefühlt jünger als zum Beispiel auf der im Sommer stattgefundenen Anime Messe in Berlin und mein Highlight waren vor allem die Cosplays!
Das Gebäude war ein wenig seltsam für mich, aber gut, man hat sich irgendwann durchgekämpft und auch einen gewissen Überblick  bekommen, vielleicht bin ich von anderen Messen zu sehr verwöhnt, wo man eine klare Struktur erkennt und nicht erstmal völlig planlos durch die Gegend läuft.
Der Künstlerbereich war süß und es gab eine Menge zu entdecken, besonders die kleinen Häkeltierchen und eine Mütze mit Ohren UND Fledermausflügeln hatten es mir angetan, aber ich bin sicher, hier hätte jeder etwas gefunden, was ihm oder ihr gefallen hätte.
Im Händlerbereich musste ich dann auch endlich zuschlagen. Von Rune durfte die kleine Fledermaus mit und natürlich weitere Bände von "re:member"; ihr wisst ja, dass ich diesen Manga momentan suchte!
Und beim Essen gab es auch so reichlich Auswahl, Wahnsinn! Am Ende sind es wieder meine geliebten Reisdreiecke geworden, auch wenn es diesmal leider nicht die gewohnten Sorten gab, sondern recht experementiellen Mischungen, die mir leider nicht ganz so zugesagt haben!
EDIT: Es war diesmal eine andere Firma als ich vermutet habe, weswegen es auch andere Sorten waren! Manchmal lesen können bzw. die Verpackungen behalten wäre gar nicht so schlecht!

Alles in allem war es eine schöne Messe, aber nichts, was ich wohl wieder besuchen würde, dazu ist die Auswahl mittlerweile einfach zu groß und hat mich dann doch nicht vollends überzeugt.
Aber wenn ihr die Möglichkeit habt, schaut es euch unbedingt mal an! 
 
#werbung - Links
 MMC Berlin
Anime Messe Berlin
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
Fotograf / Oliver Krüger / Instagram
Pandorya / YouTube 
Eddie - Die kleine Feldermaus / Rune
Gudetama / Funko
Perücke / Perücken Online  
re:member 4 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont
re:member 5 / Katsutoshi Murase & Welzard / Egmont
Kleid / Allegra K / Amazon***
Kopfhörer / Accent Wear / Amazon***
weitere Eventberichte aus diesem Blog

***Dieser Link ist bei dem Amazon Affiliate Partnerprogramm mit meinem Profil hinterlegt. Falls das Produkt über diesen Link gekauft werden sollte, werde ich zu einem kleinen Teil an dem Gewinn beteiligt. Das macht das Produkt über diesen Link aber nicht teurer und ihr könnt meine Arbeit unterstützen!