Black Mirror / Serienkritik

Donnerstag, 2. November 2017

Auf diese Serie bin ich eher zufällig gestoßen und sie hat mich sofort gefesselt, selten hat mich eine Serie so fasziniert und gleichzeitig fertig gemacht!

Diese Kritik beinhaltet Staffel 1 - 3 und kann Sppoiler enthalten!


Starttermin Deutschland: Dezember 2013
Dauer: 42-89 Minuten pro Episode
Von: Zeppotron
Mit: Madeline Brewer, Bryce Dallas Howard, Mackenzie Davis u. a.
FSK Freigabe: 16 Jahre
Originaltitel: Black Mirror





Jede Folge steht für sich und schildert eine düstere Zukunft, die die Technik der Welt antut. Von sozialen Medien, die unser Leben bestimmen. Drohnen, die gehackt werden und versuche Menschen umzubringen. Bestrafungen als Vergnüngspark. Die Liste ist lang und beängstigend!


Mir fällt es wirklich schwer, meine Meinung in Worte zu fassen. Nicht, weil ich keine Meinung hätte, sondern weil ich nicht weiß wie man atemloses Luftanhalten und ständiges Kopfschütteln mit aufgerissenen Augen beschreiben soll!
Die Serie hat mich komplett mitgerissen und schon die erste Folge war ein Hammer, wobei ich nach drei Staffeln sagen muss, sie ist die schwächste von allen! Teilweise musste ich nach Folgen Pausen machen, weil ich gar nicht so schnell verarbeiten konnte, was ich  gerade gesehen habe und ich noch stunden- manchmal tagelang darüber nachdenken musste. Manchmal sogar jetzt noch tue. Einfach weil es so unglaublich aktuell, so unglaublich nahe und greifbar ist!
Die Serie ist düster, verdammt düster und verspricht keine gute Zukunft und ich mag es wie konsequent die Folgen einfach sind. Keine davon endet plötzlich mit einem Happy End, wie auch? Dazu sind die Themen viel zu krass angeschnitten und würde die komplette Glaubwürdigkeit in einem Wimpernschlag auslöschen. Machen sie aber nicht, sie sind konsequent!
Und können damit auf ganzer Linie überzeugen!

Ich mag es auch sehr, dass jede Folge eine Geschichte für sich mit einem anderen Cast ist. Man muss nicht krampfhaft an einer Storyline festhalten, sondern kann in jeder Folge ganz frei sein und sich entfalten! Und das in grandioser Art und Weise! Merkt man, dass ich begeistert bin? Sorry dafür!
Das "Problem" dieser Serie ist, dass man denken muss! Man hat ein Kernproblem, denkt man, dann driftet der Plot aber zu einem anderen, viel größeren Problem über, aber immer im Kontext der Geschichte und das auf meisterhafte Weise, ABER man muss denken! Dies ist keine Serie für nebenher, hier muss man dabei sein und dabei bleiben! Warum ich das als Problem sehe? Weil viele keine Filme und Serien zum Nachdenken wollen und Black Mirror ist genau das.

Eine dystopische Botschaft auf der Zukunft, dass Technologie kein Allheilmittel ist und die Welt nicht nur besser macht! Für mich das Serienhighlight dieses Jahres, obwohl es diese Serie schon seit 2011 gibt! Schaut es euch an!

#werbung - Links
Black Mirror / Netflix
Serieninfos / Wikipedia
Trailer / KinoCheck / YouTube
weitere Serienkritiken aus diesem Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen