Gelesen im Dezember

Donnerstag, 18. Januar 2018

Gehört

Into the Water / Paula Hawkins
Dieses Hörbuch hat mir leider gar nicht gefallen, entweder war ich zu unaufmerksam oder es liegt generell an der Geschichte, aber es war absolut nichts für mich!

Gelesen

Repro Squad - Fabienne Gschwind & Will Hofmann
Ich bin hier ein wenig unsicher, einerseits mag ich die Thematik und die mehr oder weniger versteckte Kritik an der Gesellschaft, aber es zieht sich auch so so so sehr. Weniger Seiten hätten dem Buch so gut getan, aber trotzdem mochte ich es irgendwo, schwierig zu bewerten. 

Marvel Zombies Collection 1 - Robert Kirkman & Sean Phillips
Dieser Comic ist so so perfekt! Ich meine Marvel UND Zombies, allein die Zeichnungen sind einfch nur genial, aber auch die Story ist toll. Kann ich jedem Comic-, Marvel- und Zombiefan nur empfehlen! 

Die Traumknüpfer - Carolin Wahl
Ich habe von diesem Buch nichts erwartet und es hat mich wirklich positiv überrascht. Am Ende wurde meiner Meinung nach relativ viel Potential verschenkt, da es nach langer Entwicklung doch einen Tick zu schnell ging, aber sonst sehr gut, hat mir gefallen. 

Fantastik AG - Jan Oldenburg
Oooh leider war ich von diesem Buch so enttäuscht. Sein zweites Buch habe ich so sehr geliebt, aber das hier ist so holperig und irgendwie langweilig und ach. Immer noch gut, aber nach "Totentrickser" einfach leider für mich eine kleine Enttäuschung.

Auf der Überholspur - Sophia Flörsch & Klaus-Eckhard Jost
Ich fand dieses Buch ganz interessant, es ist überwiegend ein Fitnessbuch, mir haben aber die ersten Parts direkt über Sophia am besten gefallen. Sehr spannend, wie sie in den Motorsport kam, wie es ihr dort als Mädchen ergeht und wie sie den Spagat zwischen Sport und Schule schafft.

Das Lied von Eis und Feuer 1: Die Herren von Winterfell
Ich bin wirklich sehr positiv von diesem Buch überrascht, das hätte ich ehrlicherweise gar nicht erwartet. Es gefällt mir aber wirklich sehr gut und ich freue mich schon auf Band zwei. Und vielleicht sollte ich auch doch endlich mal in die Serien hinein gucken.

Racing Hearts - Christine Pütz
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und ich bin so semi zufrieden. Leider ist die Story relativ flach, weißt viele Wiederholungen auf und öfter auch Widersprüch. Und die Namen ... Daniel Hakkinen, ein Finne (Mika Häkkinen, Finne) und Frederick Prinz, deutscher Moderator (Florian König, RTL), ich musste schon sehr lachen, aber so richtig kreativ finde ich das nicht!

Götterfunke 1: Liebe mich nicht - Marah Woolf
Ein echt süßes Buch und ich mag ja Fantasy mit Göttern. Ich freue mich definitiv auf Band zwei und vor allem bin ich glücklich, dass mich die Protagonistin nicht so sehr genervt hat wie es für diese Art von Büchern ja meist der Fall ist. Besonders angetan hat es mir aber Kalchas, der weiße Wolf! 

ReReads

Nicht zu bremsen - Gianluca Gasparini & Alex Zanardi
Ein Buch, welches mich nicht nur beim ersten Mal sehr berührt hat, sondern auch beim  zweiten! Ein Mann, der beide Beine bei einem Rennunfall verlor, dreimal im Rettungshubschrauber reanimiert werden musste und doch niemals aufgab! Wenn man daran glaubt, kann man so viel schaffen, was viele für unmöglich halten! 

Gelesen: 10
davon reReads: 1
Neuzugänge: 9
Aktueller SuB: 28
Currently readings: 2
Differenz zum Vormonat: + 1

Lieblingsbuch des Monats
Flop des Monats
#werbung-Links
Auf der Überholspur / Sophia Flörsch & Klaus-Eckhard Jost / Komplett Media
Das Lied von Eis und Feuer 1: Die Herren von Winterfell / George R. R. Martin / blanvalet
Die Traumknüpfer / Carolin Wahl
Fantastik AG / Jan Oldenburg / Amazon
Götterfunke 1: Liebe mich nicht / Marah Woolf / Dressler
Into the Water / Paula Hawkins / Random House Audio
Marvel Zombies Collection 1 / Robert Kirkman & Sean Phillips / Panini
Nicht zu bremsen / Gianluca Gasparini & Alex Zanardi / Amazon
Racing Hearts / Christine Pütz / Ullstein Forever
Repro Squad / Fabienne Gschwind & Will Hofmann / Wiebers Verlag

The Last Guardian (PS4)

Mittwoch, 17. Januar 2018

Spielinfos
Erscheinungsdatum: 7. Dezember 2016
Genre: Action / Adventure
Herausgeber: SCEE
Entwickler: Japan Studio
FSK Freigabe: 12
Inhalt
Wir begegnen als kleiner Junge einem riesigen Fabelwesen, einem Trico, und entwickeln eine Freundschaft mit ihm und versuchen zusammen aus einer unterirdischen Höhle zu entkommen. Doch die Reise geht noch weiter ... denn es steckt so viel mehr dahinter als man zunächst denken mag!

Meine Meinung
Dieses Spiel hat mich in den Wahnsinn getrieben und trotzdem im letzten Drittel voll packen können. Ich hasse und liebe es gleichermaßen! The Last Guardian ist ein wunderschönes Spiel mit einer grausamen Steuerung!

Und ja ihr habt richtig gehört, die Steuerung ist grausam. Ernsthaft, wer sich so etwas hat einfallen lassen bzw. wer das entwickelt hat, gehört gefeuert! So oft wollte ich den Controller einfach nur in die Ecke schmeißen und nie nie nie mehr weiterspielen! Am Anfang dachte ich noch, das liegt an meiner geringen Erfahrung mit dieser, doch ich habe beim Recherchieren gemerkt, dass sehr viele diese bemängelt haben. YouTuber, die schon ewig Let´s Plays machen. Neben der Steuerung ist auch die Kameraführung einfach grausig. Dreht sich ständig selbst weg, buggt in irgendwelchen Ecken oder macht eh was sie will. Diese beiden Dinge haben mich so so frustriert, genauso wie die Tatsache, dass die KI von Trico so semigut ist. Klar, das soll ein Tier mit eigenem Willen darstellen, aber an manchen Ecken zwanzig oder dreißig Minuten zu versuchen ihn zum springen zu bewegen macht einfach keinen Spaß!
Und auch die Handlung in den ersten zwei Drittel ist so semi, man klettert halt wild mit Trico rum, versucht zu überleben und dem Weg zu folgen, aber Handlung passiert nicht wirklich! Aber ... und das hat das ganze Spiel gerettet! ... das letzte Drittel ist traumhaft und entschädigt für alles! Wir erfahren endlich wofür wir das alles machen, was es mit dem Jungen und Trico überhaupt auf sich hat und es wird wirklich spannend! Und allein dafür lohnt es sich, sich durch die ersten zwei Drittel zu quälen! Trotzdem ... Japan Studio, bitte lasst das nächste Mal jemand anderen die Steuerung programmieren, danke!

Ein wunderschönes Spiel mit großen Macken, aber von einer wunderbaren Reise eines kleinen Jungen und dem großen faszinierenden Trico!

Hier könnt ihr die erste Folge meines Let´s Plays sehen und auf YouTube findet ihr die komplette Playlist! Ab Folge 16 wird der Ton besser, sorry für alles was ihr bis dahin hören müsst!
#werbung-Links
Spielinfos / PlayStation
The Last Guardian / Amazon
Playlist Let´s Play The Last Guardian / SchneeChaos LP / YouTube
weitere Spielkritiken aus diesem Blog

Marvel´s Agents of SHIELD

Dienstag, 16. Januar 2018

#Diese Review beinhaltet Staffel eins bis vier und kann Spoiler enthalten!

Filminfos
Starttermin Deutschland: 31. Januar 2014
Dauer: 43 Minuten je Episode
Von: Marvel Television, ABC Studios, Mutant Enemy
Mit: Clark Gregg, Ming-Na Wen, Brett Daltun u. v. m.
FSK Freigabe: 12
Originaltitel: Marvel´s Agents of Shield

Trailer


Inhalt
Nachdem Phil Coulson bei den Avengers starb, tritt er plötzlich und sehr lebendig bei SHIELD wieder bei. Er baut sich ein eigenes Agententeam auf und wird schneller als jemand erwartet hätte in einen neuen Kampf geworfen. Natürlich sind die Helden und Bösewichte mit den übermenschlichen Kräften da nicht weit!

Meine Meinung
Agents of SHIELD war die zweite Marvelserie mit der ich in Berührung kam und sie konnte mich vor allem anfangs nicht  begeistern. Sie war sehr zusammenhangslos. Die erste Staffel lebt eher von Folge zu Folge und hatte keinen wirklich durchgehenden roten Faden, was sich zum Glück für mich ab Staffel zwei ändert. Hier haben wir wirkliche einen roten Faden und keine einzelnen Folgen mehr, sondern eine richtige Geschichte, was die Serie für mich sehr viel besser gemacht hat.
Wir haben im Laufe der Serie sehr interessante Plot Twists, die ich wirklich nicht erwartet hätte und immer wieder interessante Storyergänzungen oder -änderungen.
Besonders Staffel vier war sehr spannend und hatte einige Überraschungen für uns bereit. Besonders der Twist in einer, ja, virtuellen Realität, wo die Welt einfach mal verkehrt ist und die Serie Agents of Hydra heißt, hat mich sehr gecasht. Einfach herrlich!

Die Serie startet schwach, aber wer dran bleibt wird dafür belohnt, denn sie hat noch so viel mehr zu bieten. Trotzdem ist sie in meinem persönlichen Ranking eher weiter unten und muss sagen, es gibt deutlich bessere Marvelserien, aber wenn die Entwicklung so weiter geht, dann dürfte Staffel fünf wieder einen Kracher für uns bieten. Schaut es euch unbedingt an, wenn ihr Marvel und vor allem die Avengers-Filme mögt und genießt Action und Geheimnisse mit Phil Coulson und Co.
#werbung-Links
Serieninfos / Wikipedia
Trailer / Marvel Entertainment / YouTube
Marvel´s Agents of SHIELD Staffel 1 / BluRay / Amazon
Marvel´s Agents of SHIELD Staffel 2 / BluRay / Amazon
weitere Serienreviews aus diesem Blog

Live Escape Game: Kidnapped

Montag, 15. Januar 2018

Jaaaa, ich habe es schon wieder getan. Man könnte langsam meinen, es wäre eine Sucht, aber ... hey, Escape Games sind toll! Dieses Mal sogar eins ab 18 Jahren und die Gruppe drohte zu zerbrechen. Der eine Teil von uns war sofort dabei und plante schon den ersten Mord, der andere Teil wollte lieber nicht, aber am Ende konnten wir uns zusammenraufen und sind doch alle zusammen gekidnapped worden!

Das Spielprinzip habe ich euch ja bereits bei meinen vorigen Escape Posts erklärt, aber hier noch mal kurz und knapp. Ihr werdet als Gruppe in einem Raum abgeschlossen und dann müsst ihr entkommen. Oder etwas finden. Oder eine Bombe entschärfen. Oder eben mal die Welt retten.
Dazu habt ihr eine bestimmte Zeit zur Verfügung und könnt zwischendrinn Tipps anfordern, die euch helfen, wenn ihr nicht mehr weiter wisst. Manchmal kommen sie auch so, wenn ihr völlig planlos in der Gegend steht oder euch irgendwo festkrallt, wo ihr nicht weiter kommen werdet.
Das Spiel kann zu jeder Zeit abgebrochen werden, allerdings ist es dann auch für alle vorbei, also überlegt es euch gut, ob ihr wirklich raus müsst. Denn keine reale Situation in einem Escape Game ist so schlimm wie der Horror in eurem Kopf!
Wir haben uns diesmal für Kidnapped entschieden, ich bin ja erklärter Horrorspielefan auf der PS4 und war natürlich sofort dabei. Die Grundregeln sind die gleichen, aber hier wird zum Beispiel die Tür nicht abgeschlossen, sondern für eine eventuelle Panikattacke offen gelassen, damit man schnell heraus kommt, zudem muss man vorsichtig sein, was man anfässt, es könnten scharfe und stromleitende Gegenstände dabei sein. Nichts davon ist lebensgefährtlich, aber hey, es kann trotzdem wehtun.

Wenn man in das Spiel kommt, bekommt man eine Augenbinde und wird an die Wand gekettet und ja ich gebe es zu, meine Freundin und ich fanden es lustig, aber die Atmosphäre ist wirklich gut gelungen. es ist dunkel, feucht und klamm. Sachen sind an die Wand mit "Blut" geschrieben unter anderem "The cake is a lie"! Dabei war das einzige was wir wollten der Kuchen!

Im Spiel geht es darum zu entkommen und somit zu überleben und ja wir wollten leben. Dazu mussten wir mehrere Rätsel lösen, vor allem das erste Rästel fand ich ein wenig überflüssig, dient aber wahrscheinlich sehr der Atmosphäre. Danach ist es durchgängig ein mittleres Rätselniveau würde ich nach fünf Escape Games behaupten und sind natürlich je leichter oder schwieriger umso besser man mit der Atmosphäre und dem erwarteten Schrecken im Laufe des Spieles umgehen kann, daher fand ich den Grad gut durchdacht. Und ja, ich habe mich ein paar mal wirklich erschrocken, ich wollte nicht, aber es kam manchmal so plötzlich.
Alles in allem aber fand ich, dass es nicht wirklich extrem schlimm war, und eigentlich niemand dort mit Panik rein- oder rausgehen braucht und trotzdem eine ganz gute Horroratmosphäre bietet, vor allem für eher nicht ganz abgehärtete Rätselfreunde finde ich das sehr gut geeigent. Freaks werden wahrscheinlich nicht ganz zufrieden sein, aber die sind halt auch extrem!
Interessanterweise braucht das Game nur drei Räume um sein ganzes Potential zu entfalten und wir hatten am Ende (ohne Bonuszeit) noch gute acht Minten übrig, so gut waren wir noch nie!
Aber es gab keinen Kuchen *grummel*.

Ich kann es euch nur empfehlen, es war ein toller Rätselspaß in gruseliger Verpackung und wenn das nicht ganz eurem Geschmack entspricht, schaut euch doch mal bei den anderen Escape Games um, es ist für jeden definitiv etwas dabei und es lohnt sich so sehr! Wir werden uns auf jeden Fall auch weiterhin in den Rätselspaß stürzen, vor allem solange ich diese mit meiner Sehkraft noch bewältigen kann und dabei hoffentlich viel Spaß haben!
Das Team vor Ort (Storkower Straße in Berlin) war auch wieder mega nett und freundlich, der Warteraum ist toll und die Öffis sind direkt vor der Tür, besser geht es nicht!
Die Preise sind wie sie sind, wenn man es aber in der Gruppe teilt, dann ist es absout machbar und auch nicht viel teurer als ins Kino zu gehen und ihr habt definitiv sehr viel mehr davon!

Was ist mit euch, wäre das Horrorspiel etwas für euch? Wart ihr generell schon mal bei einem Escape Game? Was sind eure Erfahrungen?

#werbung-Links
Escape Game - Große Übersicht aller Spiele
Escape Game Berlin (auch (c) für die eingebundenen Bilder)
MadHouse - Mein Bericht
Sherlock Holmes - Mein Bericht
Big Päng - Mien Bericht
Schnapsladen - Mein Bericht

Dieses Testspiel wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Escape Berlin VR GmbH zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung! 

Max

Sonntag, 14. Januar 2018

Ich glaube, ich habe euch in diesem Blog noch nie von meinem Hund erzählt, also dem Hund, den ich einmal hatte, denn Max ist bereits 2011 verstorben.
Max ist ein Altdeutscher Schäferhund und wir haben ihn etwa im Alter von 2 bekommen, ich bin mir nicht ganz sicher, ich war da sieben oder so. Jedenfalls stammt er aus schlechter Haltung, war tagsüber in einem Zwinger eingesperrt mit zwei anderen Hunden seiner Größe, in dem man sich kaum rühren konnte und durfte nur nachts raus um die Autowerkstatt zu bewachen. Schließlich wurde diese geschlossen und die Hunde brauchten ein neues Zuhause. Wir haben Max (den Namen hatte er schon!) zu uns genommen und er war ein sehr ängstlicher und verunsicherter Hund, baute aber im Laufe der Jahre solch ein Vetrauen zu uns auf, so einen treuen Hund habe ich noch nie erlebt! Er kannte kein Spazieren gehen, kein Bürsten, kein Spielen, keine Kommandos ... alles mussten wir ihm von vorne beibringen und natürlich ist das bei einem quasi erwachsenen Hund nicht unbedingt leicht, aber machbar.
Nie hätte ich meine Hand für ihn ins Feuer gelegt, dafür hat er bereits zu viel mitgemacht und man wusste nie, wie er unbewusst reagieren würde, aber lieber einmal zu vorsichtig als zu wenig. Und nie hatte ich einen besseren Freund! Gebt Tieren eine zweite Chance, sie haben es verdient!
2011 musste er dann mit vierzehn Jahren eingeschläfert werden, da er nicht mehr aufstehen konnte und es keinen Sinn mehr machte, ihn weiter leiden zu lassen, es war sehr klar, dass sich das nicht beheben würde lassen und er war auch schon sehr aphatisch, daher haben wir ihn letztendlich gehen lassen!

Ich vermisse diesen kleinen flauschigen Ball, aber ich denke, egal wo er jetzt ist, hat er viele Freunden zum Spielen und niemand kann ihm mehr etwas Böses! Mach es gut, kleiner Max!
#werbung-Links
Übersicht Tiertagebücherposts

Super Mario Land 2 (3DS)

Samstag, 13. Januar 2018

Spielinfos
Erscheinungsdatum: 29. September 2011
Genre: Jump´n´Run
Herausgeber: Nintendo
Entwickler: Gunpai Yokoi
FSK Freigabe: 0
Inhalt
Wario hat den Thron besetzt und Mario will nun alles daran setzen, um seinen Widersacher zu besiegen und das Land von dem bösen Wario zu befreien. Dabei müssen wir viele Level und Abenteuer beschreiten.

Meine Meinung
Ich habe dieses Spiel auf meinem Game Boy damals geliebt und als ich gesehen habe, dass es für den 3DS virtuell aufgelegt wurde, konnte ich nicht lange zögern und habe es mir für läppische 3,99 € gekauft.
Und es macht so Spaß in diese Welt zurückzukehren! Auch wenn mir das Spiel an sich einfacher erscheint als damals, aber wahrscheinlich habe ich einfach mittlerweile um einiges mehr Spielpraxis als früher und daher fällt es mir leichter, das Spiel wurde ja nicht verändert.
Ich kann euch gar nicht so viel dazu erzählen, es ist einfach toll und die meisten von euch werden es ohnehin kennen! Also, wenn ihr es damals mochtet und einen 3DS besitzt, ladet es herunter und versinkt in toller Mario Nostalgie!

#werbung-Links
Spielinfos & Spiel kaufen / Nintendo eShop
weitere Spielreviews aus diesem Blog