Buchkurzmeinungen aus dem August

Freitag, 18. September 2020

Den sehr vielen Neuzugängen stehen in diesem Monat nicht viele gelesene Bücher entgegen, weil ... keine Ahnung, es lief einfach nicht so ...

Nightrunner: Vergiss, wer du warst / Lukas Hainer

Donnerstag, 17. September 2020

#rezensionsexemplar
Inhalt
Evelyn und Leonow leben in einer Welt voller Kämpfe: Arm gegen Reich, der richtige gegen den falschen Glauben. Evelyn selbst ringt wegen einer angeborenen Schwäche im Krankenhaus mit dem Tod und kann es erst wieder verlassen, als ihre Heimat in Schutt und Asche liegt. Es ist die Stunde Null und Evelyn und Leonow werden zu Nightrunnern – Schatzjägern auf der Suche nach geheimen Wunderwaffen und verschütteten Artefakten. Während die Menschen versuchen, die neue Welt anzunehmen und die alte zu vergessen, birgt Evelyn selbst ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sie mit Leonow verbindet, und das der Schlüssel zur Herrschaft über die gesamte Nachkriegswelt ist. Nicht nur irdische Mächte haben es deshalb auf sie abgesehen.

Neuzugänge aus dem August

Mittwoch, 16. September 2020

Ich möchte nicht über diesen Monat reden. Wirklich nicht! Ich hatte so viele Neuzugänge wie vielleicht noch nie in meiner Laufbahn als Bloggerin. Es mag an meiner echt schlechten psychischen Verfassung in diesem Monat gelegen  haben, so etwas darf sich NICHT wiederholen. Hier ein Blick auf das ganze Chaos ...

Mirella Manusch 1: Hilfe, mein Kater kann sprechen! / Anne Barns & Christin Marie Below

Dienstag, 15. September 2020

 #rezensionsexemplarInhalt
Mein Name ist Mirella, Mirella Manusch. Ich bin fast zehn Jahre alt und habe gerade erst einen neuen Eckzahn bekommen. Seitdem weiß ich: Ich bin ein Vampirmädchen. Ja, echt! Wenn die Sonne untergegangen ist, kann ich mich in eine Fledermaus verwandeln und fliegen. Außerdem habe ich einen eigenen Beschützer, meinen Kater Langstrumpf, der eigentlich Lancelot heißt. Und das Allercoolste: Ich kann die Sprache der Tiere verstehen, von Kleinkram wie Spinnen und Motten mal abgesehen. Abgefahren, oder? So kommt es auch, dass ich die Sorgen der Tiere in unserem Zoo kennenlerne. Ist doch klar, dass ich da helfen will, oder? Nur das mit der Geheimhaltung ist manchmal verflixt kompliziert ...

Vom Ängste überwinden (oder auch nicht) - Teil 3

Montag, 14. September 2020

Haha, ja es gibt sogar noch einen dritten Teil, dieser ist dann aber wirklich der letzte, ich schwöre!

Gestern war wirklich nicht mehr viel mit mir los, ich habe die meiste Zeit einfach oben im Pressezentrum verbracht, weil ich einfach so unfassbar durch war. Mit Hamda konnte ich auch nicht mehr sprechen, da sie leider im zweiten Rennen einen Unfall hatte und nicht fit fürs dritte erklärt wurde und somit schnell abgereist ist.

Vom Ängste überwinden (oder auch nicht) - Teil 2

Sonntag, 13. September 2020

Erinnert ihr euch, wie ich gestern (mittlerweile vorgestern) total niedergeschlagen, traurig und verzweifelt war, ja? Danach hatte ich tatsächlich ein kurzes Erfolgserlebnis. Hatte eines meiner mit dem Handy gemachten Fotos in meinen InstaStories gespostet und eine der Fahrerinnen darauf verlinkt ... die mir dann zurück schrieb.

Vom Ängste überwinden (oder auch nicht) - Teil 1

Freitag, 11. September 2020

Gestern bin ich also losgefahren, kurz nach acht aus unserem Dorf in Brandenburg. Nach Zeltweg in Österreich. Keine Ahnung, warum ich das jemals für eine gute Idee gehalten habe, momentan möchte ich eigentlich nur weinen und nach Hause.