Gedeckter Apfelkuchen - vegan

Freitag, 31. März 2017

Dieses Rezept habe ich eigentlich schon vor Ewigkeiten gemacht und auch wenn ich keine vernünftigen Fotos habe, möchte ich dieses Rezept trotzdem mit euch teilen, denn der Apfelkuchen ist einfach nur lecker!

Dazu braucht ihr
300 g Mehl // 150 g pflanzliche Magarine // 200 g Zucker // 1 Tüte Vanillinzucker // Ei-Ersatz für 1 Ei // 1 Prise Salz // 50 g Rosinen // ca. 1 kg Äpfel // 1 TL Zimt // 125 g Puderzucher // Saft von einer halben bis ganzen Zitrone


So wird es gemacht
Als erstes das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Maragrine, 100 g Zucker, dem Vanillinzucker, dem Ei-Ersatz und Salz zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt für 30 Minuten zur Seite stellen, am besten kalt.
Währenddessen die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Die Äpfel schälen und klein würfeln. Dann die Apfelstücken mit 3 EL Wasser, 100 g Zucker, den Rosinen und dem Zimt ca. 10 Minuten dünsten und abkühlen lassen.
Eine Springform fetten und etwa die Hälfte des Teiges ausrollen und in die Form geben. Den Boden am Rand gut hochdrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen, dann 15 Minuten bei 200° C vorbacken.
Nach dem Backen die Apfelmischung auf dem Boden verteilen, den restlichen Teig darauf verkrümeln und bei gleicher Hitze nochmals 15 Minuten backen und in der Form anschließend abkühlen lassen.
Den Puderzucker mit ausreichend Zitronensaft mischen und damit den Kuchen überziehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen