[Gedicht] Du nimmst mir die Angst

Sonntag, 19. April 2015

Manchmal brauchen wir alle jemanden an unserer Seite
Der unsere Hand ergreift, die Dunkelheit verdrängt
Du hast zum äußersten gegriffen
Und mein Innerstes erreicht

Ich fühle mich so oft einsam ohne Grund
Bin alleine umgeben von Menschen
Menschen, die mich lieben
Doch mich einfach nicht erreichen

Du dagegen nimmst mir die Angst
Nicht komplett, doch so viel du tragen kannst
Streckst mir die Hand entgegen, die ich dankbar ergreife
Und ziehst mich ins Licht, zurück ins Leben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen