[Filmkritik] Pitch Perfect 2

Donnerstag, 14. Mai 2015

Gestern war Cine Lady Night und da konnte man bereits den erst heute erscheinenen Film "Pitch Perfect 2" anschauen und dazu gab es ein Glas gratis Sekt und die aktuelle "Maxi".

Da der erste Teil schon sehr gut war, haben wir uns entschlossen, hey, das tun wir uns auch an ;)

Hier einmal der Trailer:

Und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht.
Drei Jahre sind vergangen und die Bella Bardens touren durch Amerika und sollen einen Auftritt absolvieren, wo auch Präsident Obama und seine Frau sind, als Fat Amy die Leggings reißt und alle freien Einblick haben.
Ein Skandal und das Überleben der Gruppe steht auf dem Spiel.
Die einzige Chance auf Rehabilitation besteht darin, dass sie die Weltmeisterschaften in Kopenhagen gewinnen, wo ihr größter Gegner die deutsche Gruppe Das Sound Machine sind.

Die Story ähnelt ein wenig der ersten, ist wenig überraschend, aber trotzdem sehenswert.
Durch viel Witz, Humor und Charme sowie tollen Songs und Einlagen macht der Film mehr als nur ein wenig was her.
17 Darsteller aus dem ersten Teil sind wieder mit dabei und überzeugen in ihren Rollen.
Ein besonderes Highlight ist natürlich wieder Rebel Wilson als Fat Amy mit ihren witzigen Sprüchen und derben Humor a la "Ich möchte das Brötchen für seinen Hot Dog sein".
Aber auch die anderen überzeugen, besonders Anna Kendrick als Leadsängerin der Barden Bellas.
Der Kampf um die A capella-Weltmeisterschaft, die konkurrierenden Teams -insbesondere die Bellas und DMS, Amys und Bumpers unbeholfenen Beziehungsversuche, eine neue Barden Bella und vieles mehr unterhalten den gesamten Film und besonders die Abschlussszene der Weltmeisterschaft hat mir eine Gänsehaut beschert.
Die Songs an sich fand ich am Anfang etwas schwach, haben sich aber im Laufe des Filmes so gesteigert, dass ich am Ende damit versöhnt war.
Besonders die Auftritte von DSM fand ich sehr beeindruckend und so anders als die Bardens, dass ich wirklich ein wenig vom Spirit des Filmes abgedriftet bin, da ich da echt dabei war.
Aber auch die Bellas haben wieder tolle Auftritte hingelegt und wurden zum Ende immer besser.

Fazit: Wer den ersten Film mag, wird auch diesen mögen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen