Alendia 1: Legenden aus dem ersten Jahr nach dem Fall des dritten Mondes / Manuel Schmitt

Mittwoch, 8. Mai 2019

#rezensionsexemplar
Inhalt
Alendia ist ein in Kurzgeschichten erzähltes Fantasy-Universum, in der sechs Helden in sich abgeschlossene Abenteuer erleben, die das Schicksal einer sich verändernden Welt aufzeigen. Die vorliegenden zehn Kurzgeschichten verbinden sich zu einer ersten Staffel und beleuchten das Jahr nach dem Fall des dritten Mondes. Sie zeigen ein Land, in dem auf noch ungeklärte Weise die Magie Wirklichkeit geworden ist. Aus den Bruchstücken des gefallenen Mondes dringen magische Energieflüsse, die das Land und seine Bewohner in Aufruhr versetzen und die bestehenden Hierarchien durcheinanderwirbeln.

Meine Meinung
Viele von euch kennen Manuel Schmitt vielleicht von YouTube und Twitch, wo er als Sgt Rumpel die Spielewelten unsicher macht und seit einiger Zeit hat er auch das Projekt Alendia, welches ich euch bereits schon einmal in einem Post vorgestellt habe, diesen verlinke ich euch unten einfach noch einmal.

Alendia ist ein ganz besonderes Projekt, denn die Geschichten entstehen nicht nur aus der Feder von Manuel Schmitt sondern in Zusammenarbeit mit einer ganzen Community und auch ihr könnt Teil davon sein. Die Welt Alendia ist erschaffen um zu leben und auf der Webseite entwickelt sich diese Welt immer weiter. Viele dieser Kurzgeschichten auf der Webseite sind zunächst in Hörbuchform erschienen und nun als erstes gebundenes Werk auch als Buch. Kurzgeschichten von Schmitt und den Lesern befinden sich hier in reger Abwechslung und haben alles eins gemeinsam: sie sind wirklich toll!

Kurzgeschichten sind etwas tolles, denn man kann sie gerne mal schnell nebenbei lesen oder sich einteilen oder einfach auch am Stück, wie man möchte. Auch hier sind einige Kurzgeschichten aus der Welt von Alendia vertreten und man kann sie gerne völlig durcheinander lesen, auch wenn bestimmte Figuren immer wieder vorkommen. Generell zeichnet diese Welt ein buntes Vorkommen an Charakteren und Wesen aus und obwohl viele Geschichten auch aus der Community stammen, kann man einen durchgängigen Stil erkennen, der sehr toll bildhaft zu lesen ist und den Leser einfach an die Seiten fesselt. 

Natürlich hat man immer seine Lieblingsgeschichte, meine war "Überfahrt nach Tarand", aber an sich konnte mich jede dieser kurze Geschichten begeistern und jeder, der gute Fantasyunterhaltung mag, sollte hier unbedingt einmal vorbei schauen. Gerne auch direkt auf der Alendia-Webseite um erste Eindrücke zu erhalten und ebenfalls ein Bewohner von Alendia zu werden.

Und ich geh mir das Buch jetzt erstmal noch als Print kaufen..!

#werbung-Links
Alendia 1: Legenden aus dem ersten Jahr nach dem Fall des dritten Mondes / Manuel Schmitt / Alendia
Dieser Weg, Wanderer, führt dich nach Âlendia! / A winter story
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Manuel Schmitt zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Kommentare:

  1. Das ist ja ein tolles Konzept, muss ich mir mal ansehen! Ich lese noch gar nicht lange Kurzgeschichten weil ich die früher nicht so mochte. Aber inzwischen bin ich auf den Geschmack gekommen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat auf jeden Fall etwas für sich und das man aktiv mitwirken kann an der Welt und den Geschichten finde ich auf jeden Fall ziemlich cool =)

      Frühlingshafte Grüße
      Vivka

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story