Buchkurzmeinungen aus dem Februar

Mittwoch, 31. März 2021

 Im Februar habe ich so semi viel gelesen, aber an sich ist der Februar ja auch der kürzeste Monat, also ist es eigentlich auch völlig legitim. Egal, hier möchte ich euch zeigen, wo ich im letzten Monat meine Lesezeit verbracht habe.
 
Gehört
 
Dear Evan Hansen / Val Emmich
Gott, habe ich dieses Buch gehasst. Alle schwärmen immer davon und ich wollte es unbeding auch kennen lernen, aber ich hasse Evan. Was für ein dummer Junge. Ich meine, ich verstehe seine Handlung bis zu einem gewissen Grad, weil er einsam ist und plötzlich Aufmerksamkeit erhält, aber dann ... er reitet sich immer tiefer in die Scheiße, jammert ohne Ende, tut aber nicht aktiv dagegen um überhaupt zu versuchen, da wieder herauszukommen. Keine Ahnung, wie ich das bis zum Ende durchgehalten habe, aber für mich war das leider ein kompletter Reinfall.

Gelesen

The Brooklyn Years 2: Was niemand erfährt / Sarina Bowen
Ich liebe die Konstellation von Patrick und Ari, er ist ruhig und eher ein Einzelgänger, während sie eher aufgeschlossen und fröhlich ist. Doch beide haben Schatten der Vergangenheit und auch der Gegenwart in ihrem Herzen, die sie gleichzeitig näher zusammenbringt und gleichzeitig voneinander entfernt. 
 
Lady Trents Memoiren 2: Im Wendekreis der Schlangen / Marie Brennant
Ich fand diesmal wirklich schwer in das Buch hinein, obwohl mir Band 1 wirklich gut gefield und die Memoiren in dem gleichen Stil weiter geschrieben wurden, aber als es einmal lief, lief es. Wieder konnte mich die Autorin wunderbar unterhalten und ich bin gespannt in welche (Drachen)Gefilde wir noch geführt werden. Band 3 steht bereits im April auf der Leseliste!
- hier geht´s zu den Rezensionen von Das Bambusblatt und Roman Tipps

Cleanland / Martin Schäuble
Cleanland ist das neuste und zweite Buch, welches ich von Martin Schäuble lese und auch wie schon Sein Reich finde ich das ganze Konstrukt für mich persönlich zu einfach gehalten. Nicht nur in der Satzstruktur sondern auch was die "Lösung" am Ende angeht, dennoch halte ich es für ein gutes Buch für junge Menschen oder solche, die nicht gerne komplizierte Sachverhalte lesen und sich trotzdem informieren wollen.
 
Clap when you land / Elizabeth Acevedo
Dieses Buch hat mich leider etwas enttäuscht. Es ging um zwei Schwestern, die nicht wissen, dass sie existieren. Einen Vater, der zwei Familien hat. Ein Vater, der bei einem Flugzeugabsturz stirbt und Chaos hinterlässt, vor allem im Herzen der Mädchen. Ich weiß nicht warum, aber es konnte mich leider nicht fesseln. So oberflächlich, so wenig sagend, so ... ungenügend irgendwie. Und es fiel nicht immer leicht, die beiden Mädels zu mögen, aber generell fehlt es hier irgendwie am Gesamtpaket, leider! 

Die mit dem Teuel tanzt 1-3 / Sawayoshi Azuma
Ein Dämon, der auf der Erde einen charismatischen Menschen finden soll, der die Hölle motiviert und seine faulen Bewohnern in den Hintern treten soll, dann aber an einen Engel gerät. Wunderbar unterhaltsam und interessant, wenn auch im Laufe der Reihe mir tatsächlich die sexuelle Darstellung nach und nach auf die Nerven geht, mal sehen, wo das alles noch hinführt!

Mortal Engines 1: Krieg der Städte / Philip Reeve
Der Einstieg hat mir tatsächlich gut gefallen, auch wenn ich noch mehr entsetzt darüber bin wie schlecht der dazugehörige Film gewesen ist. Und ich habe den ohne Kenntnisse des Buches gelesen und fand den schon kacke, aber nachdem ich das Buch gelesen habe, hallelujah. Aber als Roman konnte mich die Reise von Hester und Tom sehr gut gefallen und nächsten Monat erzähle ich euch, wie ich Band 2 fand, den habe ich nämlich auch schon gelesen. 

Infinitum: Die Ewigkeit der Sterne / Christopher Paolini
Die Story ist spannend und vielschichtig. Komplex und völlig in der Materie gefangen, wer sich darauf nicht einlassen kann, ist schnell verloren! Wer das aber kann, der wird eine magische unfassbar tolle Science Fiction Welt kennen lernen und ein völlig neues Universum betreten. Ständige Wendungen treiben die Action und Überraschung hoch, kann sich aber auch gut wieder bremsen und durchschnaufen, findet dennoch nie Langweile. Und das fast tausend Seiten, ja ich wiederhole mich, abersolut faszinierend!
 
Podcasts
 
Art aber herzlich
In Comic getaucht 

b.a.s.e. talks
#12: Interview mit Laura Kraihamer - Mentale Stärke und die Kraft des Loslassens
 
CARRY ON
4 Freunde - 1 Podcast
 
Is it just me? with Jess and Luke
#11: 2020 is Bottas´ last chance at the title!
#12: Poor reability makes F1 better to watch! 

Sag mal...!
Sag mal, Sophia Flörsch!
 
Start & Select - mit Onkel Jo (und Gronkh)
#18: 10 Filme zu Videospielen, die besser sind als ihr Ruf
 
The MotorMouth Podcast
#55 with Esmee Hawkey (Porsche Carrera Cup GB star)
#56: with Alyx Coby (Future female F1 driver?)

The Notpad Philosophy Podcast
Emily Linscott (British Motorsports Rising Star)

WTF1 Podcast
That time when: Kimi Räikkönen won from 17th on the grid

#werbung-Links 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story