Winters zerbrechlicher Fluch: Sammelband / Julia Adrian

Donnerstag, 1. April 2021

Inhalt
Als Cinderella auf den Ball gerauscht kommt und des Prinzen Herz stiehlt, steht Mary vor den Scherben ihres Lebens. Schließlich sollte sie selbst Duncan heiraten und Königin von Maywater werden. Doch das Schicksal gewährt ihr eine zweite Chance. Denn am Ende der Nacht ist die schöne Fremde im Himmelskleid verschwunden und als einziger Beweis ihrer Existenz verbleibt ein gläserner Schuh.
Doch wer hätte gedacht, dass ein Schuh aus Glas so schwer zu zerstören ist?

Meine Meinung
Dieses Buch hat mich in den Wahnsinn getrieben. Aufgefallen ist es mir das erste Mal auf der LBM 2017 als es noch gar nicht erschienen ist, aber Julia Adrian hat bereits Poster vom Cover signiert und ich mir eins ergattert. Das Cover ist halt auch so wunderschön, vor allem für mich als Winterfan, aber kommen wir lieber zum Buch, denn das wahr märchenhaft und albtraummäßig zugleich.
 
Es dreht sich vornehmlich um Mary, aber es ist eine großes Treffen von bekannten Märchenfiguren, die kunstvoll in die komplette Geschichte eingebaut werden. Man weiß, woher sie stammen, man kann sie zuordnen und dennoch haben sie ihr ganz eigenes Leben und ihren ganz eigenen Hintergrund. Nichts ist so wie es scheint, alles ist miteinander verwoben, verheddert und verbunden. Doch da lag für mich ein wenig das Problem, denn es sind VIEL ZU VIELE Sichten. Und diese sind mir dann noch zu verwirrend, weil selten Namen fallen und nur mit Bezeichnungen gekennzeichnet sind. Diese jedoch nicht unbedingt eigenständig und wenn dann nach zwei einhalb Bänden ein Name fällt, braucht man wieder ewig um sie mit einer Figur zu verknüpfen. Ich fand das unglaublich anstrengend und leider auch nicht gut gemacht.
 
Aber ... und das ist erstaunlich, im Laufe der drei Bände wir dies immer besser. Also, gut viele sind halt irgendwann tot, aber das Buch springt auch viel in den Zeiten, ohne darüber aufzuklären, mal eben nebenher lesen ist hier definitiv nicht. Man muss aufpassen, Bezeichnunen und Namen sortieren, Sprünge beachten und einfach dran bleiben. Dann wird man mit einer tollen düsteren Geschichte belohnt, die bekannte Märchenfiguren geschickt einfängt und ihnen eine vollkommen neue Welt eröffnet. Ich liebe und hasse dieses Buch. Ich liebe es aufgrund der Story, vieler Figuren und der düsteren Atmosphäre. Aber es sind einfach viel zu viele Sichten und Personen. Und ich bin kein unaufmerksamer Leser, wirklich nicht, aber hier kam ich doch an meine Grenzen.

Und doch, was im letzten Drittel passierte und wie es beschrieben wurde, hat mich wieder völlig in den Lesefluss gerissen, warum denn nicht schon das ganze Buch so? Und ich weiß wirklich nicht, was ich euch raten soll. Einerseits hat mir die Geschichte, das düstere, die Geschehnisse wirklich wirklich gut gefallen, andererseits hat mich dieses Buch so unfassbar frustriert aufgrund der bereits geschilderten Vorkommnisse. Am Ende, schaut am besten selbst rein und macht euch bewusst, der beste Abschnitt kommt in Band 3, denn da fließt die Geschichte plötzlich wie Magie. Dennoch - beeindruckendes Werk der Autorin!

Kommentare:

  1. Hi Vivka,

    das Buch hab ich auch schon sehr lange im Auge - vor allem, weil ich Die dreizehnte Fee Trilogie von der Autorin wirklich sehr liebe!
    Ich denke, im nächsten Winter ist es dann endlich soweit :)
    Was du beschreibst klingt tatsächlich anstrengend, aber davon lasse ich mich nicht abschrecken, ich sehe es eher als Herausforderung an! Schlimmer als in GoT kanns eigentlich nicht sein *lach*

    Ich wünsch dir schöne Feiertage!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Die dreizente Fee tatsächlich nicht gelesen und kann da keinen Vergleich ziehen und abschreckend soll es hoffentlich nicht sein, nur eine Warnung, dass es sehr anstrengend werden kann, dieses Buch in seiner Gesamtheit zu lesen =)

      Und ich fand Game of Thrones echt nicht schlimm zu lesen, also, ähm ^^"

      Flauschige Grüße
      Vivka

      Löschen
    2. Ich auch nicht *lach* Ja, es gab sehr sehr viele Namen, aber die wichtigen, auf die es ankam, waren so prägnant, da kam man eigentlich nicht durcheinander - zumindest ich nicht ;)

      Löschen
    3. Nope, mir ging es da ähnlich, aber in diesem Buch haben sie einfach kaum Namen, oft nur Bezeichnungen, die sich ähneln oder sogar hin und her springen und das war mir dann einfach zu viel ^^

      Löschen
  2. Hey Vivka,
    puh, man merkt richtig, wie hin und hergerissen du bist. Ich kann es verstehen, dass es anstrengend ist, wenn da so viele Sichten zusammen kommen und es scheinbar nicht so gut aufgeklärt wird, mit wem man genau unterwegs ist usw. wenn es zu viele sind, dann kann das echt belastend sein und man kann Knoten im Kopf bekommen.
    Allerdings gibt es ja auch einiges, was dich total begeistert hat. :D Ich habe mir das Buch auch schon ein paar Mal angesehen und finde es immer noch interessant, weiß nun aber, dass ich es wohl definitiv nur in die Hand nehmen sollte, wenn man ausreichend Zeit und Konzentration hat, damit man dann auch durchsteigt.
    Danke für deine Rezension :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, es ist definitiv kein Buch, welches mal so eben nebenher liest, aber irgendwie wird man eben auch belohnt, wenn man diese Art von Geschichte mag, denn sie ist schon recht düster und teilweise auch blutdürstig, aber gerade das fasziniert mich immer wieder ^^

      Viel Spaß dann auf jeden Fall und viel Durchblick =)

      Flauschige Grüße
      Vivka

      Löschen
    2. düster und blutdürstig :D Auch genau mein Fall xD

      Löschen
  3. Hallo Vivka,

    was eine geniale Rezension. Insbesondere der Part mit "Also, gut viele sind halt irgendwann tot" - ich musste so lachen. =') Von der Story hatte ich nicht den Sammelband, sondern lediglich den ersten Band auf den Reader. Hier war es mir leider auch zu wirr und undursichtig. Ich bin ebenfalls kein unaufmerksamer Leser. Also habe ich die Reihe danach nicht mehr weiterverfolgt. Wirklich schön zu hören, dass es gegen Ende nochmal einige Pluspunkte bei dir sammeln konnte. =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha danke, aber es ist halt so, ich spreche hier nur die Wahrheit xD

      Und ich kann es absolut verstehen, mMn lohnt es sich durchaus dran zu bleiben, aber huh, ich kanns so gut verstehen, wenn man doch irgendwann sagt, nee, stopp, ist mir zu wirr ^^"

      Flauschige Grüße
      Vivia

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story