Max

Sonntag, 14. Januar 2018

Ich glaube, ich habe euch in diesem Blog noch nie von meinem Hund erzählt, also dem Hund, den ich einmal hatte, denn Max ist bereits 2011 verstorben.
Max ist ein Altdeutscher Schäferhund und wir haben ihn etwa im Alter von 2 bekommen, ich bin mir nicht ganz sicher, ich war da sieben oder so. Jedenfalls stammt er aus schlechter Haltung, war tagsüber in einem Zwinger eingesperrt mit zwei anderen Hunden seiner Größe, in dem man sich kaum rühren konnte und durfte nur nachts raus um die Autowerkstatt zu bewachen. Schließlich wurde diese geschlossen und die Hunde brauchten ein neues Zuhause. Wir haben Max (den Namen hatte er schon!) zu uns genommen und er war ein sehr ängstlicher und verunsicherter Hund, baute aber im Laufe der Jahre solch ein Vetrauen zu uns auf, so einen treuen Hund habe ich noch nie erlebt! Er kannte kein Spazieren gehen, kein Bürsten, kein Spielen, keine Kommandos ... alles mussten wir ihm von vorne beibringen und natürlich ist das bei einem quasi erwachsenen Hund nicht unbedingt leicht, aber machbar.
Nie hätte ich meine Hand für ihn ins Feuer gelegt, dafür hat er bereits zu viel mitgemacht und man wusste nie, wie er unbewusst reagieren würde, aber lieber einmal zu vorsichtig als zu wenig. Und nie hatte ich einen besseren Freund! Gebt Tieren eine zweite Chance, sie haben es verdient!
2011 musste er dann mit vierzehn Jahren eingeschläfert werden, da er nicht mehr aufstehen konnte und es keinen Sinn mehr machte, ihn weiter leiden zu lassen, es war sehr klar, dass sich das nicht beheben würde lassen und er war auch schon sehr aphatisch, daher haben wir ihn letztendlich gehen lassen!

Ich vermisse diesen kleinen flauschigen Ball, aber ich denke, egal wo er jetzt ist, hat er viele Freunden zum Spielen und niemand kann ihm mehr etwas Böses! Mach es gut, kleiner Max!
#werbung-Links
Übersicht Tiertagebücherposts

Kommentare:

  1. Liebe Vivka,

    das zweite Bild ist wunderschön.
    Ich hatte als Kind auch einen Schäferhund.
    Ich wünsche mir ja gerade sehr einen Hund, aber die Bedingungen stimmen noch nicht.

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww danke dir <3

      Ja bei uns auch nicht ... leider. Aber vielleicht klappt es irgendwann mal wieder =)

      Liebste Grüße

      Vivka

      Löschen
  2. Hallo Vivka!

    So ein schöner Hund! Ich liebe Hunde und kann es nicht ertragen, wenn sie leiden müssen. Das muss ziemlich schwer für dich gewesen sein, Max nach so vielen Jahren gehen zu lassen. Ich musste erst im letzten September meinen Hund Tobi mit 16 Jahren einschläfern lassen. Bis heute warte ich noch darauf, sein Bellen zu hören, wenn ich zur Tür hereinkomme.

    Auf jeden Fall verdienen Tiere eine zweite Chance. Ich kenne einige gute Menschen, die Hunde und Katzen aus Rumänien und Spanien "adoptiert" haben. Ich selbst war 2015 in Rumänien, und wollte den Hunden dort helfen, doch leider ist es nicht einmal erlaubt, den "wilden" Hunden etwas zu fressen zu geben, ohne von der Polizei dafür ermahnt zu werden. Ganz schrecklich dort. Dafür unterstütze ich nun eine Frau in Russland, die privat über 100 Hunde und Katzen aufgenommen hat. Die einzige "Hilfe", die sie von der Regierung bekommt, ist das Angebot, die Tiere allesamt erschießen zu lassen. Deshalb ist sie auf finanzielle Hilfe von Privatpersonen angewiesen.

    Ich finde es toll, dass du auf deinem Blog regelmäßig an das Gute im Menschen appellierst und wünsche dir eine schöne Woche!

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, was manche Menschen ihren Tieren antut, sollte man ihn selbst antun, damit sie es vielleicht mal merken =(

      Oh das tut mir leid =( Man sucht noch ewig nach dem Tier. Wartet auf das Bellen, sieht es in irgendwelchen Ecken sitzen oder hat plötzlich Erinnerungs-Flash-Backs, manchmal geht das ewig ... Wenn ich zu meiner Mam nach Hause komme und die Hundehütte im Garten sehe, warte ich manchmal richtig darauf, dass er freudig heraus kommt und mich begrüßt ...

      Vor allem erschießen ... als gebe es nicht bessere und nachhaltigere Arten damit umzugehen -.- Aber so sind leider viele Länder, da muss sich generell endlich etwas ändern!

      Danke sehr, damit werde ich auch nicht aufhören ^^

      Liebste Grüße

      Vivka

      Löschen
  3. Hallo Vivka,
    was ein wunderhübscher Max. Es ist so beruhigend zu lesen das er seine Jahre bei euch verbringen durfte und sein Hundedasein genießen konnte anstatt in einem Zwinger und ohne Liebe zu enden.
    Das geliebte Tier gehen zu lassen ist so schwer. Wir haben schon den dritten Schäfer, kein reinrassiger aber ein Bombenkerl. Der Vorgänger lebte fast 14 Jahre bei uns und davor die Dame 11Jahre. Ich sage auch immer das man nie weiß wie ein Hund reagiert, er kann nicht sagen was stört oder wehtut. Meine Kinder habe ich in dem Bewusstsein erzogen und sie kennen einen Alltag ohne Hund gar nicht. Er ist eine Bereicherung für uns alle.
    Ein so schöner Beitrag, wenn auch Wehmut mitschwingt. Vielleicht hast du irgendwann nochmal die Möglichkeit einen Hund bei dir aufzunehmen. Er oder sie hätte es bestimmt tierisch gut bei dir.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww vielen lieben Dank <3

      Das wichtigste daran ist ja, selbst bei einem Hund von nem Züchter kann man nie wissen wie er in bestimmten Situationen reagiert, selbst wenn man ihn von klein auf hat! Das ist so ein Totschlagargument von Tierheimhassern =/

      Ja sehr gut, ich hatte leider auch oft Situationen, wo die Menschen einfach auf ihn zugerannt sind und ihn anfassen wollten, weil er halt einfach so flauschig war. Und am Ende bin ICH die Böse, weil ich das sofort unterbinde oO Seltsame Menschen ...

      Irgendwann vielleicht, ich hoffe es =)

      Liebste Grüße

      Vivka

      Löschen
  4. Hey,

    das ist wirklich ein Zuckersüßer! Natürlich verdient jedes Tier eine neue Chance und wenn es die 3. oder 4. ist.
    Wir haben vor einigen Jahren unsere eine Hündin aus dem Tierheim befreit. Sie war schon geschätze 11 Jahre alt und ist mit 16 Jahren von uns gegangen. Ich vermisse die alte Kröte immer noch total, obwohl es auch schon 4 Jahre her ist.

    Hab einen tollen Abend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww danke schön <3

      Wir vermissen unsere Tiere doch alle, die bereits von uns gegangen ist, jedes war etwas besonderes =)

      Und ich hole alle unsere Tiere ausm Tierheim oder aus schlechten Bedingungen, ich möchte diese Massenproduktion von Tieren nicht unterstützen, auch wenn ich zB unglaublich gerne einen Shiba hätte, aber es gibt so viele Tiere die ein Zuhause suchen, nein!

      Liebste Grüße

      Vivka

      Löschen
  5. Huhu Vivka,

    ich hatte selbst auch schon Hunde und wer weiß vielleicht spielen sie ja gerade zusammen mit deinem Max hinter der Regenbogenbrücke. :)
    Er war jedenfalls ein ganz ganz Süßer!!

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tun sie ganz bestimmt, wobei Max vor allem immer gekrault werden wollte statt zu spielen, er hat das Prinzip nur so semi verstanden ^^

      Danke dir und liebste Grüße

      Vivka

      Löschen
  6. Hallo Vivka,
    ich hab Tränen in den Augen, eine schöne wahre Geschichte und ich finde toll, dass Max seine zweite Chance bekommen hat, denn er konnte ja für seine Vergangenheit auch nichts.
    LG - Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir <3

      Der Flauschebär hat mit uns auch das beste daraus gemacht und ich würde es immer wieder tun =)

      Liebste Grüße

      Vivka

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story