Liebes Jahr 2020 ...

Donnerstag, 31. Dezember 2020

... du warst kein einfaches Jahr, wir beide wissen das. So vieles, was geplant war und nie statt fand. So viele Menschen, die ich vermisse. Möglichkeiten, die sich nicht ergeben haben. Dinge, die schlechter wurden, auch Dinge, die besser wurden. Du bist gemischt und man sagt ja oft am Ende eines Jahres, dass es kacke war, aber dieses wohl ganz besonders.
 
Natürlich hattest du auch deine Höhepunkte, oh, und was für welche. Aber an sich ... warst du strange. Ich habe endlich meine Umschulung abgeschlossen, bin Anfang August aus dem toxischen Umfeld gekommen und nach fünf Monaten hänge ich immer noch im Burn out. Ich habe Angst vor neuen Bewerbungen, neuen Stellen, neuem alles! Es lähmt mich und es macht mich irre, aber mir fällt es so unfassbar schwer. Dazu gibt es kaum Stellen und ich möchte auch keine vier Stunden am Tag mehr Pendeln. Dennoch brauche ich einen Job, irgendwas in Teilzeit, damit ich leben kann. Aber dort zu bleiben war keine Option. Gesundheit geht vor und es war dringend notwenig dort hinaus zu kommen.

Nun wollte ich ja vor allem meine Verbindungen im Motorsport ausbauen, denn ich sollte nach dem Beitritt bei Racers im letzten Jahr endlich auch live vor Ort an der Rennstrecke arbeiten, aber dann kam Covid. Und damit waren alle Pläne zunichte. Wir haben es am Ende geschafft mich nach Österreich an den Red Bull Ring zu bringen, wo ich mein erstes und bisher einziges Medienwochenende an der Rennstrecke verbringen durfte. Diese Reise ging mit viel Angst einher, aber ich bin stolz auf mich, das gemacht zu haben. Ich bin alleine in ein anderes Land gefahren, habe mich mehr als nur einer Angst gestellt und wunderbare Gespräche mit einer jungen Rennfahrerin gehabt. Und einer, der dort gut etabliert ist und alles und jeden kennt hat mich direkt auf die Rennstrecke genommen. Die Autos sind in weniger als fünf Metern an mir vorbei gefahren, das war so unfassbar krass. Eigentlich bräuchte ich dafür ne extra Versicherung und eine Menge Papierkram, aber Connections können halt alles fixen. 

2020 war auch das Jahr, in dem ich meine Freunde vermisste. Viele habe ich nicht oft, wenn überhaupt gesehen. Wir haben kaum etwas zusammen machen können. Keine Escape Games, kein Kino, kein Essen gehen, keine gemeinsam Film-Koch-Spielabende. Und ich vermisse sie, so sehr. Dafür bin ich dankbar, für all die Online-Game-Sessions, die wir dieses Jahr hatten und für all den Spaß und die Ablenkung, danke!

Ich bin auch dankbar dafür, dass meine Augen mir ein wenig Atempause verschaffen, nicht mehr so schlimm sind, wenn auch entfernt von wirklich gut, aber weniger Behandlung, ist mehr Erholung. Und ein späteres Eintreten von Nebenwirkungen wie zum Beispiel Grauer Star. 

Es war ein Jahr der Veränderungen, der Depressionen, der Hoffnungslosigkeit, aber auch der Hoffnung, dem Entdecken neuer Möglichkeiten und dem Mut, sich Dingen entgegen zu stellen!

Und ich hoffe, dies wird mich auch 2021 begleiten, denn ich möchte nicht weiter auf mein Leben blinken und das Gefühl haben, versagt zu haben! Ich will Dinge ausprobieren, ich will wachsen, ich möchte leben und lieben und Leidenschaften verfolgen. Gib mir den Mut und die Kraft 2021! Werde fpr mich persönlich besser als 2020 und bitte auch für alle anderen Menschen, die sich das wünschen und erhoffen!

Lasst uns gemeinsam aufstehen für die Dinge, die uns wichtig sind, persönlich und allgemein! Lasst uns mehr wir sein!

Kommentare:

  1. Hi liebe Vivka,

    ich drücke die Daumen, dass 2021 ein besseres Jahr wird! ♥ Besonders, dass man sich irgendwann dieses Jahr auch mal wieder so richtig mit anderen Menschen treffen darf. :)

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, dir wünsche ich das auch =)

      Und jaaaa, bitte ... ich brauche soziale Kontakte, ich dreh langsam echt am Rad ^^" Vermisse meine Freunde <3

      Winterliche Grüße
      Vivka

      Löschen
  2. Hallo liebe Vivka,

    wie Alica drücke ich dir die Daumen, dass 2021 auch für dich besser wird! ♥
    Und ich fühle das sehr, ich vermisse es auch extrem, Freund:innen zu treffen ...

    Alles Liebe! ♥

    AntwortenLöschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story