Hex-Files 3: Verhexte Nächte / Helen Harper

Dienstag, 29. Dezember 2020

#rezensionsexemplar
Inhalt
Kaum hat die Hexe Ivy Wilde ihre flüchtige Bekanntschaft mit der Nekromantie abschütteln können, stolpert sie direkt ins nächste bizarre Abenteuer voll Tod und Teufel und Katastrophen. Sie kann auch definitiv nichts dafür, aber sie ist nun mal der einzige Mensch auf der ganzen Welt, der mit den Toten kommunizieren kann … und die sind leider wirklich, wirklich schwatzhaft. Als Ivy dann auch noch von den Geistern Infos über einen hexenhassenden Serienkiller erhält, hat sie keine andere Wahl, als die ganze Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ivy ahnt nicht, dass sie sich so in richtig große Schwierigkeiten bringt – noch größere als die Einladung zum Sonntagsbrunch mit der Familie vom saphiräugigen Adepten Raphael Winter. Viel größere …
 
Meine Meinung
Hach, ich liebe diese Reihe! Auch wenn mir Ivy immer wieder auf die Nerven geht, diese Geschichten sind einfach so voller Humor und Liebe und Spannung und niemand schlägt Brutus. Ich meine, ich möchte Brutus nicht unbedingt als Haustier haben, aber was für ein cooler Kater. Kurzum: Ich liebe die Hex-Files-Trilogie!

Ivy ist knapp dem Tode entkommen, doch damit fangen die Schwierigekeiten erst an, denn sie kann Geister sehen und das Schlimmste: sie reden mit ihr und fordern Aktivitäten ihrerseits ein. Natürlich kann die faule Hexe Ivy das nicht für gut heißen, dennoch macht sie sich zusammen mit Winter und Brutus auf, als es darauf ankommt. Ein spannendes Abenteuer nimmt ihren Lauf!

Nachdem mir die Geschichte vom zweiten Band einfach aufgrund seines Settings nicht so zusagte, hatte ich hier wieder sehr viel Spaß und vor allem die Interkation von Ivy und Winter ist einfach nach wie vor zu herrlich, ich liebe die beiden zusammen! Manchmal nervt mich Ivys Faulheit wirklich zutiefst, wahrscheinlich, weil ich mit der Extremität dieses Wesenzuges nichts anfangen kann, aber gerade davon lebt die Story. Und Winter ist ein wundervolles Gegenstück, genauso wie Brutus einfach hervorragend zu beiden passt. Ich musste mehr als einmal herzhaft beim Lesen lachen!

Die Story ist durchaus spannender, vor allem auf den letzten Seiten, wo die Ereignisse noch mal richtig Fahrt aufnehmen und die Charakterzüge aller Figuren noch mal wunderbar herausstellt und zu unterhalten weiß. Ich möchte gar nicht so viel verraten, außer, lest diese Reihe! Leider ist sie ja nun erstmal nach dem dritten Band zu Ende, aber ich hoffe, Helen Harper wird noch mal in diese Welt zurückkehren. Solange widme ich mich mal ihren anderen Werken, auch wenn die bisher leider nur auf Englisch erschienen sind. Aber Freunde humorvoller, leichter Unterhaltung mit einzigartigen Figuren werden hier voll auf ihre Kosten kommen!

Spannender Hexen-Ermittlungs-Spaß mit einer mehr als faulen Ivy, einem lockerer gewordenen Winter und dem immer tollen Brutus!
Helen Harper
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Lyx viy Netgalley zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Kommentare:

  1. Das ist wirklich ein toller Beitrag. Ich bin aber gerade noch bei einem anderen.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://allaboutluisa.com/

    AntwortenLöschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story