Never let me down / Sarina Bowen

Samstag, 27. Juni 2020

#rezensionsexemplar
Inhalt
Nach dem Tod ihrer Mutter trifft Rachel Kress das erste Mal ihren leiblichen Vater Freddy Ricks – den größten Rockstar der USA. Sie betritt eine völlig neue Welt aus Reichtum und Freiheit. Und er erfüllt ihr ihren größten Traum: das Studium am Claiborne College. Dort verliebt sie sich in Jake. Doch je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Rachel, dass sie erst wirklich nach vorne blicken kann, wenn sie sich den Fragen ihrer Vergangenheit stellt, die nur ihr Vater beantworten kann ...

Meine Meinung
Ich bin ein großer Fan von Sarina Bowen und war dementsprechend aus sehr auf ihr neustes Werk gespannt und ich wurde nicht enttäuscht. Es war nicht perfekt, aber es hat mich mitgenommen und abgeholt. Ich habe gelacht, geweint, gelitten und mich gefreut. Willkommen in der Welt eines einsamen Mädchens und einem Rockstar, der plötzlich Vater wird.

Rachel verliert ihre Mutter, landet im Heim, da sie noch nicht 18 Jahre alt ist und dann taucht ihr Vater auf, den sie 17 Jahre lang nicht gesehen hat. Sie rutscht in eine Welt, die ihr so völlig fremd ist. Reichtum, Luxus und an einem College, von dem sie früher nur zu träumen gewagt hatte. Und doch ist sie einsam, allein und traurig. Denn warum hat ihr Vater sie 17 Jahre lang nicht sehen wollen und fängt jetzt plötzlich an, sich für sie zu interessieren? Und auch wenn ihre Zimmernachbarin Aurora und Jake ihr anfangen ans Herz zu wachsen, sind da so viele Fragen ... so viele!

Die Geschichte baut sich vor allem um die Vater-Tochter-Beziehung auf und die es vorher nicht gab. Rachel lernt ihren Vater zum ersten Mal kennen und trägt die Trauer um den Verlust ihrer Mutter tief in sich. Dazu die ständige Angst, Frederick könnte sie gleich wieder verlassen, wenn er merkt, wie anstrengend, traurig oder nicht seinem Bild entsprechend sie ist. Dabei wirkt die Autorin immer realistisch und überdramatisiert nichts über. Dadurch wirkt die Geschichte gleich noch viel mehr und treibt sich tief ins Herz des Lesers. 

Ich mochte Rachel sehr. Und auch ihr Vorgehen. Sie erzählt lange nichts von sich, obwohl Aurora und auch Jake ihr nahe stehen und manchmal konnte ich es nicht verstehen. Allerdings werden ihre Taten und Handlungen immer ganz gut mit dem Geschehen verknüpft, weswegen es dem Leser dennoch sinnvoll erscheint. Neben Rachel und Frederick als Protagonisten, fand ich auch gerade Aurora und Jake sehr toll und gut eingebaut. Alles greift gut ineinander und fühlte sich zu keiner Zeit falsch an. Trotzdem ... ich habe noch ein paar Fragen am Ende übrig. Dinge, die ich nicht gut bzw. zufriedenstellend erklärt fand, aber die sind sehr gering, dennoch möchte ich es gerne erwähnen.

Mich hat dieses Werk von Sarina Bowen wieder sehr berührt und auch wenn ich dem Musik-Young-Adult-Genre meistens eher weniger abgewinnen kann, wirkte es hier authentisch und lebensecht. Auch die Songtexte fand ich unglaublich schön und danke an Lyx, dass diese nicht übersetzt wurden, wodurch sie ihre Schönheit und Ehrlichkeit meiner Meinung nach vollkommen behalten. Ich jedenfalls wünsche mir mehr und hoffe, irgendwann wieder von Rachel, Aurora, Jake und Frederick lesen zu dürfen, denn es war eine wunderschöne mitnehmende Reise durch Trauer, Hoffnung, Liebe und familiäre Bindung. Absolute Leseempfehlung!

#werbung-Links
Never let me down / Sarina Bowen / Lyx
Sarina Bowen
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Lyx via Netgalley zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Kommentare:

  1. Hallo Vivka,
    danke für die schöne Rezension, die auf jeden Fall neugierig auf die Geschichte macht. Selbst wenn nicht alles perfekt war, so wird doch deutlich, dass die Autorin dich gut mitnehmen konnte und mit den Emotionen, die im Buch eingearbeitet sind, abgeholt hat. Ich werde mir das Buch bzw. die Autorin auf jeden Fall mal merken.
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, ich liebe Sarina aber auch einfach sehr, ich bin da vielleicht auch ein wenig voreingenommen, aber ihre Geschichten holen mich immer ab, mal mehr, mal weniger, aber immer irgendwie gut =)

      Viel Spaß, solltest du dieses oder andere Bücher von ihr lesen ;)

      Sommerliche Grüße
      Vivka

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story