Verlorene Stunden

Sonntag, 4. Februar 2018

Manchmal frage ich mich
Wo der Sinn meines Lebens ist
Meine Träume entgleiten mir
Verschluckt in einem schwarzen Loch

Die Tage rauschen an mir vorbei
Verlorene Stunden, verlorene Zeit
Ich wollte so viel machen, so viel sehen
Doch dann sitze ich in einer Ecke und komme nicht voran

Die Schwerkraft ist stärker als zuvor
Klebt mich am Boden fest
Ich komme nicht weiter
Ich gehe auf der Stelle

Immer wieder anfangen
Immer wieder aufgeben
Die Schleife meines Lebens
Die Wahrheit meines Lebens

Wann geht es endlich weiter?
Wann fühlt es sich wieder wie leben an?
Ich möchte aufstehen und kämpfen
Und die Schwerkraft besiegen!

Kommentare:

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story