Wie beeinflussen mich Rezensionen?

Sonntag, 2. Juli 2017

Wir kennen sie alle, die Rezensionen. Jeder Buchblog ist gefühlt voll davon und wir alle schreiben auch selbst welche. Mal bessere, mal schlechtere, aber wie beeinflusst mich das eigentlich als Leser?

Für mich persönlich ist es eher so, dass ich nur Rezensionen lese von Büchern, die ich bereits kenne und wo mich die Meinung interessiert oder die ich ganz fest auf meinem Wunschliste habe und unbedingt wissen muss, was andere davon denken. Ansonsten lasse ich Rezensionen eigentlich eher unangetastet. Höchstens, wenn eine interessante Überschrift mich anspricht, dann klicke ich vielleicht doch einmal rein, aber sonst, nun ja, muss ich zugeben, dass ich kaum Rezensionen lese!

Rezensionen von Büchern, die ich bereits kenne
Diese Art von Rezensionen kann mich kaum beeinflussen, denn ich kenne das Buch bereits und habe mir daher schon eine eigene Meinung gebildet, trotzdem interessiert mich hier durchaus wie andere Menschen über den gleichen Text denken und finde teilweise Bestätigung oder interessante Ansätze zum genauer nach- beziehungsweise umdenken. Etwas, was ich immer sehr faszinierend finde, denn jeder beurteilt gelesenes anders. Durch persönliche Erfahrungen, Lebensalter und ethnische Einflüsse. Alles sehr interessant und nicht direkt auf die Rezension reduziert, sondern für mich eine umfassende Anregung zum nachdenken!

Rezensionen von Bühern, die ich unbedingt haben möchte
Hier wird es schon interessanter, denn Bücher die ich unbedingt haben möchte, kenne ich natürlich noch nicht und ich möchte gerne im Vorfeld wissen, wie andere Lese das Buch empfunden haben. Manchmal ändert das sogar meinen Kaufwunsch, aber eher selten. Vor allem da ich oft keine gerade gehypten Bücher haben möchte, sondern mich eher im seichten Grund von nicht weltweitbekannten Autoren bewege, finde ich im Vorfeld oft gar nicht so viele Rezensionen dazu, vor allem da ich nicht direkt danach suche sondern klicke, was ich im Feed so finde. Trotzdem können diese Meinungen mich beeinflussen und sogar meinen Kaufwunsch mindern, wenn Problematiken angesprochen werden, die ich als Leser nicht mag. Wie zum Beispiel Themen, die ich nicht mag wie eine zu groß ausgeführte nervige Liebesgeschichte, keine gute Charakterentwicklung, einen schlechten Handlungsverlauf und andere ... Oft lese ich die Bücher trotzdem, aber sie rutschen eher weiter nach unten auf der Wunschliste und finden erst später den Weg zu mir.

Alles in allem kann man also sagem, dass mich Rezensionen schon beeinflussen insofern ich sie vor dem eigenen Lesen angucke. Meinungen von anderen Menschen, gerade welche, denen wir gerne folgen und die uns symphatisch sind, können uns beeinflussen und eine Vormeinung auf ein Buch geben, welches wir noch gar nicht kennen. Trotzden ist es wichtig, sich immer selbst eine Meinung zu bilden, auch bei Büchern! Deswegen weise ich zum Beispiek in meinen Rezensionen (fast) immer darauf hin, dass dies meine PERSÖNLICHE Meinung ist und jeder sich selbst ein Bild machen sollte!

Was ist mit euch, wie beeinflussen euch Rezensionen und habt ihr Bücher deswegen schon einmal nicht gelesen oder sogar nur deswegen gelesen?

Kommentare:

  1. Hallo Vivka,
    mich beeinflussen Rezensionen sehr. Ich lese viele Rezensionen und lasse mich davon immer wieder inspirieren, mir neue Bücher zu kaufen. Ehrlich gesagt ist es für meine Geldbörse total schädlich, dass ich so viele tolle Blogs verfolge und dort immer wieder neuen Input bekomme, was gerade an neuen Büchern auf dem Markt ist.
    Vom Kauf abgehalten haben mich Rezensionen auch schon. Ich finde es immer sehr hilfreich, wenn Kritikpunkte angesprochen werden, denn dann kann ich mir überlegen, ob mich diese Dinge auch stören würden.
    Also Fazit: Beides - ich habe schon Bücher wegen Rezensionen gelesen und auch wegen Rezensionen nicht gelesen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genaud dafür sind Rezensionen auch da bzw deswegen schreiben wir sie =)

      Meine Wunschliste ist auch ins unendlich lang, keine Sotge ^^

      Onjektiv und keine Spoiler verraten sollten ja das A und O bei Rezensionen sein, nichts ist schlimmer, als bereits vorher zu wissen, wie sich der Plott entwickelt!

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
  2. Ich kann mich wohl auch nicht freisprechen davon, dass mich Rezensionen beeinflussen. Ich lese sie schon auch, um mir eine Meinung zu bilden, ob ich das Buch jetzt auch noch brauche oder nicht ;-)

    Bei schon gelesenen Büchern finde ich es spannend, wie gleich oder anders andere Leser das Buch empfunden haben und manchmal ergeben sich daraus auch kleine Diskussionen (leider zu selten).

    Bei noch nicht gelesenen Büchern bin ich vorsichtig, denn ich möchte vorab nicht zuviel erfahren. Ich verlasse mich da auf Blogger, die sich bewährt haben, weil sie nicht spoilern, aber offen und sachlich die positiven und auch die negativen Gesichtspunkte ansprechen. Dann kann ich selbst entscheiden, wie wichtig mir die positiven Dinge sind und wie sehr mich die Mängel des Buches stören und ob das am Ende nur eine persönliche Meinung ist, die ich wohl eher nicht teilen werde. Aus diesem Mischmasch bilde ich dann mein Urteil, ob ich das Buch lesen will oder nicht.

    Und je länger ich dieses Spielchen treibe, desto weniger passiert es mir, dass ich am Ende mit einem ganz anderen eigenen Urteil das Buch zur Seite lege. Die Meinungsbildung, oder Einfluss, wenn man so will, bewahrt mich zunehmend vor Fehlkäufen und geben eine gute Einschätzung, was von dem Buch zu erwarten ist.

    Wobei ich auch mal Bücher lese, die andere total verrissen haben. Am Ende zählt doch nur das eigene Urteil! Aber bei der Unmenge an guten und noch größeren Menge an weniger guten Büchern braucht man ein bisschen Orientierungshilfe bei der Auswahl. Und die nehme ich auch gerne an.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist manchmal aber auch sehr spannend, von anderen verrissene Bücher zu lesen und am Ende vielleicht sogar festzustellen, dass es gar nicht so schlecht war ;)

      Oh ja Enden ... das ist auch so ein Thema, aber am Ende sind es eben immer persönliche Meinungen wie du schon sagtest. Genauso wie das Buch an sich. Den einen gefällt es, den anderen nicht, aber man findet mit der Zeit natürlich auch die Blogger, die einen ähnlichen Geschmack haben und mit deren Meinungen man sich gut decken kann und daher sich darauf verlassen kann, was die rezensioeren =)

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
  3. Hallo Vivka,

    ich lese auch nur selten Rezensionen. Wenn mich ein Buch, das ich noch nicht gelesen habe, interessiert, lese ich zuerst nur die negativen Rezensionen, hinterher noch ein paar, die das Buch sehr gut bewerten. Rezensionen mit zwei, drei oder vier Sternen lese ich gar nicht.

    Außerdem lese ich gerne Rezensionen von Büchern, die mir sehr gefallen haben. Das ist manchmal ganz lustig, denn Bücher, die zu meinen absoluten Lieblingen gehören, werden von anderen Lesern regelrecht in der Luft zerfetzt - was ich natürlich überhaut nicht nachvollziehen kann.

    Viele negative Rezensionen haben mich auch tatsächlich schon von einigen Buchkäufen abgehalten, ebenso haben mich welche dazu bewogen, mir Bücher zuzulegen, die mir erst aufgrund zahlreicher positiver Rezensionen schmackhaft gemacht wurden.

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich schaue mir auch oft erst die negativen Rezensionen an, besonders, wenn ich mir nicht sicher bin, ob das Buch nun etwas für mich ist oder nicht, dann mache ich es manchmal daran fest, ob ich es letztendlich kaufe oder nicht ... aber nur selten.

      Awww diskutierst du dann auch mit denen, die deine Lieblingsbücher zerreißen oder lieost du sie einfach nur und amüsierst dich darüber`

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
    2. Diskutiert habe ich bisher noch nie mit jemanden, der einen anderen Geschmack hat als ich. Ich kann zwar die Meinung anderer Leute nicht immer nachvollziehen - vor allem, wenn es um Bücher geht, die zu meinen absoluten Lieblingen gehören - aber Geschmäcker sind nun mal verschieden, sodass ich keinen Sinn darin sehe, eine Diskussion zu beginnen, die womöglich im Streit endet.

      Es gibt ja auch Bücher, denen ich höchstens einen Stern geben würde, während andere Menschen diese als Meisterwerke betrachten.

      Löschen
    3. Das stimmt und man weiß ja nicht einmal, mit wem man anfängt zu diskutieren, denn mit allen Leuten kann man ja auch nicht diskutieren und dann macht das auch absolut keinen Spaß ...

      Oh ja, das kenne ich beim rezensieren auch, finde ich immer interessant =)

      Löschen
  4. Guten Morgen Vivka!

    Also ich lese mittlerweile sehr gerne Rezensionen - bevorzugt auf den Blogs denen ich folge, aber auch mal auf Amazon und lovelybooks.

    Bei Büchern, die ich selber schon gelesen und rezensiert habe interessiert mich vor allem, ob andere der gleichen Meinung sind, ob sie beim Lesen ähnlich empfunden haben oder ob da ein großer Unterschied vorhanden ist. Ist manchmal wirklich sehr interessant, denn oft empfinden ja viele Menschen beim Lesen etwas anderes als man selber.

    Bei Büchern die ich noch nicht gelesen hab: Wenn mich das Cover anspricht, schau ich gerne in die Rezi rein - meist les ich mir dann mehrere durch und evtl. landet es dann auf der Wunschliste.

    Wenn es schon bei mir eingezogen ist, lese ich eigentlich erstmal keine Rezension mehr dazu. Bzw. kurz vor dem Lesen. Ich vergesse ja sehr schnell und was ich in den Rezis gelesen habe, gerät in Vergessenheit: ich weiß dann nur noch, dass viele es gut fanden xD Sonst hab ich beim Lesen immer die Meinungen der anderen im Kopf.

    Also ja: mich beeinflussen Rezensionen auf jeden Fall, allerdings kann mich eine positive Rezi auch abschrecken oder eine negative Rezi zum Buchkauf animieren - je nachdem, was dem Leser gefallen oder nicht gefallen hat.

    Ich hab deinen Beitrag heute auch in meiner Stöberrunde verlinkt ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja diese unterschiedlichen Meinungen sind auf jeden Fall interessant, manchmal werden da auch Sachen angesprochen, die man selbst vlt gar nicht gemerkt hat und denkt noch einmal anders über die Story nach, das finde ich immer toll =)

      Ehrlich gesagt, lese ich bei tollen Covern trotzdem nur den Klappentext ^^ Mag aber auch mit meiner Lesefaulheit auf dem Laptop zusammenhängen, das fällt mir momentan nicht so leicht ^^"

      Schlechte Rezis sprechen manchmal mehr an, als mittelmäßige, oder? Man wird dann viel offener und neugieriger ;)

      Danke sehr fürs verlinken, ich schau gleich mal vorbei!

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
  5. Hey :)

    Ich glaube, wir ticken da gar nicht so unähnlich, welche Rezensionen wir am liebsten lesen. Wobei ich gemerkt habe, dass es bei mir auch etwas eine Zeitfrage ist, wenn ich mehr Zeit habe, lese ich in meinem RSS Reader auch am Handy zwischendurch immer wieder Rezis zu Büchern, die ich bisher nicht am Radar hatte. Da muss mich dann aber schon auch der Titel ansprechen, dass ich mir anschaue, was das für ein Buch ist, das der Blogger vorstellt (mehr sehe ich in der Listenansicht nämlich nicht, den Titel und eine ganz kurze Voransicht auf den Text). Vielleicht mit auch ein Grund, warum wir alle so gern jammern, dass Rezensionen so wenig gelesen werden? *grübel*

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja die Zeit ... auch da überspringe ich oft Rezensionen und lasse mich eher von "anderen" Beiträgen animieren sie zu lesen ^^

      Hm da wäre ich ja ganz falsch, da ich nur Buchtitel und Autor reinschreibe, aber ich poste ja auch nicht sooo oft welche ;)

      Es ist glaube ich wirklich ein Problem, wir schreiben alle Rezensionen, aber wer von uns liest selbst wirklich selbst viele? Die Frage alles Fragen ... ;)

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen
  6. Hallo Vivka,

    Rezensionen lese ich ganz gerne, gehe dabei aber auch oft unterschiedlich vor.

    Zum Beispiel bin ich in den letzten Wochen immer mal wieder für längere Zeit auch suf neuen Blogs unterwegs: dort lese ich gerne jeden Beitrag, auch zu Büchern die ich noch nicht kenne, um zu schauen, ob mir der Blog vom Schreibsel gefällt, ob er mich neugierig machen kann.

    Dann gibt es die Blogs denen ich schon länger folge und deren Beiträge ich regelmäßig lese, hier hole ich mir ebenfalls die Neugier ab oder lass mich vollkommen von neuen Büchern brgeistern, die so nicht den Weg zu mir gefunden hätten, weil das brvorzugte Genre ein anderes ist.

    Rezensionen zum zweiten oder dritten Band und so weiter überspringe ich aber schon, wenn ich Band 1 nicht kenne, es noch lesen muss.

    Sollte auf den Blogs Rezensionen zu einem Buch finden, welches ich ganz aktuell lese, dann hebe ich sie mir für nach meiner eigenen Rezension auf, um mich vorab nicht zu beeinflussen und im Anschluss eventuelle Gemeinsamkeiten zu finden. :)

    Also ich brauche eure Buch Rezensionen. :)
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch seher interessant =)

      Ich finde es bei neuen Blogs und Rezensionen auch immer spannend zu sondieren, ob jemamd spoilert oder nicht! Da kann man auch gut entscheiden, ob man da weiter lesen möchte oder nicht ^^

      Und wir schreiben natürlich sehr gerne weiter Buchrezensionen, dazu macht es auch einfach zu viel Spaß, auch wenn das zB bei mir mit die am wenigsten besuchten Beiträge sind ^^

      Liebste Grüße,
      Vivka

      Löschen