Exit - Das Game

Sonntag, 27. Mai 2018

Wir haben uns neben den realen Exitgames nun auch einmal die Brettspielvariante angesehen und obwohl ich meine Zweifel hatte, bin ich wirklich positiv überrascht!

Bei „EXIT – Das Spiel“ entdecken die Spieler mit etwas Kombinationsgabe, Teamgeist und Kreativität nach und nach immer mehr Gegenstände, knacken Codes, lösen Rätsel und kommen der Freiheit Stück für Stück näher. Dabei müssen auch ungewöhnliche Wege beschritten werden. So darf das Material geknickt, beschriftet oder zerrissen werden. Ist das Geheimnis des Raumes einmal gelüftet, kann das Event-Spiel kein zweites Mal gespielt werden. Das macht den Spieleabend zu einem besonderen Highlight.
Und es macht wirklich Spaß. Wir haben mittlerweile mehrere Varianten gespielt und nachdem wir die Spielanleitung gelesen und sofort wieder vergessen haben, begannen wir mit dem Spiel. Es gibt mehrere Kartenhaufen, ein Buch (also ein Heft) und schon ging es los. Das Spiel hält sich nicht mit langen Vorreden auf, es geht sofort los und das Gehirn wird gefordert. Wir sind sehr gut durchgekommen, haben uns aber auch das ein oder andere Mal verzettelt, allerdings haben wir nie die Hilfekarten benutzt, da war unser Ehrgeiz dann doch zu groß, aber im Zweifelsfall findet man genug Hinweise um auf den rechten Weg zu kommen, was sicherlich gerade für jüngere Spieler sehr gut ist um nicht den Spaß zu verlieren. Manchmal war die Lösung einfach, manchmal zu einfach und manchmal mussten wir sehr grübeln. Alles in allem macht es aber einfach nur mega viel Spaß.
Es heißt, dass man das Spiel nur einmal spielen kann ... und das stimmt bei den meisten Varianten auch. Bei dem ein oder anderen Spiel kann man durchaus die Materialien noch einmal verwenden, aber oft wird alles zerknickt, zerschnippelt und so weiter, daher ist die Aussage stimmig, man sollte sich also gut überlegen, mit wem man sein Spiel spielen mag.
 
Ich kann es -so wie auch die realen Exit-Games- nur empfehlen und wir werden sicherlich noch merh Spiele der Reihe spielen und unseren Spaß damit haben!

Habt ihr schon mal ein Exit-Game gespielt? Egal, ob jetzt das Brettspiel oder das reale Erlebnis und wie fandet ihr es?

#werbung-Links
Exit Games / Kosmos
weitere Spielkritiken aus diesem Blog

Kommentare:

  1. Huhu Vivka,
    ahhh, das ist ja mal eine coole Idee, zum Spiel Kuchenpyramiden zu servieren <3 :o)
    Ich habe bislang nur ein Exit-Spiel ausprobiert und ich muss sagen, dass ich leicht überfordert war mit den Aufgaben. Die waren richtig schwer! Wir mussten ziemlich oft zu den Hilfekärtchen greifen. Ich denke aber auch, dass man in einer Gruppe vielleicht noch eher auf die Lösung kommen kann, weil es mehr Spieler gibt, die mit mehreren Ideen helfen können. Wir haben das Spiel damals zu zweit gespielt und es war ... nicht immer einfach ;o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ja, die hat meine besten Freundin gemacht und lecker wars auch =)

      Zu zweit würde ich Exit Games (egal, ob live oder als Brettspiel) generell nicht empfehlen, da dann oft der Input fehlt. Günstig sind vier bis fünf Leute (meiner Erfahrung nach)!

      Aber natürlich unterscheiden sich die Spiele auch vom Schwierigkeitsgrad, mal geht es einfacher, mal schwerer, aber ich finde diese Spiele extrem klasse =)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story