Killing Zombies and kissing you / Magret Kindermann

Freitag, 20. September 2019

#rezensionsexemplar
Inhalt
Meine fünf Regeln, um in der post-apokalyptischen Welt zu überleben:
1. Verlier nicht ständig dein Messer, verdammte Axt!
2. Vergangenheit ist was für Lebensmüde. Und ich will leben – glaube ich zumindest.
3. Lieber alleine feiern, als in Einsamkeit zu versinken.
4. Erwarte als letzter Überlebender auf keinen Fall Post.
5. Und wehe, du verliebst dich ausgerechnet jetzt …

Meine Meinung
Eine fluffige Zombiegeschichte voller Humor und gleichzeitiger Tiefe. Mich hat Killing Zombies and kissing you absolut überrascht und in seinen Bann gezogeen.

Magret Kindermann hat ihren ganz eigenen wundervollen Schreibstil, der sich wegliest wie warme Butter in der Sonne. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Mit viel Humor aber auch Ernst erzählt sie die Geschichte von Bea, die scheinbar als Einzige in der Stadt nicht zum Zombie mutiert ist und sich seitdem alleine durchschlägt. Dann jedoch erhält sie eine seltsame Nachricht und geht diese auf den Grund, vielleicht ist sie doch nicht so alleine wie sie immer dachte.

Bea ist dabei eine Figur, die zur gleichen Zeit stark, aber auch völlig verzweifelt ist. Welchen Sinn hat es ganz alleine in einer von Zombies bevölkerten Welt zu leben? Für was sollte sie leben, wenn es niemanden mehr gibt, mit sie alles teilen kann? Natürlich nimmt sie jeden Funken Hoffnung auf als wäre es der letzte Sauerstoff vor dem Ertrinken und ist dabei extrem authentisch. 

Die Geschichte an sich gibt zugleich Hoffnung und regt zum Nachdenken an. Wofur lebt man in dieser Welt? Welche Wünsche von heute sind völlig nichtig in einer Welt, in der es nur noch um das nackte Überleben geht? Wann zeigen Menschen ihr wahres Gesicht? Und in welch luxuriösen Leben leben wir eigentlich momentan!? Ungefiltert werden hier Hoffnung und Zerbrechlichkeit ans Licht gezerrt und durch Charaktere wie Bea, Simon oder andere verkörpert. 

Mit lockeren, leichten Worten und doch bedeutenden Botschaften baut die Autorin eine Geschichte, ich sehr gerne gelesen habe und die mich vor allem wunderbar unterhalten hat. Einmal habe ich sogar fast meine Station zum Aussteigen verpasst und das muss man auch erst einmal schaffen. Erwartet keine Hardcore-Zombie-Unterhaltung, sondern locker leichte Unterhaltung mit viel Humor und taucht einfach in diese Welt hinein  und lasst euch treiben. Es ist jede Leseminute wert!

#werbung-Links
Killing Zombies and kissing you / Magret Kindermann / Gedankenreich Verlag
Magret Kindermann
weitere Rezensionen aus diesem Blog

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise kostenfrei von Magret Kindermann zur Verfügung gestellt, dies beeinflusst in keinster Weise meine Meinung und Bewertung!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Vivka,
    ich muss ja sagen, dass ich zu diesem Buch vom Titel her vielleicht nicht gegriffen hätte. Ein Zombieroman muss für mich brutal, spannend und düster sein. Humor gehört für mich da nicht so hin. Aaaaaaaaber ... bei dem Blick auf die Zombieregeln dachte ich: Das ist ja genial. Ich musste sogar schmunzeln. Tja, ich glaube du hast mich gerade eines Besseren belehrt :o))))))))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa es ist eben einfach auch mal was anderes und ich kann es tatsächlich für zwischendurch absolut empfehlen, es macht einfach Spaß =)

      Herbstliche Grüße
      Vivka

      Löschen
  2. Hallo Vivka

    Ich muss zugeben, "fluffig" und "Zombies" habe ich in der Kombination noch nie in einem Satz gehört, damit hattest du mich gleich mal neugierig gemacht :D Der erste Teil des Titels hätte ich mich sofort angesprochen, wohingegen der zweite Teil auf mich eher abschreckend wirkt, weil es nach Chick-Lit klingt ;D

    Diese existentielle Fragen, die du in deiner Rezension aufwirfst, klingen ja allesamt eher tiefgründig - da überrascht es mich, dass das Buch dann doch locker und leicht in seinen Worten ist. Aber irgendwie macht mich das auch neugierig. Einen humorvollen Zombieroman habe ich bisher tatsächlich noch nicht gelesen, vielleicht landet das Buch ja demnächst mal auf meiner Wunschliste. :)

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch zugeben, dass mir die Rezension sehr schwer gefallen ist in Worte zu fassen, was ich bei diesem Buch gefühlt habe. Es liest sich so leicht und fluffig und handelt dennoch durchaus tiefgründige Themen und Gedanken ab und aaaaah ... am besten machst du dir vlt selbst ein Bild, wenn es dich anspricht. Eine Leseprobe hilft da vlt auch ;)

      Herbstliche Grüße
      Vivka

      Löschen
    2. So geht es mir bei einigen Büchern manchmal auch :D Aber wie gesagt, du hast mich mit deiner Rezension auf jeden Fall neugierig gemacht :D

      Löschen
    3. Das freut mich sehr, bin gespannt, was du sagen wirst, solltest du es lesen =)

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story