Jump House Berlin - Trampolinpark

Dienstag, 6. März 2018

Wir waren am Sonntag mal etwas anderes ausprobieren und zwar den Trampolinpark in Berlin. Vorneweg gesagt, da waren Kinder, seeehr viele Kinder, aber damit muss man rechnen, denn daneben gab es eigentlich alle Alterklassen. Ambitionierte Jungs und Erwachsene, die so mühelos über die Trampoline geschwebt sind, als würden sie das jeden Tag machen. Kleine kreischende Kinder. Blutige Anfänger, die mehr wippen als springen. Beobachter am Rand, überall. Kurz gesagt, dort gibt es von allem etwas.
Zum Springen hat man verschiedene Sachen zur Auswahl, einmal die reine Trampolinfläche mit vielen verschiedene Sektionen und dort darf auch immer nur einer rauf. Ein Mensch pro Trampolin und nur einfache Saltos sind erlaubt, wenn man sie beherrscht, nur keine doppelten oder dreifachen! Dazu gibt es Sprungwände, Schaumstoffbecken, ein Basketballfeld, Vierfelderball und eine Kampfbox, wo man mit großen weichen Stäben gegeneinander kämpft und versucht, den anderen vom Balken zu schubsen. Am besten man fällt nicht selbst, denn aus diesem Becker wieder herauszukommen ist nicht gerade leicht!
Natürlich läuft überall Personal rum und kontrolliert, dass die Regeln befolgt werden. Immer nur einer auf einem Trampolin. Nur einer auf dem Basketballfeld. Nur Kämpfen, wenn niemand mehr im Becken ist. Und so weiter ... vor allem aber natürlich auch, dass man die quietischig orangen Sprungsocken anhat, die man am Anfang kaufen muss, dann aber bei jedem Besuch wieder verwenden darf. Zum Glück sind es keine Mietsocken ... stellt euch das mal vor, wäääh!

Alles in allem also ein großer Spaß für alle, außer man ist so empfindlich wie ich, denn ich habe bereits nach zehn Minuten tierische Kopfschmerzen bekommen, die sich nach und nach zu einer leichten Migränge ausgewachsen sind. Ob das nun am Springen lag oder einfach daran, dass man da keine Brille aufhaben darf, ich weiß es nicht, war aber nicht so toll! Aber das ist eben bei jedem anders und man sollte es auf jeden Fall einmal ausprobiert haben, denn es ist wirklich lustig!
Also schaut mal bei euch in der Nöhe nach, ob es da auch so etwas gibt und dann schwebt dem Himmel entgegen, denn nur fliegen ist schöner!

#werbung-Links
Jump House Berlin
Fotograf / Oliver Krüger / 500px
Fotograf / Oliver Krüger / Instagram

Kommentare:

  1. Hallo Vivka,
    das hört sich ja nach einer Menge Spaß an. :o))) Schade, dass du dann Kopfschmerzen bekommen hast :o(

    Als ich das Bild gesehen habe, wo nur noch deine Arme zu sehen waren, habe ich verstanden, was du damit meintest, dass es gar nicht so einfach ist, da wieder rauszukommen :o)))

    Ich finde die Idee mit dem Trampolinpark auf jeden Fall richtig genial.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa es bietet definitiv viel Spaß, die Kopfschmerzen na ja egal, dazu kommt, dass ich echt nen Schisser bin xD

      Haha es ist wirklich krass, hätte ich niemals gedacht, dass man da so einsinkt und kaum wieder rauskommt xD
      Die Arme gehören übrigens meiner besten Freundin, aber psst ;)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen
  2. Hey,

    wir haben gleich zwei in der Nähe, aber bisher konnte ich niemanden begeistern mit mir da hin zu gehen. Aber ich gebe nicht auf. :D
    Deine Bilder sehen schon sehr nach ganz viel Spaß aus...

    Hab einen tollen Abend. <3

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha jaaa versuch es auf jeden Fall weiter, es macht schon tierisch Spaß =)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen
  3. Huhu Vivka,

    ich liebe ja Trampolin-Springen. :D Und tatsächlich ist hier in der Nähe auch ein Trampolinpark, allerdings musste ich grad feststellen, dass der Spaß verdammt teuer ist. O.o Naja, vllt finde ich ja trotzdem mal jemanden, der mit mir hingeht. XD

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns war jetzt eine Stunde inkl Socken, 15,50€, das fand ich eigentlick ok, ohne Socke dann 13€.

      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du jemanden findest =)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen
  4. Hey Vivka,
    da Berlin etwas weiter weg von mir ist, kann ich mich glücklich schätzen, dass in Hamburg noch ein Jump House ist. Allerdings finde ich es für einen Tagesaufenthalt ein wenig teuer. Wenn dann müsste man sich eine oder zwei Stunden nehmen und dann den Rest des Tages in der Stadt beschäftigen.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mittlerweile gibt es ja auch mehr davon, zum Glück! Man kann sich ja tatsächlich noch ein paar Stunden in der Stadt aufhalten, das wäre ja auch mal ein schöner Tagesplan, vor allem wenn man eh schon ein wenig weiter entfernt ist =)

      Liebste Grüße
      Vivka

      Löschen

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von Google/Blogger

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von A winter story